Nachdem es im Platzverweise für die Presse hagelt, zensiert inzwischen auch Twitter die Suche nach Bildmaterial und Videos unter dem Hashtag.

Tja.

@imageschaden Habe mich sehr erschrocken als ich deinen Post gelesen habe und direkt selber mal nachgeschaut, bei mir funktioniert die Suche noch problemlos.

@imageschaden Tatsache. Hätte ich nicht gedacht. Danke für die Info, werde das auch mal spreaden.

@alt3 Gut, ich bin beruhigt!

Ich verzweifele langsam daran, es zu vermitteln.

@imageschaden @alt3 bekannt ist das mit den Shadowbans (zumindest im entsprechenden Umfeld) schon länger. Habe mich früher gefragt welches Interesse Twitter an so einem "lokalen Scharmützel" hat, aber gehe mittlerweile davon aus, dass da irgendein Algorithmus zuschlägt, wenn Siff-Twitter genug Tweets eines Hashtags meldet, egal ob berechtigt oder nicht, dann wirds erstmal ausgeblendet, genau so die Accounts.
Was bleibt? Schwierig. Mastodon, aber nunja...

@xpac So lokal ist das Scharmützel dahingehend nicht, weils ein Projekt des Bundes ist - und das die Aktivisti dazu gelernt haben und Reichweite aktivieren können wissen sie seit dem Hambi.

Und was den 'klassischen Shadowban' angeht:
das wäre eine neue Variante, und _so_ meines Wissens nicht meldbar:
funktionieren tut ja nur die Suche nach Bildern und Videos nicht, bzw noch bizarrer:

@alt3

@imageschaden @alt3 ah, ich meinte: Aus Sicht eines US-Konzerns ist die deutsche Klimabewegung ein lokales Scharmützel. Insofern kann ich mir kaum vorstellen, dass die lokale Twitter-Klitsche euch mit Absicht wegblockt, sondern eher, weil die rechte Troll-Armee soviele Reports spammt, bis irgendein Algorithmus den Hashtag mutet. Ist halt auch irgendwie der Klassiker von "Plattform betreiben, keinen Bock haben sich um Inhalte zu kümmern, Algorithmen regeln das schon"...

@xpac Wie gesagt: das wäre ein neues 'Feature', wenn nicht explizit Personen sondern Hashtags, und dabei nur Bilder und Videos geblockt werden.

Ist halt fraglich, was man mit so einem Algorithmus aussortieren möchte.

@alt3

@xpac Vorrauseilender Gehorsam vor der kommenden Gesetzgebung in Frankreich?

Das wäre jetzt ja ein Uploadfilter - der den Zusammenhang 'Polizei'+ Hashtag filtert.

Jetzt weiss ich allerdings nicht, wie weitgehend die französische Gesetzgebung gehen möchte, also: auch kein Material im sozialen Medien?

@alt3

@imageschaden @alt3 ich glaub das ist viel einfacher. Hashtags mit vielen Reports sind tendenziell kontrovers, und dann guckste vielleicht noch, wenn da nicht viele verifizierte Accounts beteiligt sind (=wichtig), dann macht man das einfach mal provisorisch unsichtbar, weil weniger Aufmerksamkeit, dadurch weniger öffentlicher Druck sich da manuell drum zu kümmern. Sprich: Mach kontroverse Dinge unsichtbar, dann erreichen sie hoffentlich gar nicht erst das Level, dass wir uns groß kümmern müssen

@xpac Und dann lässt man Texttweets laufen und nur Bilder und Videos verschwinden?

Und ist jetzt plötzlich ein derart enormer , das ein Twitter-Algo zur Keule greift?

Wobei mir übrigens keine Accountsperren aus dem Aktivistiumfeld bekannt sind, bzw das höchstens marginal vorgekomme sein könnte, sonst wäre mir das durch die TL geflattert.

@alt3

Follow

@xpac Will sagen: ich kenne Leute aus dem Umfeld und für was die gesperrt werden, wenn das mal passiert.

An fragwürdige Formulierungen dürfte in anderen Bereichen ganz anderes auflaufen, als was unter läuft.

Mir ist das zu simpel, wie Du das konstruierst.

@alt3

@imageschaden @alt3 Ich hab das vor... ich glaub 2-3 Jahren mit den Shadowbans mal ein bisschen mitverfolgt, und wie gefühlt willkürlich die damals teilweise waren. Manchmal werden Leute auch wenig Nichtigkeiten gesperrt, andere wegen klaren Verstößen nicht. Ich frage mich, wieviel "zentrale, bewusste Entscheidung" da hinter steckt, und wie oft vielleicht ein paar Rechte, die für Mindestlohn als Leiharbeiter irgendwo Twitter-Reports klicken, darauf Einfluß nehmen. Es ist echt undurchsichtig.

@xpac Das IST kein Shadowban - die Sache mit den Shadowbans ist inzwischen grob geklärt, werf das aber bitte nicht alles in einen Pott:

Shadowbans waren das Experimentierfeld von Twitter, um Botnetzwerken Herr zu werden, Accounts, die plötzlich sehr schnell viele Follower hatten landeten erstmal im Shadowban.

Hier geht es NICHT um Einzelaccounts!

Hier werden Bilder und Videos zu einem Hashtag verdeckt, nicht der komplette Hashtag.

@alt3

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!