„Es wurden *aber* nur wenige leichte Delikte festgestellt.“
So lassen sich eigentlich positive Nachrichten ganz leicht in negative verwandeln.

Beim Lesen meiner Gitarrenzeitschrift bin ich gestern Abend über ein absolutes Gitarrengenie gestolpert: Alexandr Misko - alexandrmisko.com

Wahnsinn, was der mit dem Instrument anstellt. Und dabei klingt es auch noch richtig gut.

Ich geh dann mal schauen, ob sich meine Gitarre vielleicht noch als Blumentopf eignet 😅.

Die erwähnte "play what you hear" Übung gibt es übrigens hier (beim weltbesten Online-Gitarrenlehrer Justin Sandercoe): justinguitar.com/guitar-lesson

Show thread

Gestern der Liebsten spontan ein halbes Geburtstagsständchen gespielt, ohne auch nur eine Note zu kennen. Dieses "play what you hear" Training funktioniert tatsächlich erstaunlich gut.
Nächstes Jahr bekomme ich dann vielleicht das ganze Lied hin - mit ein wenig mehr Vorbereitung.

Zu hören waren „The Swingin‘ Hermlins“. Die sorgen auch bei schlechtem Wetter für gute Laune.

swingdanceorchestra.de

Show thread

„Mir geht es darum, gute und gehaltvolle Stücke zu erschaffen und nicht, dass ein Lied möglichst massentauglich in der Dauerschleife eines Senders landet.“ (Rodney Crowell)

Daran erkennt man Musiker, die tatsächlich an Musik interessiert sind. Fehlt leider viel zu oft. Häufig geht es eben doch nur ums schnelle Geld und davon dann möglichst viel. Die Kunst bleibt auf der Strecke. Gut, dass es Ausnahmen gibt.

Im Nachmittagsprogramm gab es heute: Flamenco im Freien 💃🏻.

Die Akustik auf dem Platz zwischen Wohngebäuden war ziemlich außergewöhnlich.

Ah, Duschen ist wieder erlaubt. Eines muss man ja sagen, die Berliner Wasserbetriebe haben ihren guten Ruf durchaus zurecht. Und ich mag das Berliner Wasser tatsächlich auch sehr (war in der Vergangenheit viel dienstlich unterwegs und konnte daher ausgiebig testen). Wobei das natürlich eine nicht ganz unvoreingenommene (persönliche) Meinung ist 😅.

Show thread
Individuum boosted

So ein offizielles Duschverbot von Amtswegen hatte ich ja auch noch nicht. Nun ja, zu viel Duschen ist ohnehin nicht gut für Haut.

Individuum boosted

Wer will schon ein perfektes Leben, wenn er ein glückliches haben kann.

Na das nenne ich doch mal wieder grandiosen Kundenservice: Sie haben das Produkt zwar bei uns erworben, doch wenn es um Probleme mit der Zahlung geht, müssen sie sich an unseren Finanzdienstleister wenden, weil wir damit rein gar nichts zu tun haben. Einmal Passierschein A38 bitte.

Bei der Berechnung des korrekten Verhältnisses zwischen Arbeitszeit und Freizeit muss doch jemandem ein fundamentaler Fehler unterlaufen sein. Anders kann ich mir dieses kolossale Ungleichgewicht nicht erklären.

Juhu, endlich noch mehr Schrottprogramm und Werbung für noch höhere Gebühren.

Normalerweise äußere ich mich nicht öffentlich über Politik, doch das war jetzt echt zu viel. Man ist ja schon einiges gewöhnt und wird dennoch hin und wieder aus der Bahn geworfen.

Also manchmal regen mich die Nachrichten im Radio echt auf: „Wer hat bei der Flutkatastrophe die beste Figur gemacht, Laschet, Scholz oder Baerbock?“ (Zitat, Spreeradio Nachrichten; aus dem Gedächtnis) Echt jetzt? Da sind Menschen gestorben und es wird ernsthaft darüber diskutiert, wer am Schönsten vor den Kameras „geposed“ hat? Ich glaub, ich ziehe in eine Berghöhle und werde Eremit.

Teilt man hier eigentlich auch so gerne Essensbilder, wie anfangs bei Instagram? Mache ich eigentlich nicht, doch das war so liebevoll angerichtet, dass ich es jetzt einfach mal zeigen muss. Und fantastisch geschmeckt hat es ebenfalls 😋.

Beginnen wir das Ganze hier mit einem Zitat, das aus meiner Sicht sehr treffend ist: „Was schreibt man für‘nen Text in dieser wirren Zeit? Wozu seid ihr bereit?“
Während ich über diese Fragen sinniere, schaue ich mal, welche Antworten andere hier gefunden haben und vielleicht liest man sich dann auf die eine oder andere Weise…

Das Zitat stammt übrigens aus dem Lied „Gehirn-Stürm“ vom großartigen Album „Die Bestie in Menschengestalt“ der Besten Band der Welt (aka Die Ärzte).

Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!