Im Beitrag zum Messenger Telegram häufen sich insbesondere Kommentare der Art:
- "Mal den Aluhut abnehmen, Telegram ist doch sicher!1!!1"
und:
- "Telegram wird vom FSB kontrolliert"

Hint: Solche Kommentare sind keine Diskussionsgrundlage, sondern Quatsch, der in der runden Ablage landet.

kuketz-blog.de/telegram-sicher

@kuketzblog War nicht das Problem, dass der FSB unbedingt die Masterkeys haben wollen, um mitlesen zu können, wogegen die Telegram-Leute einen "heldenhaften Abwehrkampf" machen? Ich hielt da beim Lesen schon die Existenz von Masterkeys für einen unreparierbaren Totalschaden.

(An der Stelle war Telegram für mich tot: Wenn es Masterkeys gibt, kann jeder, der sie hat mitlesen. "Sicherheit nur auf Anfrage" ist dann auch nur "Sichherhit auf Basis von Goodwill, den man jederzeit aufheben könnte".)

Follow

@kuketzblog Ergänzung: Die Meldung über die Herausgabeanordnung für die Masterkeys (oder wie auch immer die genau hiesen) stand damals - wenn ich mich richtig erinnere - bei Heise. Bei aller Kritik an Heise - ich denke, dass die Aluhutsektion da eher im Forum als in den Artikeln ist ;).

@kuketzblog Vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung und Russland wollte "nur" alle Userkeys haben. (Zumindest habe ich dazu auf die Schnelle zahlreiche Berichte gefunden.) Wenn Telegram in der Lage ist, die raus zu rücken, wäre das aber auch schon bedenklich.
heise.de/-3759564 legt nahe, dass Telegram keine "wir haben die Keys nicht"-Verteidigung gemacht hat. (Und der Artikel würde einen Teil der FSB-Theorien erklären ;))

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!