Follow

Hej! Wir könnten im mit diesem Mastodon-Kram richtig Kohle machen, wenn wir die ersten sind!! threadreaderapp.com/thread/148

@kaffeeringe ist mir ein absolutes Rätsel, warum Menschen sich da freiwillig anmelden 🤔

@favstarmafia Wenn Du der erste bist und Leute zum Mitmachen bewegst und die wieder Leute zum Mitmachen bewegen, kannst Du an all dem mitverdienen, was die machen. Es ist ein neues Pyramidenspiel und Du hast noch die Chance sehr weit oben zu hocken…
Es gibt sooo viele Leute die nach jedem Weg suchen, um reich zu werden - möglichst ohne Arbeit.

@kaffeeringe stimmt, das unterschätze ich immer wieder, weil ich andere Interessen habe.

@kaffeeringe @thomas Frage mich ob sich sowas durchsetzt. Das „Web 2.0“ wurde ja deswegen zentralisiert, weil Anbieter ihre Dienste „kostenlos“ zur Verfügung gestellt haben. Kann mir nicht vorstellen, dass Leute aufhören geizig zu sein.

@wire @thomas Für den Start gibt es genug Verrückte, die da ein wenig Geld reinstecken. Gerade in der Tech-Branche gibt es sehr viele Leute, die unglaublich viel Geld verdienen, nicht wissen wohin damit und selbst gerne Bezos wären. Die starten damit. Die Frage ist, ob das genug Momentum für einen Netzwerkeffekt ist und dann Leute sich da anmelden, weil diese Leute schon da erreichbar sind. Wenn das passiert, haben die Early-Adopter gewonnen ansonsten machen die etwas anderes...

@kaffeeringe @thomas ich glaube, dass der Grundstein für die Erfolge eines sozialen Netzwerks durch Jugendliche Mitglieder:innen gelegt werden. Diese haben in der Regel nicht sonderlich viel Geld und sind dann eher verschreckt wenn sie Geld zahlen müssen um ihren Freund:innen zu schreiben. Wenn man also die Jugend nicht kriegt, ist und bleibt das eine Nische.

@wire @thomas Xing und LinkedIn funktionieren mit einem anderen Publikum ganz gut UND bisher versprechen Netzwerke den Early-Adoptern keinen Reichtum.

@kaffeeringe @thomas ist man wirklich gern auf LinkedIn oder ist man da nur weil man muss?

@wire @thomas Das kann LinkedIn egal sein, solange genügend Leute bezahlen.
Uns kann hier ja auch egal sein, ob auf Mastodon Influencer, Promis und Marken vertreten sind - das suchen wir halt gar nicht.

@kaffeeringe @thomas auch wieder wahr, wobei man dazu sagen muss, dass es bei LinkedIn 1. eine kostenlose Variante gibt mit der ich schon viele Funktionen wie DMs, postings, etc. habe und 2. Der monatliche Betrag überschaubar ist. Bei Powerusern würde sich die Nutzung des Netzwerks ja ins Unermessliche steigern.

@wire @thomas Ich glaube auch, dass bei normalen Leuten das Bezahlen eine krasse Bremse ist. Das ist wir damals als jede SMS 19 Cent gekostet hat. Einige hat das nicht gejuckt, die haben per SMS gechattet. Andere haben sich jede SMS 3x überlegt. Bisher lebten Netzwerke besser, wenn die Leute grundsätzlich erst einmal loslegen können (z.B. Kostenloser Linkedin-Account)

@kaffeeringe @thomas wir werden sehen. Ich glaube wir können das alle nicht bewerten. Persönlich hoffe ich natürlich, dass das ganz schnell wieder von der Bildfläche verschwindet.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!