Ich h√§tte aus Planungsgr√ľnden eigentlich gerne eine Luftaufnahme des Gartens. Dann k√∂nnten wir darauf H√§userformen ausprobieren und schauen, wie die sich mit den teilweise gesch√ľtzten B√§umen und der H√ľtte vertragen.

Pro: einfach Kamera unter die Drohne hängen und los.

Contra: es herrscht Flugverbot, weil die U-Bahn direkt daneben f√§hrt. Au√üerdem w√§ren fremde Grundst√ľcke mit im Bild
Und ich bin ein ziemlich ordentlicher Pilot und halte mich an die Luftraum-Gesetze.

@fmai Bei uns kann man die Zonenpläne im Internet einsehen. Da kannst du deine Parzelle genau vermessen als Grafik herunterladen und dann damit arbeiten.

@hikerus5 hier gibt's das soweit ich bisher weiß nur als veralteten Plan, den man als schlecht aufgelöstes PDF ohne Maßstab herunterladen kann.

@fmai Ja ok. In Bezug auf aktualisierte Online-Karten sind wir bei uns schon ein wenig verw√∂hnt ūüėČ

@hikerus5 @fmai
Kommt darauf an... in Hessen ist es alles online und offen zugänglich, hier mal ein Beispiel aus meinem Ort... (Gelände der Stada) Luftbilder 40cm Auflösung
In Berlin braucht man wohl einen Wohnsitz dort um da nach Registrierung reinzuschauen... alles super geheim ;-)
OSM hat zu wenige Details in den Luftbildern, zumindest bei mir in der Ecke.

@vilbi Wieder einmal interessant, wie unterschiedlich "geheim" solche Daten und Geo-Portale gehandhabt werden. @fmai

@hikerus5 @fmai
In Google oder MS oder anderen Sateliten Bildern oder Luftaufnahmen sollte man nur individualdaten von Grundst√ľcken bzw. Besitzverh√§ltnissen "zur√ľckhaltend" sein. Die Katasterpl√§ne an sich sollten √∂ffentlich sein.

@vilbi Ich bezog mich auf das zweite - da gibts offenbar grosse Unterschiede. @fmai

@hikerus5 @fmai
Bei uns in Hessen sind auch Fl√§chennutzungspl√§ne online, im Ort alle Bebauungspl√§ne... das sind alles Inhalte die auch in √∂ffentlichen Sitzungen beraten werden... Daher kann man die auch zentral offen verf√ľgbar machen.
"Public money, public ..." ;-)

@vilbi Sehe ich auch so. Etwas schwieriger wird es bei den Leitungs-Plänen (Wasser, Abwasser, Meteorwasser, Gas, Elektro, Telefon, Media). @fmai

@hikerus5
"MeteorWasser"? Wie, was, geschmolzene Eis-Meteore? Vermutlich meinste Meteowasser = Regenwasser, oder ?
@vilbi @fmai

@hikerus5
Danke f√ľr die Erl√§uterung. Soll ja aber formell nicht mehr verwendet werden wegen verwechseln mit MischWasser als Abk√ľrzung.
Wir haben auch eine Trennkanalisation, das Abwasser (Hauskanalisation) ist vom Regenwasser getrennt. Das Abwasser geht in die Kläranlage, das Regenwasser in den Fluss Nidda.

@alm10965 @fmai

Follow

@vilbi Bin halt alte Schule - sage immer noch Meteorwasser ūüėČ Ja, das Trennsystem Abwasser/Regenwasser ist vielen Orten heute Standard. Die Kl√§ranlagen wollen ja nicht unbedingt Regenwasser reinigen m√ľssen. @alm10965 @fmai

· · 0 · 0 · 1
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!