@bm Es gibt eine ÖPNV-Lobby, die harte Strafen durchsetzt? 🤔😁
Ne, schon klar. Aber ich finde, man kann das gut mal fragen

@kaffeeringe Die Frage finde ich leider sehr sehr berechtigt. Die Antwort sollte weder zynisch noch sarkastisch sein - einfach der Versuch es auf den Punkt zu bringen. Schönes Wochenende.

@kaffeeringe @troetschubser

… weil Schwarzfahren gem. Par. 265a StGB („Beförderungserschleichung“) ein Straftatbestand ist … Falschparken nur eine OWi.

Sinnig? Sicherlich nicht.

@Isegrimm @troetschubser Könnte man ja mal umdrehen. Viele Problem könnten sich damit lösen.

@kaffeeringe @troetschubser

Ich finde es eh unsinnig, mit Schwarzfahren Gerichte zu belasten. Das Strafmaß kann bis zu 1 Jahr Knast oder entsprechender Geldstrafe betragen.

@kaffeeringe Isolierte Antwort (Grundsatzdiskussion und Satire ignorierend):

"Falsch parken" (Gefährdung des Straßenverkehrs, 15 bis 110€) ist nicht gleich "Falsch parken" (keinen Parkschein lösen, ab 20€). Nur das zweite wäre das gleiche wie Fahren ohne Fahrschein (Leistungserschleichung).

Im Gegensatz zu Fahren ohne Fahrschein, das bundesweit außer bei der Bahn 60€ kostet und kaum durchgesetzt wird, flattern Strafzettel wegen Falschparkens sehr zuverlässig ins Haus.

@sturmflut Aber man erschleicht sich doch auch die Leistung, wenn man an Stellen steht, die kein Abstellplatz für Autos sein. Und wenn man die nötige Miete für einen regulären Stellplatz nicht bezahlt, dann erst recht. Man muss diese Ungleichbehandlung schon wollen, um sie zu rechtfertigen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!