#Impfpflicht|debatte 

Ich finde, wir sollte sprachlich besser zwischen Impfgegner:innen und Impfpflichtgegner:innen unterscheiden.

Grund: Ich denke, es gibt gute Argumente gegen eine allgemeine Impf*pflicht*. Aber die Gefahr, mit querschwurbelnden irrationalen Impfgegner:innen assoziiert (und entsprechend sozial sanktioniert) zu werden, ist eine massive mentale Hürde diese zu äußern.

hilft nicht bei schwierigen Entscheidungsproblemen.

Venn-Diagramme vllt. schon eher..

#Impfpflicht|debatte 

@cark
Vielleicht ist das Problem auch im "Dagegen sein". Ja, es kann schon manchmal notwendig sein, etwas kategorisch abzulehnen, ohne dass es eine Alternative dafür braucht (Beispielsweise Kinderarbeit). Aber im Falle der Impfdiskussion sollte es doch ein leichtes sein, Alternativen vorzuschlagen, z.B. eine Impflotterie, oder so etwas. Und wenn nicht, dann ist man vielleicht auf dem Standpunkt, dass sich die letzten 25% nicht impfen müssen, oder?

#Impfpflicht|debatte 

@BUNDjugend_ak_digi

Ich persönlich finde eine Beratungspflicht eine sinnvolle Alternative. Und wenn Menschen sich trotz klarer und eindeutiger und nachvollziehbar und nachprüfbar aufbereiteter Informationen für die riskantere von zwei Optionen entscheiden, dann ist es so. Wir tolerieren als Gesellschaft auch Motorradfahren, Rauchen, Trinken etc.

Wenn die Impfstoffe zuverlässig vor Weitergabe schützen würden, sähe meine Äbwägung nochmal anders aus.

1/

#Impfpflicht|debatte 

@BUNDjugend_ak_digi

Basierend auf der aktuellen Faktenlage und der schlechten Ausschöpfung anderer Pandemie-Bekämpfungs-Maßnahmen (z.B. mangelhafte Schnelltestqualität, keine Luftfilter in Schulen, etc.) halte ich einen staatlichen Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit nicht für gerechtfertigt.

2/

#Impfpflicht|debatte 

@BUNDjugend_ak_digi

Wir sollten uns mal vorstellen, wenn eine CSU-AFD-Regierung eine allgemeine Impfpflicht beschließen würde und in Links-Grünen-Kreisen der Verdacht bestünde die Pharma-Industrie und die Zulassungs-Bürokratie würden und die Politik würden unter einer Decke stecken.

Mit Verweis auf die sehr fragliche Glyphosat-Zulassung und die bis kürzlich regierende ÖVP-FPÖ-Koalition in Österreich halte ich das Szenario für nicht soo abwegig... 3/

Follow

#Impfpflicht|debatte 

@BUNDjugend_ak_digi

Das verfassungsmäßige Recht selber über Eingriffe in den eigenen Körper entscheiden zu können ist ein sehr hohes Gut und ich befürchte das werden wir in Zukunft noch brauchen.

Jetzt einen Präzedenzfall zu schaffen halte ich für unklug – gerade aus Perspektive derer, die einen staatlichen Apparat kritisch sehen, der unbestritten großen Wert auf Machterhalt legt und die Interessen der finanziell Privilegierten überproportional vertritt.

4/4

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!