Unser Twitteraccount ist im Moment gesperrt. Wir versuchen den Zugang sobald wie möglich widerherzustellen. Alle Infos findet ihr aber weiterhin zuverlässig auf unserer Website und natürlich hier auf #mastodon

Folgt auch unseren anderen Accounts 🔽
Telegram: telegram.me/EndeGelaende
Instagram: instagram.com/ende__gelaende/
Facebook: facebook.com/baggerstoppen

#EG2021

Follow

@ende_gelaende Versucht es doch eh mal ohne diesen Vorreiter, sprich ohne Facebook und Twitter...verweist da nur stationär, dass ihr jetzt im seid...,mal sehen was passiert

@changeandroid

keine option. auf twitter, facebook, etc. haben wir insgesamt wahrscheinlilch so knapp 150k follower (so ca 3x 40-50k), auf mastodon nur 1000 und in den seltensten fällen haben unsere posts bei mastodon mehr als 10 boosts.

@ende_gelaende @changeandroid ja das wäre Wahnsinn die Follower_innen aufzugeben. Würde da auch pragmatisch abwägen, dass die wichtig sind. Und ihr seid ja hier auch vertreten, das ist toll :)

@pinkprius @ende_gelaende Ich will ja gar nicht, die Reichweite aufgeben, nur umlenken 🙂 Vielleicht nur ne Idee? Könnt doch mal ne Umfrage z.B. auf Twiter machen, wer von den Followern dort bereit wäre, die Infos auf Mastodon zu beziehen...!!!

@ende_gelaende Wenn ihr Eure Reichweite hin und wieder nutzt, für Mastodon und den Account zu werben, wäre damit denke ich dem Fediverse und der Idee freier, nichtkommerzieller Netzwerke am besten geholfen. Vor allem dann, wenn mal wieder irgendwo ein Account von Twitter gesperrt wird.

@oliver

wenn ich bedenke dass mastodon große ungelöste probleme mit rassismus hat (Eine von BIPoC betriebene Mastodon instanz musste schließen weil die BIPoC admins keine lust auf so viel rassismus hatten und von weißen kam auch keine hilfe.)

leute sind aufgrund unserer aufrufe bereits mastodon gejoint und haben sich dann unwohl gefühlt weil hier halt ein sehr weißer raum ist und es wenig BIPoC gibt.

@ende_gelaende
Das finde ich aber wiederum sehr interessant, denn einige Personen haben genau aus solchen Gründen Twitter und facebook verlassen, wegen rassistischer Kackscheisse, die nicht gesperrt wird und zu vielen Nazis.
Interessant.... 👀

@oliver

@ende_gelaende Also in unserem Teil vom Fediverse wehrt man sich doch schon ziemlich gut gegen Rassismus. Ich hoffe wir bekommen das in den Griff und haben mehr Moderatoren pro User/Post. @onlytina @oliver

@ende_gelaende ich habe es ehrlich gesagt eher umgedreht erfahren.
Das ist aber sicher auch Instanzabhängig und man kann das nicht auf Mastodon allgemein beziehen.
Chaos.sozial ist in der Beziehung eher Hart und greift da durch als das schleifen zu lassen @onlytina @oliver

@ende_gelaende Ich würde euch mal die PR-Strategie von @gnuHU_linux ans Herz legen. Die verweisen nie auf die üblichen zentralisierten Plattformen sondern nur heraus aus diesen. Ihr müsst also nicht eure Follower aufgeben. Es ist nur die Frage, ob ihr genau hier (und auch ggfls. auch eurer Webseite) die zentralen Plattformen bewerben wollt. projekte.hu-berlin.de/de/gnuHU
@onlytina @oliver
@crossgolf_rebel

@onlytina @ende_gelaende das problem ist dass masto als plattform gerade die leute anzieht, die wegen hate speech von twitter geschmissen wurden. moderation ist möglich, aber das verhältnis von nazis zu normalen usern hängt da von vornherein schief

@dxciBel
Wo gibts hier Hatespeech? 👀
Erstens werden Nazis generell mit ihren Servern geblockt und zweitens die Admins der einzelnen Instanzen meist sehr aufmerksam sind was sowas angeht. Ich bin seit Februar hier, auf todon.eu. und bin vernetzt mit vielen anderen über viele andere Instanzen hinweg. Ich hab hier noch nirgendwo so üble Entgleisungen gelesen wie auf facebook und Twitter. Ich selbst bin unter anderem deswegen von facebook weg, weil es durch die Pandemie so dermaßen unerträglich widerlich dort wurde, dass ich regelmässig Kotzreiz bekam auf facebook, wenn Sterbezahlen von an Corona Verstorbenen relativiert und verharmlost wurden, teilweise mit echt menschenverachtenden Aussagen. Sowas hab ich hier noch nicht ein einziges mal gelesen und ich bin echt recht oft online.

@ende_gelaende

@onlytina
ich war selbst gerade auf mastodon-break als die sache mit playvicious passiert ist, deswegen kann ich dir nicht sagen, von welchen instanzen das genau kam. du siehst aber allein schon wenn du in die about-section eines beliebigen servers siehst, wie lang da die blocklisten sind. durch föderation sieht man das evtl nicht direkt, aber die haben ihre ecken und auch nicht wenige nutzer*innen
@ende_gelaende

@onlytina
mein punkt ist: die föderierte natur der plattform ist nicht nur für linke attraktiv, die sich gegen die macht von tech-konzernen stellen möchten, sondern auch für freeze peach-menschen, die von twitter verjagt wurden. deföderation macht das alles ein bisschen einfacher zu managen, aber wenn da abuse von general purpose-instanzen wie mastodon.social bspw kommt ist da auch nicht mehr viel zu machen
@ende_gelaende

@dxciBel
Aber genau das ist doch der Grund, warum man eher hier sein sollte als woanders?! Wenn hier die nazilastigen Instanzen geblockt werden ist das doch nix schlechtes? Versteh deinen Punkt nicht. Und wenn dasein generelles Argument gewesen sein soll, dürfte man gar keine sozialen Netzwerke nutzen, einfachweil sie von Nazis auch genutzt werden. Das kann ja nicht der Punkt sein.

@ende_gelaende

@ende_gelaende @oliver Vielleicht können wir noch besser verstehen, was es da noch braucht. Ich würde mir wünschen das als Gemeinschaft hier zu gestalten, eher als die Mechanismen und Algorithmen privater fossiler werbefinanzierter Unternehmen zu unterstützen. Vielleicht fallen uns ja noch bessere Moderations-Tools ein, oder Awarenessstrukturen für Mastodon. :thaenkin:

@ende_gelaende Vielleicht nur ne Idee? Könnt doch mal ne Umfrage z.B. auf Twiter machen, wer von den Followern dort bereit wäre, die Infos auf Mastodon zu beziehen...!!!
Klar ist, das Ihr auf Mastodon seit, ist wirklcih cool 🙂

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!