@kuketzblog Bei mastodonten.de sind die Registrierungen schon seit einiger Zeit geschlossen und werden wohl auch nie wieder geoeffnet,weil der Administrationsaufwand sonst zu gross wird.
@Mike Kuketz ✅ Es muss übrigens nicht zwingend Mastodon sein, Hauptsache ein ActivityPub-fähiges dezentrales Netzwerk und das können mittlerweile ein paar mehr (ich schreibe zb grade von Osada).

@noise Ja, das ist korrekt. Daran hatte ich nicht gedacht.

@noise Osada kannte ich noch gar nicht.Sieht auch interessant aus.Ich finde in den Suchergebnissen wenig brauchbare Informationen dazu,ist wohl nicht so bekannt?Ich werde mir das auf jeden Fall mal genauer anschauen.Das kann doch nicht sein,dass ich als Fediverse Dev (Halcyon und Pixelfork Projekte) nicht alle Softwares kenne!

@kuketzblog
Bei den Android Clients würde ich Twidere nicht mehr empfehlen, scheint tot zu sein. Kann eher Mastalab empfehlen, wird aktiv weiter entwickelt und hat viele gute Funktionen.

@Leibi @kuketzblog Das mit Twidere hatte ich gar nicht mitbekommen. Ja Mastalab gibt es noch oder auch Tusky.

@Leibi Inwiefern tot? Ich bin damit eigentlich ganz zufrieden.

@2muchin4mation
Ok, der Entwickler lebt noch. :-) Auf GitHub tut sich wenig und das letzte Release ist bald ein Jahr her.

@Leibi Einerseits sehe ich auch nicht, was an dem Programm gerade fehlt, es ist ja auf Twitter ausgelegt, und andererseits sind viele Programme für Twitter nicht weiterentwickelt worden, weil man nicht wußte, ob das bei den kommenden Änderungen nicht für die Katz ist.

@kuketzblog weitere empfehlenswerte Instanz: Mastodon.technology (meine "Heimat-Instanz"). Ash kümmert sich sehr emsig, und hat auch gerade "die Security hochgeschraubt" (CSP etc.) – und reagiert bei Problemen prompt, wenn denn mal welche da sind.

@kuketzblog Hallo Herr Kuketz, ich bin ihrem Rat gefolgt und bin von twitter auf Mastodon gewechselt. Ebenso habe ich meinen WhatsApp-Account gelöscht. Meinen Firefox Browser habe ich mit einigen empfohlenen AddOns sicherer eingestellt.
Danke für ihre hilfreichen Anregungen!
Armin Scherer

@kuketzblog

Huhu, ich bin hier schon länger - aber nicht sehr oft :)
Gruß Miriam

@kuketzblog Ich bin dafür dass man Fedi als Fedi bezeichnet und nicht als "Mastodon". Mastodon ist nur Teil von Fedi aber Mastodon ist nicht das gesammte Fedi
@absturztaube
>Mastodon ist nur Teil von Fedi aber Mastodon ist nicht das gesammte Fedi
dessen ist sich kuketz sicher bewusst.
@pinkprius kuketz schon aber die neuzugänge nicht. fedi als mastodon zu bezeichnen halte ich für irreführend
@absturztaube
klar waere das irrefuehrend, hat aber niemand gemacht.
@pinkprius "wechselt zu mastodon" klingt aber danach. ich sag doch nur dass mastodon nicht als synonym für fedi verwendet werden soll. mastodon ist schliesslich nicht die einzige Software zum föderieren.

versteh mich nicht falsch, es ist schon super leute von den grossen zentralisierten Diensten wegzuholen aber die werden ihre Mühe haben wenn sie das erstemal was von pleroma, misskey und gnusoc hören.

wenn wir fedi bewerben wollen sollten wir den potenziellen neuen nutzern auch aufzeigen dass es neben mastodon noch viele andere software gibt im fedi. das ist ja doch genau das schöne an fedi, man kann die platform (und damit auch die SW) selbst wählen.
@absturztaube
verstehe ich alles.
In dem Blogbeitrag hat Kuketz aber speziell fuer Mastodon Werbung gemacht, daran kann ich nichts falsches erkennen.

@kuketzblog Wenn wir jetzt alle bei Twitter auf Account melden gehen, evtl. schließt, löscht Twitter denn Bot Account kuketzblog? (PS: auf jeden Fall hatte ich jetzt einen guten Grund mich mit Mastodon auseinander zu setzen. Danke Mike.)

@kuketzblog Es ist gar nicht so einfach, Mastodon zu verstehen 😞 Google gerade nach Erklärungen, Hinweisen und Tipps.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!