Je früher alles wieder erlaubt ist bevor die Zahlen nicht wirklich unten sind, desto schneller wird alles wieder verboten. Parteien, die möglichst schnell möglichst viel öffnen wollen, werden am Ende diejenigen sein, die dafür gesorgt haben, dass alles sehr lange zu sein wird. 🤷🏻‍♀️

@kattascha
Wenn wir uns nur nach den Inzidenzwerten richten, dann gebe ich dir Recht.
Wenn wir aber diszipliniert einen faktenbasierten Schutz der wirklichen Risikogruppen umsetzen und darüber hinaus auf Basis einer ganzheitliche Sicht auf die positiven und negativen Auswirkungen der Massnahmen handeln, dann würden wir meines erachtens wieder weitgehend alles erlauben können, ohne weitere Übersterblichkeit zu riskieren.

@SebastianGallehr @kattascha Ist aber mMn schwierig in mehrerlei Hinsicht:
1. Wer zählt überhaupt zu einer Risikogruppe? Es lässt sich nicht spezifisch allein aufgrund des Alters abgrenzen. Übergewichtige haben auch Risikofaktoren und in Deutschland wuchs die Zahl der Übergewichtigen sogar.
2. Ist das Ziel nur die Minderung der Sterblichkeit? Der Tod ist die stärkste Einschränkung, die man aufgrund diesen Virus erleiden könnte. Allerdings gibt es auch Spätfolgen, (1/2)

Follow

@SebastianGallehr @kattascha die darüber hinaus die Lebensqualität massiv mindern können, wie chronische Atembeschwerden. Auch für junge Menschen steigen Risiken für Morbidität im Alter, wie bspw. das Schlaganfallrisiko.
3. Inwiefern ist es ethisch in Ordnung, gewisse Gruppen, die je nach Begriffsdefinition weite Teile der Bevölkerung darstellen kann, zu isolieren, während der Rest Freiheiten ungehindert wahrnehmen kann. Gleichheit vor dem Gesetz?

@cordialis
Das sind wirklich aus meiner Sicht die relevanten Fragen, die es zu beantworten gilt. Hier mal in der 500 Zeichen Kürze meine Antworten darauf:
Zu 1. Um Grundrechte einschränken zu dürfen, darf nur Übersterblichkeit als Risiko anerkannt werden
Zu 2. Ja zur Legitimation der Grundrechteeinschränkungen
Zu 3. Das genau ist wirklich kontrovers zu diskutieren, zu entscheiden und in Gesetze zu giessen.
Wir haben viel aufzuarbeiten und zu lernen aus der Corona Krise.
@kattascha

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!