@Fairphone
Hi,

your "cannot be uninstalled"- App starts to aks me things several times a day...

I don't like it. Is there a way to stop it?

Thank u

Ich würde gerne ec.europa.eu/eusurvey/runner/D in #moodle nachbauen. Aber so, dass die einzelnen KuK ihre eigene Auswertung zwar sehen können (wie auf der Ursprungsseite), der Trainer im Kurs soll aber nur eine Gesamt-Auswertung über die einzelnen Bereiche sehen. Habt ihr ne Idee? #twlz

RT @jodageiger@twitter.com

Frage in die Pädagogen-Bubble #twlz: Habt ihr Erfahrungswerte mit Brettspielen (analog!) für die Entwicklung informatischen/algorithmischen Denkens (insb. für Kinder)?

Bzw. welche Spiele könnt ihr empfehlen?

#infoedu #dataliteracy #boardgame

🐦🔗: twitter.com/jodageiger/status/

@digitalcourage Hi hi.
Ich bin auf der Suche nach Lernmaterialien für die Einführung von Kindern in der 8. Klasse in Informatik. Kennt Ihr da vielleicht ein paar gute Quellen für, die nicht gleich eine Microsoft-Produktschulung daraus machen?

#bildung #foss

Wenn du beim Sichten des schülerproduzierten Programmcodes feststellst...

Der Code ist schlecht, aber funktioniert!

-c

@Nico @milan tja, Digitalisierung an Schulen ist eben mehr als Tablets als Almosen zu verteilen, die zudem ein vergiftetes Geschenk sind.
Schöne Story, die Schule machen soll 🥁


Liebe Community,
wir wurden beruflich zum Umstieg auf MS Exchange gezwungen und würden gerne Thunderbird als Client weiternutzen.
E-Mail Umstellung war (entgegen der Auskunft unserer IT) machbar und läuft.
Eigene Kalender laufen auf den ersten Blick über und gut.

Aber: geteilte Kalender klappen nicht. Und das wäre der Genickbruch für die Nutzung von

Hat jemand Tipps/Lösungen?

:BoostOK:

@curious_oecher @Tionisla @boris_pohler Stimme vollkommen zu.
Ich weiß nur nicht, warum es heißt:
- "schulische Eigenverantwortung",
- von der Pädagogik ausgehend ein Konzept entwickeln,
- Werbeverbot an Schulen.

Würde man sagen, es sei politisch gewollt und 365 sei alternativlos, dann wäre es viel ehrlicher, aber dann könnte sich ja jemand beschweren. ...

Mit Digitalisierung, Kompetenzen und Nachhaltigkeit (auch päd.) hat es jedenfalls nichts zu tun.

Wer ernsthaft meint, dass ein 10"-Tablet mit ausschließlich kleiner Bluetooth-Tastatur ein vollwertiges Arbeitsgerät für die heutige Arbeit von Lehrerinnen und Lehrer darstellt, will nicht, dass wir digital arbeiten, oder? #twlz

"ZUM-Apps ist ein kostenloser Online-Speicher der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet für interaktive H5P-Inhalte." apps.zum.de
#twlz #fedilz
@ZUMTeam@twitter.com

Wer kann uns helfen? #followerpower

Wir machen eine kurze anonyme Umfrage, zum Spannungsverhältnis zwischen Kindern, Eltern und Nutzung des Smartphones.

Hier geht es zur Umfrage:
topio.info/limesurvey/index.ph

Gerne im #fediverse und auf anderen Plattformen teilen.

#Umfrage #twlz #fedilz #smartphone

Haben meine Kindergarten-Kinder Talent für Weltpolitik oder hat Weltpolitik manchmal Züge von Kindergarten? 🙄

Eine Aktion, auf die ich gerne aufmerksam mache. Richtet sich an Schüler bzw. Schulen: "Wir suchen an Deutschlands Schulen die beste Idee, wie „Ja“ zum Schutz der eigenen Daten gesagt werden kann."

bvdnet.de/kreativpreis/

Ich arbeite in einem Outdoor Laden und ja, es gibt ein paar Firmen denen ich traue, dass sie das mit der Nachhaltigkeit ernst meinen. Die meisten "Familienbetriebe", die noch nicht von irgendeinem großen Sportkonzern und Aktienunternehmen aufgekauft wurden, gehören dazu. Vaude, Tatonka, Schöffel, Patagonia gehören z.B. zu denen, denen ich es abnehme, dass sie es ernst meinen. Die entscheiden manche Sachen anders, als wenn da irgendwelche Aktionäre hinter stehen, die eine jährliche Dividende sehen wollen.

Allerdings müssen auch die Kunden mitspielen. Es wird zwar mehr und mehr nachgefragt, wie es um die Nachhaltigkeit bestellt ist, kaufentscheidend ist es aber noch zu häufig nicht. Eine dreilagige Gore Tex Jacke mit Nylon Außenmaterial ist robuster als eine Polyester-Jacke mit einer mikroporösen Polyurethan Beschichtung. Aber dafür kann die Gore Tex Jacke auch nur thermisch Verwertet werden (sprich verbrannt), da ist nicht viel zu recyclen, während man die Polyester Jacke theoretisch gut recyclen kann (und für 95% der Kunden ist sie auch mehr als robust genug). Trotzdem wird sich dann für die Gore-Tex Jacke entschieden.

Außerdem kommen die meisten Sachen bei uns absurd verpackt an. Mein Lieblingsbeispiel ist die nahezu unzerstörbare Löffel-Gabel-Kombination aus Titan, verpackt in einer absurden Kunstoff Blister Verpackung. Oder die jetzt sehr populären, unglaublich teuren Edelstahlflaschen von KleanKanteen. Jede Flasche wird nicht nur in einer Pappschachtel verpackt, sondern in dieser Pappschachtel nochmal in Plastik gehüllt, damit die teuren Flaschen bloß keine Kratzer bekommen. Anfangs waren diese Flaschen auch deutlich nachhaltiger verpackt, allerdings gab es dann auch manchmal winzige Kratzer die die Funktion in keinster Weise einschränken und die nach einer Woche Nutzung sowieso entstehen. Aber wenn die Kunden die dann nicht kaufen wollen, wird halt so viel Verpackungsmüll produziert, bis es keine Mikrokratzer mehr gibt ...

Es fällt in unserem kleinem Laden wöchentlich eine absurde Menge an Plastik-Verpackungsmüll an, weil wir alle es als Kunden es so wollen. Wenn wir etwas neues kaufen, muss es makellos sein, und das geht halt nur, wenn es auf dem Transport noch und nöcher verpackt ist.

@SheDrivesMobility

Mich würde mal eure Meinung interessieren zur geplanten Interoperabilität von Messengern, besonders wenn ihr eigentlich auf die proprietären Messenger verzichten wollt.
Aber auch gerne von allen anderen.
Wo seht ihr Probleme bei dem Vorhaben? Gerne in die Kommentare.
Weiss zwar nicht, ob die Umfrage so viele erreicht, aber ein Versuch ist es wert 😅

#umfrage #askfedi #Interoperabilität

Egal, welches Problem ihr habt. Mit Nazis wird es _nicht_ besser!

@der_andre @chbmeyer Nein, es geht darum, "im Zeitalter der Digitalität die Kommunikations und Kooperationsfähigkeit zu stärken, damit die Schülerinnen wichtige 21st Century Skills haben. Das muss mit einfachen, einheitlichen und wartungsarmen Tools erfolgen, die ständig im Alltag der Schülerinnen integriert sind, um der sich schnell ändernden Arbeitswelt der Digitalität Rechnung zu tragen."

Bingo! Jetzt ist die Bullshitbingokarte voll, aber so steht's im neuen Papier der KMK.

@chbmeyer Meine Schüler können auf eine schulische Nextcloud Instanz zugreifen. Ich verstehe diesen Hype um Airdrop sowieso nicht. Wenn Kollegen erzählen, dass Sie Arbeitsblätter per Airdrop "verteilen"- das ist die digitale Simulation eines Zettels, den man auf den Tisch legt, völlig sinnfrei. Warum bereitet man das Material nicht in einer Cloud/Wiki vor und die SuS wissen, dann, wo sie es bekommen können?

Show older
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!