Man sollte immer bedenken, dass die eines wie eine ist. Daher sollte die auch nie ohne erfolgen, es sein denn, es ist im Verzug, dann reicht die Anordnung der Staatsanwaltschaft. Außerdem sollte nach Aussage des Bundesverfassungsgerichts aus 2005 dieses auf schwere Straftaten beschränkt sein.

@csddumi
Quellen-Telekommunikationsüberwachung, beispiel Staatstrojaner.
@karsbehr

@colomar @karsbehr
der Satz ist also entweder uninformiert oder widersprüchlich oder eine Verschleierung:
"Statt [...] #Staatstrojaner für #Geheimdienste wollen wir es [...] ermöglichen, [...] Geräte anhand einer [...] #Quellen-#TKÜ [...] zu infiltrieren." #ccc

@csddumi
Der Unterschied steckt im Detail:
1. Ein Staatatrojaner könnte nicht nur für Quellen-TKÜ (nur Kommunikation vor der Verschlüsselung abgreifen), sondern auch für Online-Durchsuchung (auch bestehende Daten auslesen) genutzt werden.

2. Es ist ein Unterschied, ob Geheimdienst oder Polizei die Überwachung durchführen.

Aber ja, allzu weit weg sind die beiden Dinge nicht voneinander.
@karsbehr

@colomar @csddumi @karsbehr
Es ist zumindest eine weitaus differenziertere Aussage, als "Die Grünen wollen alles so weiter machen wie die aktuelle Regierungskoalition."

Der Teufel steckt immer im Detail.

@karsbehr ja gut, Polizei und rechtsstaatlich in einem Satz, aber sonst ja ..

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!