Pinned toot
Pinned toot
Pinned toot
:tux: :debian: boosted

"Die Ada-Entwickler wehren sich vehement gegen die Vorwürfe. "Dritte haben ohne die ausdrückliche Zustimmung der Nutzer keinen Zugang zu persönlichen Gesundheitsinformationen", teilte ein Sprecher am Freitag auf Anfrage des SPIEGEL mit. "Facebook oder Amplitude erfahren folglich nicht, ob ein User beispielsweise angibt, Bluthochdruck zu haben oder wo er versichert ist."

Ne, ist klar. Die Datenmitschnitte der ct und von mir sind folglich nur Fake-News. ;-)

m.spiegel.de/netzwelt/apps/ada

:tux: :debian: boosted
:tux: :debian: boosted
:tux: :debian: boosted

Ich habe mir zu Testzwecken erneut die Gesundheits-App Ada (v. 2.49.1) angeschaut, nachdem angeblich »nachgebessert« wurde.

Ergebnis: App gestartet - gleich Verbindungen zu Facebook aufgebaut. 🤦‍♂️

Deinstallieren. Jetzt!

:tux: :debian: boosted
:tux: :debian: boosted

"Massive Datenschutzmängel in der Gesundheits-App Ada"

Die Analyse stammt von mir. Einfach mal in Ruhe lesen. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass Hr. Spahn eine Kostenerstattung der Krankenkassen von Gesundheits-Apps auf Rezept vorsieht.

heise.de/ct/artikel/Massive-Da

:tux: :debian: boosted
:tux: :debian: boosted

Leute aufgepasst!

Ihr könnt ab sofort einige Threema Shop Lizenzen bei mir erwerben.

Verwendung: (nur) Android
Architekturen: ARM / x86

Diese Lizenzen habe ich vor längerer Zeit im 10er-Pack im Threema Shop erworben, 6 oder 7 sind noch übrig.

Damals war ich der Meinung, es sei vielleicht eine gute Idee gleich in einen 10er-Pack zu investieren. Heute denke ich anders darüber.

Preis pro Lizenz im Threema Shop:
CHF 2,95
EUR 2,70
USD 2,96

shop.threema.ch/

shop.threema.ch/download

:tux: :debian: boosted

Ich sehne den Tag herbei, an dem die "alten" PGP-Keyserver endlich abgeschaltet werden. Jeder der halbwegs in der Öffentlichkeit steht wird das Problem kennen: Dort tummeln sich mittlerweile überwiegend Fake-Keys.

Neue Keyserver verifizieren die E-Mail-Adressen - was auch notwendig ist.

keys.openpgp.org/

Habt ihr solche Erfahrungen auch schon mal machen dürfen? Die Rede ist von der sogenannten "Geschwindigkeitsreduzierung" in Sachen "Mobiles Internet", wo sich ISP´s dazu berufen fühlen, Nutzern nach dem Aufbrauchen des (i. d. R. mtl. bzw. 28-tägigen) Highspeed-Datenvolumens sprichwörtlich "den Hahn abzudrehen". Als ein Negativbeispiel "O2" (Telefonica), wo die Geschwindigkeitsreduzierung deutlich unter 50 kbit/s liegt. Die Internetanbindung wird damit praktisch unbrauchbar, unbenutzbar.

:tux: :debian: boosted

:toot: Neuer Beitrag :toot:

Neuer Blogbeitrag:
privacy-blog.org/blog/tool-fer

Kurz: Ich habe ein Programm entwickelt, mit dem ihr schnell und einfach Datenschutzanfragen generieren könnt.
Warum?
Ich bin der Meinung, Webseitenbetreiber sollten darauf hingewiesen werden, wie sie mit dem Datenschutz ihrer Kunden umgehen, indem sie Drittanbieterskripte und Tracker einbinden. Da aber fast jeder andere Tracker einbindet, war das immer aufwändig.
Ich hoffe mein Tool kann das vereinfachen.

-1/2-

Eigentlich brauche ich gar keinen Messenger (mehr), weil es in meinem Umfeld praktisch niemand (mehr) gibt, mit der/dem ich kommunizieren könnte. Ja sowas gibts tatsächlich - ich bin das traurige Paradebeispiel. 😩

- WhatsApp => Mit Übernahme durch Facebook im Feb. 2014 => abgeschafft
- Threema => Einst vielversprechend - Ist und bleibt Closed Source => abgeschafft
- XMPP => Conversations => Kontakte = 0
- [matrix] Riot => Kontakte = 0
- Delta Chat => Kontakte = 0

Einsamkeit ist KEIN Segen. 😭

Und wer sich jetzt wundert:
Ja, "gmx.net" ist betroffen, "gmx.de", zumindest bislang, noch nicht.

[gmx.de]:
mecsa.jrc.ec.europa.eu/de/find

[gmx.net]:
mecsa.jrc.ec.europa.eu/de/find

Schlussendlich steht die Frage im Raum:
Warum❓
Warum fabriziert ihr solchen Bullshit❓

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!