Endlich denkt die Ev.-Luth. Kirche in **Bayern** mal an die Franken: Die neue Texterkennung der elkbCloud kann „Altfränkisch“. 😉

Einen Tipp fand ich ja heute auf der Fortbildung zum #Datenschutz erhellend.

Sinngemäß etwa: „Pfeifen Sie auf eine Einverständniserklärung, suchen Sie sich besser eine Rechtsgrundlage.“

Ein Einverständnis kann ich zurücknehmen, eine Rechtsgrundlage ist gegeben.

Cleveres Kerlchen.

Morgen besuche ich eine kirchliche Einrichtung. Die Website der Einrichtung lud neulich Schriften und Karten von Google und setzte Cookies mit fragwürdiger Notwendigkeit. Heute auf 1. Blick unverändert, aber Google & Cookies sind weg.

Kann eine Kirche behaupten, sie ginge transparent und nachvollziehbar mit Daten von Menschen um, wenn diese Menschen Rechtstexte, die Datenverarbeitungsvorgänge in ihrer Landeskirche regeln, nicht im Internet finden können?

„LaTeX im Pfarramt“ sollte Pflichtmodul im Predigerseminar und in Sekretärinnenkursen werden. Dann könnte ich Datenschutzformulare in LaTeX bereitstellen — mit Genderpackage. ;)

Dateifreigaben mit Nextcloud-Federation überwinden die Zersplitterung der protestantischen Institutionen.

„Der Datenschützer bitte mal weghören.“ — Er hat nicht weggehört und festgestellt, dass die Info zu Fotos 100% DSG-EKD-konform war.

„Das Benennen der Mächte ist der erste Schritt zum Bann der Macht.“ @dilinea

„Das Mitmachen ist das Hauptproblem. Es ist nicht so, dass wir nicht gute Projekte hätten. Aber es macht einfach keiner mit.“ @wilddueck

„Wenn wir eine transparente Kirche sein wollen, warum stellen wir dann nicht viel mehr Daten ins Netz?“ @RiekeHarmsen i

Was hülfe es dem Menschen, wenn alle Pfarrämter IT-Sicherheitskonzepte und Verzeichnisse nach § 31 DSG-EKD gewönnen, aber die Seelsorgenden nicht wüssten, wie sie Festplatten in Laptops verschlüsseln können.

Am Tacho läuft der Kilometerstand. Ich frag: Wo ist das schönste Dekanat im Land?

Wie beschafft man verschlüsselte USB-Sticks? Nur mit Passierschein A38.

„Good cop, bad cop“ spielen in Zusammenarbeit mit dem Rechungsprüfungsamt.

„Wer eine Frischluftpause machen möchte, hat in Ingolstadt jetzt die Gelegenheit. Ich werde laut pfeifen, wenn Sie zurück in die Wagen hüpfen sollten.“ @BahnAnsagen

Offiziell bin ich Beauftragter für Datenschutz, faktisch auch für Datenfluss. Unterwegs zwischen den Ämtern, Ebenen und Abteilungen.

Was haben Landeskirchenamt und Kindergarten gemeinsam? Man kommt nur raus, wenn man den Knopf neben der Tür findet.

Heute gab's den Dienstwagen mit Chauffeurin: Im Bus vom Büro zum Bahnhof war ich der einzige Fahrgast.

ist da, wo man bei Mitfahrern im Zug anhand der Sprache vorhersagen kann, wann sie aussteigen.

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!