Hey y'all.

I'm going to write an article for Mastodon/Fediverse beginners. It'll be in English and I'll translate it to German too + anyone can translate it into any language or adapt it (#CCSA).

Please send me links to articles, websites, threads & accounts with good info for newbees. Also let me know if you have any good tips for them.

Please #boost.

Follow

@PaulaToThePeople
👍 Top Projekt 🙌

Hier ein bisschen Material von

@fsfwdresden @hopidd und @favstarmafia

fsfw-dresden.de/2019/03/fedive

hopidd.de/mastodon

fediverse.blog/~/DonsBlog/was-

Grundsätzlich fänd ich es gut, wenn das Projekt von Anfang an die Möglichkeit zur niedrigschwelligen Kollaboration bieten würde. Dafür eignet sich imho ein -Repo (z.B. bei Codeberg) am besten. Mögliches Vorbild von @raketenlurch:
social.tchncs.de/web/statuses/

Sag Bescheid, wenn Du dazu (warum? und wie?) Fragen hast.

@cark Danke für das Material.

Stimmt eine Möglichkeit zur Kollaboration wäre cool, daran hab ich gar nicht gedacht. Leider kenn ich mich mit Git-Seiten so gar nicht aus.

Vielleicht wäre ein kollaboratives Text Dokument, wie Framapad eine Option?

@PaulaToThePeople Ein Pad geht auch und ist sogar noch niedrigschwelliger. Nachteil: wird schnell unübersichtlich, wenn mehrere Leute am Text arbeiten. Eine Versionsverwaltung mit hat den Vorteil, dass beliebig viele Versionen ("branches") parallel existieren können, sich Unterschiede zwischen den Versionen sehr einfach darstellen lassen ("diffs") und diese Versionen semi-automatisch kombiniert werden können ("merge"). Außerdem: Trennung von Inhalt und Kommentaren.

@cark Ja das klingt schon cool.

Ich dachte ich verwende das Pad für Inputs von Außen und übertrage dann immer eine Version auf Writefreely.
Dann könnte ich zumindest einen Changelog machen, wo ich kurz zusammenfasse, was sich von Version zu Version geändert hat.

Ich glaube um git zu verstehen, bräuchte ich jemenschen, der neben mir sitzt und es mir genau erklärt. Über chat hab ich schonmal versucht es zu lernen, aber daraus is nix geworden.

@PaulaToThePeople Bei git kommt der Change-log quasi automatisch ("Commit-History"). Siehe z. B. dieses Repo von @BitsUndBaeumeDresden

codeberg.org/bits-und-baeume/t

Dort haben wir gemeinsam an verschieden Texten gearbeitet.

Git über Chat zu lernen bzw. zu erklären ist wirklich sehr frustrationsanfällig. Aber über eine Videokonferenz mit Bildschirmteilen sollte es besser gehen. Außerdem müsstest Du eigentlich auch nur die Oberfläche von Codeberg verstehen, also keinen Kommandozeilekram. 1/x

@PaulaToThePeople

Zu meiner Motivation: Ich denke, dass Versionsverwaltung ein sehr mächtiges Werkzeug für die ist und versuche das deshalb in bisschen zu propagieren.

Für eine Gruppe in der ich aktiv bin, habe ich eine kurze Präsentation zusammengestellt. Vielleicht bringt es Dir was die mal zu überfliegen:

hackmd.okfn.de/p/B1iHC24oD#/ 2/2

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!