Bei der Recherche zur Klimakrise landet man leicht auf Internetseiten, die nichts mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu tun haben. Im Gegenteil: Es wird gezielt Propaga verbreitet. Woher kommt das Geld dafür und wer profitiert davon? #ShareDichDrum

invidio.us/watch?v=tTN5_q_iBHU

Paris-Abkommen: Die Länder liefern nicht - Bis spätestens gestern hätten die 184 Staaten, die das Paris-Abkommen unterzeichnet haben, ihre verbesserten Klimaziele einreichen müssen. Nur drei haben sich an die Frist gehalten. #ShareDichDrum

klimareporter.de/international

Plastikfrei einkaufen, Zero Waste, CO2 reduzieren und noch viel mehr. Bald soll es mit Planet A ein Kartenspiel geben, bei dem man spielerisch Neues dazu lernt. Schaut mal doch bei @startnext vorbei und unterstützt das Funding!

startnext.com/planet-a

Deutsche denken grüner – aber sie legen ihr Geld nicht nachhaltig an

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar Emnid sind im letzten Jahr 61 Prozent aller Deutschen seltener geflogen, 83 Prozent trennen ihren Müll – aber keiner der 3.240 Befragten investiert in nachhaltige Finanzprodukte.

ecoreporter.de/artikel/deutsch

Die Welt retten, ist eine komplexe Angelegenheit. Was kann ich persönlich beitragen? Was müssen Politik und Wirtschaft tun? Thomas Friemel, Gründer des Wirtschaftsmagazins enorm und Kommunikationsexperte, stellt Fragen und gibt Antworten. #ShareDichDrum

blog.gls.de/bankspiegel/im-dic

Wie werden die Tiere für Supermarkt-Fleisch gehalten? Die Umweltschutzorganisation Greenpeace wollte das herausfinden und hat deshalb bei neun Supermarktketten nachgefragt. Die Antworten der Supermärkte sind erschütternd – aber wenig überraschend.

utopia.de/fleisch-aldi-lidl-ed

Aktien von Fluggesellschaften sind in nachhaltigen Fonds und ETFs – aber es sind keine nachhaltigen Geldanlagen

Delta Air Lines, easyJet, Singapore Airlines – Aktien von Fluggesellschaften stecken in zahlreichen als nachhaltig beworbenen Fonds und ETFs. ECOreporter ist der Meinung: In Finanzprodukten, die es wirklich ernst meinen mit der Nachhaltigkeit, haben solche Aktien nichts zu suchen.

ecoreporter.de/artikel/aktien-

Aktien von Fluggesellschaften sind in nachhaltigen Fonds und ETFs – aber es sind keine nachhaltigen Geldanlagen

Delta Air Lines, easyJet, Singapore Airlines – Aktien von Fluggesellschaften stecken in zahlreichen als nachhaltig beworbenen Fonds und ETFs. ECOreporter ist der Meinung: In Finanzprodukten, die es wirklich ernst meinen mit der Nachhaltigkeit, haben solche Aktien nichts zu suchen.

ecoreporter.de/artikel/aktien-

Die Klimakrise aufhalten und sich dafür die Marktwirtschaft zunutze machen - geht das? Eine CO2-Steuer könnte ein großer Schritt in die richtige Richtung sein - und die moralische Frage schon vor dem Kauf ein stückweit beantworten. #ShareDichDrum

invidio.us/watch?v=m2M7D3m_hzo

Nachhaltige ETFs: Die große Grünwäscherei

ETFs gelten als Wunderkinder der Geldanlage: Kostengünstig und erfolgreich. Mittlerweile gibt es sie auch in grün. Verspricht zumindest die Werbung. Doch ein genauer Blick auf die Inhalte zeigt vieles, das überhaupt nicht nachhaltig oder ethisch ist.

ecoreporter.de/artikel/nachhal

Keine Werbung mehr in der Post: Wie Amsterdam 6.000 Tonnen Altpapier spart! - In Amsterdam findet man keine „Bitte keine Werbung“-Sticker an den Postkästen, sondern welche mit „Bitte Werbung“. In der Hauptstadt der Niederlande darf nämlich nur dann Werbung in den Postkasten gelegt werden, wenn man das ausdrücklich will. Dadurch spart die Stadt jährlich 6.000 Tonnen Müll. #ShareDichDrum

Schwachstelle Kaeser: Soll Siemens weiter eine nachhaltige Favoriten-Aktie bleiben?

Siemens will trotz massiver Proteste von Umweltschützern Bahnsignaltechnik für eine neue, riesige Kohlemine in Australien liefern. Andere Lieferanten hatten abgelehnt. Sollte ECOreporter Siemens daher von der Liste der nachhaltigen Favoriten-Aktien streichen?

ecoreporter.de/artikel/schwach

Agrarwende anpacken, Klima schützen! - 2020 stehen wichtige Entscheidungen an: Ob EU-Agrarreform, Mercosur-Abkommen oder Klimaschutz - weil die Bundesregierung sich nicht bewegt, rennt uns die Zeit weg.

Deswegen machen wir Druck auf der Straße! Bei der 10. Wir haben es satt!-Demo fordern wir im Januar mit Zehntausenden in Berlin: Macht endlich eine Politik, die uns eine Zukunft gibt – Agrarwende anpacken, Klima schützen!

Wer eine Klarnamenpflicht im Internet einführen will, verschlechtert das Leben vieler Menschen. @Netzpolitik zeigt anschaulich, warum das so ist. #Klarnamenpflicht

netzpolitik.org/2018/16-beispi

ETF-Anbieter BlackRock schließt sich Climate Action 100+ an

Der weltgrößte ETF-Anbieter BlackRock macht einen Schritt in Richtung Klimaschutz und schließt sich dem Investorennetzwerk Climate Action 100+ an. Mit dem neuen Mitglied BlackRock steigt die Summe der Gelder, die die Mitglieder von Climate Action 100+ verwalten, auf 41 Billionen US-Dollar.

ecoreporter.de/artikel/etf-anb

Sollten diese Prognosen eintreffen und weniger konventionelles Fleisch produziert werden, würde sich dies positiv auf die CO2-Emissionen auswirken, denn bei der Produktion von Fleisch werden große Mengen des schädlichen Treibhausgases freigesetzt. Der Weltklimarat hat die Menschen daher unlängst aufgefordert, ihren Fleischkonsum zu reduzieren. Wie seht ihr das? #ShareDichDrum

EU-Taxonomie für grüne Geldanlagen: FNG begrüßt Einigung

Der Streit über die Taxonomie für nachhaltige Finanzprodukte in der EU ist vorerst beigelegt. Die Unterhändler der EU-Mitgliedstaaten und des Europaparlaments haben sich in der Nacht zum Dienstag in Straßburg auf einen Kompromiss geeinigt. Der Branchenverband Forum Nachhaltige Geldanlage (FNG) begrüßt die Einigung, fordert aber eine rasche Ergänzung der Taxonomie.

ecoreporter.de/artikel/eu-taxo

Studie: Besonders Familien ist Nachhaltigkeit bei der Geldanlage wichtig

Insbesondere Familien mit Kindern wollen ihr Geld nachhaltig anlegen, zeigt eine aktuelle Studie der Zurich Versicherung. Single-Haushalten ist die Nachhaltigkeit bei der Geldanlage weniger wichtig.


ecoreporter.de/artikel/studie-

Seit dem attac-Urteil hat das Berliner Finanzamt zahlreiche Vereine ins Visier genommen, um ihnen die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Nun die Schocknachricht: Offenbar soll es auch uns treffen! Das Finanzamt will uns, dem ebenfalls in Berlin eingetragenen Change.org e.V., die Gemeinnützigkeit entziehen. Damit geht der gewaltige Angriff auf unsere Zivilgesellschaft weiter.

changeverein.org/angriff-auf-u

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!