Es ist sehr wichtig dass man maßloß dumm sein kann

Ich esse Lebkuchen und maloche im Homeoffice, fahre nachher aber noch ins Büro. Immerhin mit der S-Bahn. Nachhaltig kann ich. Effizient nicht.

@ubo Keine Polemik, sondern ernsthaftes Interesse: Was spricht denn gegen Kriminalisierung?

Das einzigste was Männer backen sollten ist Brot mit Knarren, Messer oder Feilen drin um es an ihre Brüder im Knast zu senden und keine Weihnachtsplätzchen um ihren Drachen bei Laune zu halten 🐲

Gibt Baggers* mit Preiselbeeren heut.

*„Reiberdatschi“; in weniger zivilisierten Regionen auch: „Kartoffelpuffer“, „Reibekuchen“.

@ubo Ich glaube es gibt ebensoviele Pro- wie Kontra-Argumente. Ich find‘s, abgesehen von meiner persönlichen Abneigung gegenüber Cannabis-Konsumenten, z.B. auch unlogisch, einerseits das Rauchen (bin selbst Nichtraucher) zu verteufeln und andererseits das Kiffen legal und gesellschaftsfähig zu machen.

@shifter Da sind wir uns tatsächlich ähnlich. Allerdings sind die von Dir beschriebenen 30% bei mir Leute die ich an sich mag - solange sie nicht gekifft haben. Wenn doch, kann ich mit ihnen einfach nix mehr anfangen und finde sie nur noch nervig.

@bjoerns Das stimmt wohl, auch wenn ich viele solcher Typen kenne. Ich mag aber auch die anderen nicht so gern um mich haben. Komme mit denen selten klar.

@bjoerns Ginge mir genauso. Aber das konsumiere ich in einigen Ausprägungen immerhin selbst weil es mir schmeckt.

Bin persönlich gegen eine Cannabis-Legalisierung. Ich mag das Zeug nicht und ich mag die Leute nicht die es konsumieren. Glaube aber, damit bin ich der einzige hier. Musste trotzdem mal gesagt werden.

Show older

Don D‘Givafacque's choices:

Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!