20.01.2019 | : widmet sich gleich zwei verstörenden Phänomenen, von denen eines einen gesundheitsindustriellen Komplex beschreibt - bis zum Schluss bestechend twistend und darstellerisch von , und faszinierend umgesetzt | 5/7 |

18.01.2019 | : bietet eine ungewöhnliche Reflexionsfläche für unzerbrechliche Persönlichkeits--ter und Comic-Kultur - überragt durch sein Mimenspiel, die Kamera führt auf ganz andere Ebenen und in der Story steckt mehr als nur eine Referenz, die Rückkehr eines Kinderdarstellers sowie ein Sequel zu einem wirklich herausragenden Film | 5/7 |

12.01.2019 | 'S : wird vom Ort mit US-kleinstädtisch gehobener Lebensqualität zum vulkanischen Inferno - geo-un-logisch und visuell-effekt-bezogen eben Mitte der 90er, darstellerisch fast ausschließlich von getragen, erzählerisch ziemlich durchschnittlich und die Plotline wird überdehnt | 3/7 |

10.01.2019 | : wird eindrücklich posttraumatisiert und paranoid dargestellt und in bester Manier nach zitiert von , unterstützt von einer überzeugungstatkräftigen - die Bildsprache ist über schottische Landschaften hinaus sehr ästhetisch, während die gesprochenen Passagen viel Konzentration erfordern | 5/7 |

08.01.2019 | DIE : ruft escort-unterstützte bayrische Polizeiarbeit in Pharma-Wirtschaftskreisen auf den Plan - extrovertierte Charaktere und skandalöse Wirtschaftspraktiken genügen noch nicht, um mehr als Durchschnitt zu präsentieren | 4/7 |

06.01.2019 | DER : ist mit der im französischen Titel enthaltenen geistigen Verwirrung noch am treffendsten beschrieben - alle An- und Auszüglichkeit von kann ihren Mangel an Schauspieltalent nicht kompensieren | 3/7 |

01.01.2019 | 100 : stehen stellvertretend für eine Hyperkonsummüdigkeit, die oft sympathisch bis (manchmal) klamaukig in Szene gesetzt wird - ein wichtiges Thema wird gut erzählt, dann jedoch leider mit Blick auf Unternehmenslogos im Abspann ad absurdum geführt | 5/7 |

31.12.2018 | DIE - DES : verklingt in den Klostergängen und im Strandbunker und führt das christlich-satanistische Gegenspiel die Tonleiter hinauf - spannend erzählte Groteske, die zum Ende dann doch etwas ausufert und übertreibt | 4/7 |

31.12.2018 | DIE - DER : beendet die Weinlese auf den Weinfeldern einer den biblischen Lot ins Zentrum stellenden fundamentalistisch-religiösen Gemeinschaft - ein guter Spannungsbogen trägt eine interessante Geschichte | 5/7 |

28.12.2018 | : passt in eine französische Erzählung über die Zeit der deutschen Besatzung und deren (nicht nur wohnräumliche) Nachwirkungen - eine eindrucksvolle Erzählung, die zwischen Vergangenheit und Gegenwart changiert | 5/7 |

26.12.2018 | : schlagen sich von Wien nach Berlin mit Poolnudeln, schlechten Anzügen und sich von einer absurden Situation zur nächsten hangelnd durch - nur und können darin noch mit etwas Sympathie punkten | 3/7 |

25.12.2018 | DER AN DIE : und lüftet dort das Geheimnis hinter -s außergewöhnlicher Bühnenpräsenz, in dem es auf seine traumatisierte Kindheit blickt - beeindruckend besetzt, ergreifend gespielt, emotional berührend erzählt | 6/7 |

18.12.2018 | THE : kann erst beginnen, nachdem das Seil gespannt ist - der Plot beschreibt entsprechend auch den Weg als Ziel, der Kamera gelingt leider zu wenig Hochgefühl und die letzte Einstellung ist den 2001 gefallenen Zwillingen gewidmet | 5/7 |

09.12.2018 | DIE - DER : bricht sich Bahn aus den Instanzen heraus, die in Fällen der sexuellen Straftaten an Kindern in einem französischen Heim mindestens den Kinderschutz gegenüber der Bürokratie nachrangig behandelten - atmosphärisch mit der Kamera eingefangen, erzählerisch dicht und auf Plotebene unvorhersagbar genug | 5/7 |

06.12.2018 | '71 - : zeigt sich eine britisch-irische Geschichte der Gewalt in religiösen, politischen, militärischen und geheimdienstlichen Gräben - hält die Spannung aufrecht, die Kamera gibt sich situativ shaky, die Anti-Kriegs-Erzählung ist zu zentriert auf Soldatentum | 4/7 |

03.12.2018 | DIE - DIE : streift durch ausgedehnte Waldbesitztümer und betreibt baden-württembergische Adelsgeschlechterschau in einer unter Spannung gehaltenen Erzählung - inklusive Geschichtsexkurs | 5/7 |

25.11.2018 | AUS DEM : wird das Leben von Dünger und Nägeln in Bruchstücke zerlegt - leider fühlt es sich trotz eindringlicher Bilder nicht immer so intensiv an, wie es die Erzählung hergegeben hätte | 5/7 |

23.11.2018 | 25 KM/H: werden dem rasanten Tempo dieses Country-Roadmovies nur in Bezug auf die Leistung der Mopeds gerecht - die Dynamik zwischen den Brüdern trägt den Spannungsbogen vor allem die Campingplatzszene mit ihren Charakteren lenkt von gewöhnlich harmoniesüchtigen Ende ab | 5/7 |

18.11.2018 | DER : wirkt wie ein von Mimik befreiter, unlizensierter Spin-Off von HOUSE OF CARDS - nur mit einem Öko-Anstrich zu Beginn und eben mit | 3/7 |

17.11.2018 | DER : erzeugt genug Dynamik und Wortspielwechsel für's erste Drittel und wird gefolgt von zwischenmenschlichem Schlagabtausch inkl. Twists - hängt sich dann aber an Klischees und final auch dem Happy End auf | 5/7 |

Show more
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!