Follow

Das die Haftung bei Impfkomplikationen mit bei u60-Jährigen auf die Impfärzt:innen und Impflinge abgeschoben wird ist allgemein bekannt?

fr.de/panorama/corona-astrazen

Freigeben ≠ Empfehlung!

Während sich das von CDU/CSU/SPD den Impfstoff dank 'Vorbildern' wie Seehofer aussucht, müssen sich u60 auf eigenes Risiko mit impfen lassen.

Schiebt Euch Eure ImpfFreiheiten in den Arsch und fragt Euch, wer Euch ebendiesen abwischen soll wenns soweit ist.

Oh, cool, Update:

das Gesetz, das die Impfärzt:Innen bei aus der Haftung entlassen werden ist bereits in der Pipeline.
kbv.de/html/1150_52098.php

Danach heisst es dann "Selbst Schuld, hättest ja warten können bis die Prio 1-3 mit Biontech bedient wurde."

@imageschaden Das ist so nicht ganz richtig. Bislang war die Impfung mit Astra Zeneca bei unter 60jährigen quasi ein Offlabel Use, d.h. die Ärztin (und der Patient) trägt das Risiko. Jetzt ist es quasi ein vorschriftsmäßiger Gebrauch und das Risiko wird wie bei allen anderen Impfstoffen auch für beide durch den Staat abgedeckt.

@maikek Ich bin gespannt.
Bisher ist ja noch kein Gesetz durchgewunken.

Und dann kommt noch die Frage des Impfabstands, der jetzt plötzlich wieder von 12 auf 4 Wochen eingestampft werden soll - damit die Tourisbranche nicht absäuft.

@imageschaden ja, das scheint mir auch eine Scheißidee from Hell.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!