Follow

Muss ich verstehen, warum so viele Electron und den ganzen -Mist nehmen? Das ist dermaßen scheiße zu installieren, warten und erzeugt nur Speicheroverhead. Außerdem hat es so viele Abhängigkeiten, dass da niemand mehr den Überblick bewahren kann. Gilt auch serverseitig für npm und Co.

@dadosch Zwei Gründe sehe ich: (a) Cross-platform. Auch viele FLOSS-Anwendungen in letzter Zeit kommen auf Electron, weil die vergleichsweise leicht für Windows, Linux, Apple paketiert werden können. Und (b) "vertraute Technologien" unter der Maßgabe, dass ein nicht unwesentlicher Anteil der Entwickler dieser Tage freiwillig oder unfreiwillig einen Web-Background hat (wofür es wieder eigene Gründe gibt, denke ich). Der Erfolg von Electron ist in erster Linie das Scheitern aller anderen, leider.

@dadosch Für Jitsi ganz ok, wenn man sich nicht extra Chrome oder Chromium installieren will. Und solange man es sich nicht selber bauen muss.

@mase naja, du installiert ja damit indirekt Chrome 😐, du merkst es nur nicht direkt

@dadosch Ja schon. Fühlt sich aber doch besser an. Ich bin nicht so der Fan von Browser Apps. Aber ja, der Overhead ist schon enorm.

@dadosch Electron wird erträglicher, wenn man anfängt es nicht zu bundlen.
Was ich an Electron-Apps brauche rufe ich mit "electron /path/to/appdir/lib" auf statt mit "/path/to/appdir/app_binary".
Schon hat man nur noch einmal chromium im RAM.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!