Die Klimakrise aufhalten und sich dafür die Marktwirtschaft zunutze machen - geht das? Eine CO2-Steuer könnte ein großer Schritt in die richtige Richtung sein - und die moralische Frage schon vor dem Kauf ein stückweit beantworten. #ShareDichDrum

invidio.us/watch?v=m2M7D3m_hzo

Nachhaltige ETFs: Die große Grünwäscherei

ETFs gelten als Wunderkinder der Geldanlage: Kostengünstig und erfolgreich. Mittlerweile gibt es sie auch in grün. Verspricht zumindest die Werbung. Doch ein genauer Blick auf die Inhalte zeigt vieles, das überhaupt nicht nachhaltig oder ethisch ist.

ecoreporter.de/artikel/nachhal

Keine Werbung mehr in der Post: Wie Amsterdam 6.000 Tonnen Altpapier spart! - In Amsterdam findet man keine „Bitte keine Werbung“-Sticker an den Postkästen, sondern welche mit „Bitte Werbung“. In der Hauptstadt der Niederlande darf nämlich nur dann Werbung in den Postkasten gelegt werden, wenn man das ausdrücklich will. Dadurch spart die Stadt jährlich 6.000 Tonnen Müll. #ShareDichDrum

Schwachstelle Kaeser: Soll Siemens weiter eine nachhaltige Favoriten-Aktie bleiben?

Siemens will trotz massiver Proteste von Umweltschützern Bahnsignaltechnik für eine neue, riesige Kohlemine in Australien liefern. Andere Lieferanten hatten abgelehnt. Sollte ECOreporter Siemens daher von der Liste der nachhaltigen Favoriten-Aktien streichen?

ecoreporter.de/artikel/schwach

Agrarwende anpacken, Klima schützen! - 2020 stehen wichtige Entscheidungen an: Ob EU-Agrarreform, Mercosur-Abkommen oder Klimaschutz - weil die Bundesregierung sich nicht bewegt, rennt uns die Zeit weg.

Deswegen machen wir Druck auf der Straße! Bei der 10. Wir haben es satt!-Demo fordern wir im Januar mit Zehntausenden in Berlin: Macht endlich eine Politik, die uns eine Zukunft gibt – Agrarwende anpacken, Klima schützen!

Wer eine Klarnamenpflicht im Internet einführen will, verschlechtert das Leben vieler Menschen. @Netzpolitik zeigt anschaulich, warum das so ist. #Klarnamenpflicht

netzpolitik.org/2018/16-beispi

ETF-Anbieter BlackRock schließt sich Climate Action 100+ an

Der weltgrößte ETF-Anbieter BlackRock macht einen Schritt in Richtung Klimaschutz und schließt sich dem Investorennetzwerk Climate Action 100+ an. Mit dem neuen Mitglied BlackRock steigt die Summe der Gelder, die die Mitglieder von Climate Action 100+ verwalten, auf 41 Billionen US-Dollar.

ecoreporter.de/artikel/etf-anb

Sollten diese Prognosen eintreffen und weniger konventionelles Fleisch produziert werden, würde sich dies positiv auf die CO2-Emissionen auswirken, denn bei der Produktion von Fleisch werden große Mengen des schädlichen Treibhausgases freigesetzt. Der Weltklimarat hat die Menschen daher unlängst aufgefordert, ihren Fleischkonsum zu reduzieren. Wie seht ihr das? #ShareDichDrum

EU-Taxonomie für grüne Geldanlagen: FNG begrüßt Einigung

Der Streit über die Taxonomie für nachhaltige Finanzprodukte in der EU ist vorerst beigelegt. Die Unterhändler der EU-Mitgliedstaaten und des Europaparlaments haben sich in der Nacht zum Dienstag in Straßburg auf einen Kompromiss geeinigt. Der Branchenverband Forum Nachhaltige Geldanlage (FNG) begrüßt die Einigung, fordert aber eine rasche Ergänzung der Taxonomie.

ecoreporter.de/artikel/eu-taxo

Studie: Besonders Familien ist Nachhaltigkeit bei der Geldanlage wichtig

Insbesondere Familien mit Kindern wollen ihr Geld nachhaltig anlegen, zeigt eine aktuelle Studie der Zurich Versicherung. Single-Haushalten ist die Nachhaltigkeit bei der Geldanlage weniger wichtig.


ecoreporter.de/artikel/studie-

Seit dem attac-Urteil hat das Berliner Finanzamt zahlreiche Vereine ins Visier genommen, um ihnen die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Nun die Schocknachricht: Offenbar soll es auch uns treffen! Das Finanzamt will uns, dem ebenfalls in Berlin eingetragenen Change.org e.V., die Gemeinnützigkeit entziehen. Damit geht der gewaltige Angriff auf unsere Zivilgesellschaft weiter.

changeverein.org/angriff-auf-u

EU definiert nachhaltige Anlagen: Kriterien für Grünes Geld

Der Markt für nachhaltige Anlagen wächst rasant – doch was ist grün? Auch Atomenergie? Die EU-Mitgliedsstaaten konnten sich nur vorläufig einigen.

taz.de/Archiv-Suche/!5647983&s

Studie: Objektive Nachhaltigkeitsbewertungen? Fehlanzeige!

Nachhaltigkeit ist bislang kein geschützter Begriff. Da verwundert es nicht, dass die Nachhaltigkeitsbewertungen von Agenturen wie MSCI ESG, RobecoSAM und anderen oft sehr stark voneinander abweichen. Das belegt eine neue Studie, die die Nachhaltigkeitsbewertungen dreier Agenturen miteinander verglichen hat.

ecoreporter.de/artikel/studie-

Der umstrittene Hambacher Forst soll bestehen bleiben und nicht mehr für den Tagebau gerodet werden. Das hat RWE Power Vorstandsvorsitzender Frank Weigand am Mittag (28.11.2019) in Bergheim bekräftigt. Das Unternehmen arbeite daran, den Wald in seiner jetzigen Größe zu erhalten. #ShareDichDrum

www1.wdr.de/nachrichten/rheinl

ECOreporter-Favoriten-Aktie Vestas: Auftragsflut reißt nicht ab

Der Windanlagenbauer Vestas punktet mit einem neuen Auftrag aus Finnland. Im vierten Quartal sind Windrad-Bestellungen mit einem Volumen von fast 490 Megawatt (MW) bei dem dänischen Unternehmen eingetrudelt. Die Aktie nimmt Kurs auf ihr Jahreshoch. Was sollten Anleger tun?

ecoreporter.de/artikel/ecorepo

Der Markt für nachhaltige Geldanlagen wächst, denn immer mehr Menschen wollen ihr Geld nicht nur anlegen, sondern damit auch noch etwas Gutes tun. Allerdings: Nicht überall, wo „nachhaltig“ draufsteht, ist auch 100 % Nachhaltigkeit drin. #ShareDichDrum

deutschlandfunk.de/nachhaltige

Sinn statt Gewinn. Wenn Dirk Kannacher über die GLS-Bank spricht, kommen sie noch ein wenig stärker zum Vorschein, diese vielen kleinen Lachfältchen. Heute sagt er: "Banken müssen wieder mehr zu Ermöglichern werden.". #sharedichdrum

deutschlandfunkkultur.de/ein-f

Die Landwirte sind verzweifelt, das darf man ihnen ruhig glauben. Aber auch sie müssen bestimmte Regeln akzeptieren – wie andere Branchen auch. taz.de/Proteste-von-Landwirten

Viele Landwirte stören sich an Vorschriften für Pestizide. Sie sollten lieber Agrarsubventionen für mehr Umweltschutz fordern. taz.de/Bauern-gegen-Umweltschu

Ist es nicht an der Zeit, seitens der Politik auf die Bevölkerung zuzugehen und ihr offen und ehrlich zu sagen, dass grundlegende gesellschaftliche Veränderungen einfach unvermeidbar sind? Reinhard Loske im Interview mit @agora_42. #ShareDichDrum

blog.gls.de/allgemein/kapitali

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!