So wie gewisse PolitikerInnen das Auto als "alternativloses" Verkehrsmittel verteidigen, erinnert mich das an die 70er und 80er Jahre, als es in der Politik hieß, ohne Atomkraft ginge das Abendland unter.

Die Autofreunde haben verloren. Der Paradigmenwechsel ist im vollen Gang. Sie ahnen es, wollen es aber nicht wahrhaben.

Follow

@Erdrandbewohner

Ich bin da etwas skeptischer. Solange noch Wald gerötet wird, Menschen überfahren und Autobahnen nicht zu Zugstrecken oder Flächen für erneuerbare Energien. - Und das weltweit. - Solange braucht es für eine nachhaltige Transformation noch viel zu lange.

@h2owasser Paradigmenwechsel können blitzschnell gehen. Müssen aber nicht, manche (große) gesellschaftliche Paradadigmenwechsel dauern Generationen. Ich kann da keine Prognose abgeben.

@Erdrandbewohner

Ich würde es mir ja auch anders wünschen, aber wir kämpfen hier in gewisser Weise auch gegen "den inneren Schweinehund" - und der wird durch verschiedenen Mechanismen bei Laune gehalten.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!