Follow

„Die Nachrichten-Branche ist der Blinddarm der Gesellschaft – ständig entzündet und völlig überflüssig,” findet der Schweizer Philosoph Rolf Dobelli. Eine steile These, die er in seinem aktuellen Buch „Die Kunst des digitalen Lebens” vertritt.
kaffeeringe.de/2020/01/05/hoer

@kaffeeringe Wenn ich etwas reduziere, dann ist es sicher diese Art von Meinungsmache. Ich finde "steile These" eigentlich noch untertrieben.

Das Ergattern und Weitererzählen von Neuigkeiten ist doch seit dem Treppenhausgespräch der 50er-Jahre offenbar ein Grundbedürfnis von Menschen, ganz unabhängig von Qualität oder Inhalt.

Ich habe das Buch nicht gelesen und ich denke, dass vermutlich eine ganze Menge guter Anregungen drin stecken. Aber solch ultimative Forderungen bzw. Gedanken, das hat für mich immer sowas Marktschreierisches.
@kaffeeringe Hier, im Fediverse, bekomme ich eine ganze Menge News, die ich teilweise sehr interessant finde.

Ich hatte mir selber auch schon Gedanken in diese Richtung gemacht. Aber es ging eher dahin, dass ich befand, dass wir immer mehr wissen, aber wir durch das Wissen allein die Welt nicht ändern. Wir sind alle mit mehr Wissen informiert, als wir schlucken können, aber Wege zu finden, die Welt wirklich zum Positiven zu verändern, das ist nochmal wieder ein sehr großer Schritt.

Seit selbst die riesige Demo in vielen Ländern hinsichtlich des neuen Urherberrechts der EU quasi keine Wirkung auf die Verantwortlichen entfalten konnte, stelle ich in Frage, dass auf die Straße zu gehen etwas bringt.

Für mich war es sehr desillusionierend. So gesehen sind News wirklich unnütz. Aber nichts ändern können und nichts wissen darüber, dann werde ich zum zahmen Schäfchen? Oder bin ich es sowieso schon?

@kaffeeringe genau zu dieser Erkenntnis bin ich für mich 2019 gekommen. Das hat mich, nicht alleine aber als Puzzle-Stück mit anderen Einstellungen und Maßnahmen, zu einem glücklicheren Menschen gemacht. Und ich bin deshalb auch nicht Blind, weder dem Weltgeschehen, noch dem Lokalwirrwarr gegenüber. Ach ja, Fediverse statt Twitter gehörte ja auch dazu. ;)

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!