dogmatische Familienentwürfe (-) 

@Mastodontenheik@mastodon.social
Ich finde so was auch aus mehreren Gründen nervig.
Es impliziert, nicht vollständig zu sein, wenn 1 keine "eigene" Kinder produziert. Als gäbe es einen festen universellen Plan, dem zu folgen Erfolg oder Glück oder Pflichterfüllung bedeute.
Anderen Lebensentwürfen wird dagegen mit unempathischem Unverständnis oder gar Ablehnung begegnet - 1/3

dogmatische Familienentwürfe (-) 

@Mastodontenheik@mastodon.social

Dabei kann 1 denselben Leuten meist nach kurzer Zeit beim Unglücklichwerden dank Überforderung zusehen, weil ihr idealisiertes Reproduktions- und Familienmodell an eine individualistisch geprägte Gesellschaft nicht mehr angepasst ist.
Mir vermittelt das immer den Eindruck, als bräuchten diese Leute selbst viel mehr als ich, dass ich es ihnen gleich tue - 2/3

Follow

dogmatische Familienentwürfe (-) 

@Mastodontenheik@mastodon.social Sie ahnen oft bereits das Scheitern ihres Entwurfes und meine alternative Lebensweise erinnert sie schmerzhaft an diese Zweifel und an ihre einhergehenden Verluste.
Am Ende führt das meist dazu, dass ich mich aus diesen Kontakten verabschiede. - 3/3

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!