Follow

Habe gerade einem Radfahrer das Leben gerettet und der Typ hat’s nicht mal gemerkt...

Dass er am Stoppschild nicht anhalten wird, dachte ich mir schon fast (auch wenn es eine extra Haltelinie für Radfahrer gibt), habe an Kreuzungen ohnehin den Fuß an der Bremse.Aber dass er mir als Rechtsabbieger dreist die Vorfahrt nimmt, hat mich zur Vollbremsung mit Kopfnicken gezwungen.Das muss ich jetzt erstmal verdauen.

Das sind die schwarzen Schafe unter den Verkehrsteilnehmern, die Vorurteile nähren...

@kassiopeia habe ich hier in Jena relativ selten, da nehmen mir autofahrer öfters die vorfahrt.
aber letztens in Berlin hätte es mehrmals fast gekracht....

@Hughenknubbel ich kenne ja beide Seiten, fahre gleiche Strecken sowohl mit Rad als auch mit Auto, kenne dadurch die Stellen ganz gut, wo man mal was übersieht oder die brenzlich sein könnten. Aber der Typ vorhin war echt die Härte.

@kassiopeia ja ,schon doof, vor allem weil die meisten Situationen mit vorausschauenden fahren und einer ganz leichten Reduzierung des Tempos vermieden werden könnten...

Ich wundere mich immer wieder, wie viele Fussgänger, Rad- und Autofahrer den Kopf einfach starr geradeaus halten und kaum sowas wie engl. "awareness" haben. 😒

@cringe Er ist einfach übers Stoppschild gebrettert und dann auf die Hauptstraße aufgefahren.Er hat sich da echt verschätzt, was die Entfernung zu mir angeht.Ich hatte Glück, dass hinter mir nicht einer zu dicht aufgefahren ist, der nicht hätte so schnell stehen bleiben können. Den Schaden und den Ärger, ganz abgesehen von eventuellen gesundheitlichen Folgen, hätte ich alleine ausbaden müssen.
Die Leute sollten schon allein für sich selbst einfach mal mehr den Paragrafen 1 der StVO beherzigen 😒

@kassiopeia Mein Fahrlehrer sagte vor 26 Jahren schon: §1 der StVO "Mit der Dummheit der anderen ist zu rechnen" Und ich erlebe das leider auch immer wieder und wieder und wieder....

@SunDancer @kassiopeia Ich denke, dass es dabei wichtig ist, dass nicht nur immer die anderen einen Fehler begehen, sondern dass man auch mal selber aus Versehen Dummheiten begeht. (Hauptsache, man lernt daraus)

@heluecht @kassiopeia Richtig. Leider sieht der Mensch meist eher die Fehler der anderen auch wenn beide einen begehen ;)

@SunDancer @heluecht sicher mache ich auch Fehler. Das bestreite ich auch gar nicht. Vielleicht hat mir auch schon mal einer das Leben gerettet und ich weiß nix davon - möglich. Trotzdem war das gestern eine Situation, die ich erstmal verdauen musste. Hab auch noch mal von geträumt...

@kassiopeia @SunDancer Klar, solche Dinge sind üble Situationen. Ich hab auch schon so viele Beinaheunfälle gesehen, dass es mich wundert, dass nicht mehr auf den Straßen geschieht. Ich bin da wahrscheinlich nur abgehärteter, da ich solche Situationen in der Regel mehrfach die Woche erlebe. Einmal, als mir zwei Taxifahrer innerhalb einer Minute übel die Vorfahrt genommen hatten und ich nur knapp die Unfälle vermeiden konnte, war ich danach so voller Adrenalin, dass ich einen Fußgänger zusammenbrüllte, der auf dem Radweg ging. (Das tat mir im Nachhinein echt leid). Das Perfide an den beiden Fast-Unfällen war, dass ich mittig auf einer Vorfahrstraße fuhr und beide Taxifahrer ohne zu schauen aus Einfahrten geschossen waren.

@heluecht @SunDancer Taxifahrer sind für mich ohnehin ein ganz eigenes Risiko/Thema. Vor denen nehme ich mich immer in Acht, ich fahr nicht mal gern hinter denen... mir geht es auch oft genug so, dass ich denke: Wunder, dass nicht mehr passiert! Und ich fahre nicht mal regelmäßig in der Innenstadt.

@kassiopeia Sind die nicht eher nach dem "Darwin Award" unterwegs?

@hikerus ich weiß auch nicht. Wenn ihm sein Leben rille ist, soll er bitte nicht andere in Gefahr bringen.

@kassiopeia das nächste Mal solltest Du ggf. die Hupe betätigen, damit die Möglichkeit eines Lerneffekts eintritt. Ich schätze, dass viele Verkehrsteilnehmer solche Situationen nicht mitbekommen. Auch ich habe mehrfach täglich Situationen, mit unaufmerksamen Fußgängern (in der Regel Smombies), die sich selber gefährden, bzw. Kfz-Haltern, die anscheinend recht häufig nicht mitbekommen, dass sie mich gerade gefährdet haben.

Ich versuche dabei immer, mich bemerkbar zu machen, damit diese Personen vielleicht daraus lernen.

@heluecht ich hatte keine Zeit zu Hupen, ich musste bremsen.
Habe mit 3 Sekunden Verzögerung gehupt, aber ob er sich davon angesprochen fühlte, kann ich nicht sagen, waren ja noch rund 10 andere Autos um uns herum.

@ckeen ja, auch für mich. Hätte das aktuell (immerhin im 9. Monat) jetzt auch nicht gebrauchen können... noch mal Glück gehabt

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!