Follow

Welchen Messenger setzt ihr ein und was ist der Hauptgrund?

@kuketzblog 90% XMPP, weil das Familie und Freunde haben, weil ich sie dazu genötigt habe.

@thomas @kuketzblog Conversations auf Android und Gajim auf dem Desktop. Leider gibt es noch keinen brauchbaren Client für SailfishOS. XMPP bietet für mich, auch wegen eigenem Server, die maximale Kontrolle über meine Daten. Die Verschlüsselung ist nachvollziebar und wirklich Ende-zu-Ende. XMPP ist dezentral und deshalb unabhängig von einzelnen Firmen. XMPP kann nativ auf dem Desktop benutzt werden, was Whatsapp bis heute nicht kann. Es gibt keinen Grund dagegen.

@thomas Wie hast du das geschafft? Ich konnte eigentlich nur meine Frau dazu bewegen, weil ich keine anderen Messenger einsetze.

@mase XMPP oder Abbruch der Kommunikation bzw Fallback auf SMS und Email :D

@thomas @mase so hab ich es dann auch gemacht und bis auf eine Person, die sich für Email entschied, haben die anderen den Abbruch vorgezogen. Warum sollten sie auch Kontakt mit dem schwarzen Schaf der Familie haben wollen, über den sie so gerne her ziehen, weil sie damit ihr jämmerliches Leben aufwerten könnten.

@kromonos @thomas Genauso läuft's meistens. Ich biete ja immer noch einen Account auf meinem Server an.

@thomas @kuketzblog wenigstens hat deine Familie auf deinem Ratschlag gehört. Meine hat mich zu dem Thema Datenschutz nie ausreden lassen und wollten, dass ich mir so Helden wie Whatsapp und Facebook antue ... aber ich sollte dann interessiert sein, wenn es um das prahlen mit Autos oder Motorrädern ging.

@kuketzblog ich benutze Wire. Sowohl die Server- als auch die Client-Seite ist quelloffen. Dadurch kann maximale Sicherheit gewährleistet werden. Außerdem benutzen das auch meine Freunde, also warum nicht.

@kuketzblog Am liebsten Jabber und Matrix,haben aber leider nicht viele,deswegen weiche ich auch auf SMS und Email aus.Kommerzielle Angebote kommen fuer mich nicht in Frage.

@kuketzblog

Telegram für unwichtiges Gebrabbel & weil er mir am besten gefällt.

Sonst Threema und XMPP.

@kuketzblog
Threema, war für mich 2014 die einfachste Lösung von WhatsApp weg zu kommen.

@dsw28
telegram... gemessen am heutigen Funktionsumfang alles richtig gemacht
@kuketzblog

@dsw28 @kuketzblog
fuck... das hatte ich doch gelöscht weil falsche Rubrik... egal, sei' s drum

@kuketzblog
Threema für Menschen, die es haben/nutzen und für Privates.
Conversations für Menschen, die es haben/nutzen und für Privates.
Telegram für Blabla und als Infokanal.
Signal für SMS oder wenn mal darüber jemand schreibt.
Wire ist installiert, wird aber nicht benutzt, da es niemand benutzt.

@Mike Kuketz :mastodon: Hauptsächlich Threema (die meisten Kontakte), dann noch Signal (überwiegend beruflich) und manchmal Riot/Matrix. Oder einfach klassisch SMS.

@kuketzblog
Threema- benutzen mehrere
Wire- weil man mit Threema früher nicht telefonieren konnte
Jabber- konnte allerdings niemanden überreden mitzumachen.

XMPP ,weil ich das schon früher am Rechner genutzt hab und zentralisierte Systeme Murks sind. Telegram via XMPP-Gateway für paar Bekannte die sich XMPP verweigern

@dlq
Interessant... wie funktioniert das Telegram-XMPP-Gateway?

@kuketzblog

@kuketzblog Threema, ist zwar auch nicht das gelbe vom Ei, aber wesentlich besser als Whatsapp..

Hatten schon einige Freunde/Verwandte und der Rest mit den ich Kontakt per Messenger halten will, haben es von mir installiert bekommen ;)

@kuketzblog
#xmpp / #Jabber in Form von Conversations und Gajim, weil #floss und #federation. Mache ebenfalls in meinem Umfeld ausdauernd Werbung dafür und richte Clients ein.
Nur ein vernünftiger iOS-Client fehlt nach wie vor sehr. ChatSecure und Zom sind nach meinem Eindruck noch lange nicht so gut und zuverlässig wie Conversations.

@kuketzblog Threema oder Signal für die, die es verwenden, sonst Telegram oder WhatsApp für die, die sich nicht überzeugen lassen. Da im Bekannten-/Verwandtenkreis viele ein iPhone besitzen dort auch iMessage. Das „Bekehren“ habe ich aufgegeben - ich bin es leid hier gegen Wände anzurennen.

@kuketzblog

a) Threema, weil es minimalen Informationsaustausch erfordert (Threema ID reicht).
b) Signal, weil es die beste Lösung für Mobilnummer-gekoppelte E2EE Messaging ist.
c) SMS falls beim Empfänger weder a) und b) verfügbar ist.

@kuketzblog
Threema und Signal für alle die kein xmpp haben. Conversations, auf dem Desktop Gajim

@kuketzblog

Ich nutze WIRE weil :

E2E Verschlüsselt. Einfach zu bedienen, Client für WIN und Linux. Server in der Schweiz.

Leider schwierig WA-verseuchte zu überzeugen. Aber gaaanz langsam steigen die Kontakte.

@kuketzblog ich werf hier mal ganz unverfroren in die Runde! Sehr geil: freie software, und auf Steroiden. delta.chat

@kuketzblog

#Wire, #DeltaChat, #Conversations (XMPP) für MUCs. Leider kenne ich sonst noch niemand der #XMPP nutzt und es war schon schwer genug einige Freunde & Familie zu #Wire zu bewegen.

@kuketzblog Hauptsächlich Threema (anonyme Nutzung möglich) und wenn es sein muss Whatsapp. Ansonsten hab ich auch Wire und Signal um kompatibel zu sein.

@kuketzblog bin schon froh das ich die Familie zu Telegram bewegen konnte. Die meisten anderen Bekannten kommen leider immer mit WhatsApp

@kuketzblog de facto: Alle. Am häufigsten Telegram, mit einigen unverbesserlichen auch WA. Auch Threema und Signal, aber nur mit noch weniger Personen. Krypto interessiert niemanden.

@kuketzblog Conversations, mit Bauchschmerzen™ (SPD) Signal.

@kuketzblog
𝗦𝗶𝗴𝗻𝗮𝗹 für Freunde und Familie
𝗪𝗵𝗮𝘁𝘀𝗮𝗽𝗽, da Handwerksfirmen und co meist kein Signal benutzen
𝗦𝗸𝘆𝗽𝗲 𝗳𝗼𝗿 𝗕𝘂𝘀𝗶𝗻𝗲𝘀𝘀 beruflich weil die Firma das entschieden hat
𝗥𝗶𝗼𝘁, falls ich mal jemanden überzeugen kann, es auszuprobieren 🤣

matrix riot, weil daim Gegensatz zu xmpp alles inklusive voip tatsächlich funktioniert. Von xmpp konnte ich nie jemanden wirklich überzeugen, zu aufwendig, zu fehleranfällig, da haben sich alle mit Grausen abgewandt.

@kuketzblog signal aus genannten Gründen und conversations weil mir mailbox.org nen xmpp account mit liefert. Hab sonst noch Rocketchat und Riot, aber mehr für Orga als zum chatten.

@kuketzblog Threema - sehr verbreitet bei mir - schönes Oberfläche und gibt mir alles was ich brauche - leider nicht OpenScource. Sonyas Erziehungstipp: meine Tochter hat für die Schule leider WhatsDreck 😳- hier lesen wir als Eltern alles mit (wie die Anderen) 😜- nur Threema wird von uns nicht mitgelesen😄

@kuketzblog
Leider zu viel Whatsapp aus Gründen der Reichweite.
Mit der Freundin XMPP über Conversations.
Für Schwiegervater Signal.
Und gleich glaube ich testweise mal wieder Telegram, da dort auch ne handvoll Kontakte vorhanden sind.

@kuketzblog
und (die beiden einzigen die wirklich beherrschen) mit den Technik-Affinen.
mit Leuten die's eh schon benutzen oder denen usw. nicht so nahe zu bringen ist.
für existierende Gruppen.
eigentlich nur für Räume und IRC Bridges.
mal probehalber, aber für den reibungslosen Lauf braucht es einen extra Mail-Account weil sonst die DeltaChat-verschlüsselten Nachrichten munter drin vermengen, und es setzt sich nicht durch.

@kuketzblog ich hab seit Jahren einen eigenen XMPP Server. Damals hieß es noch Jabber. WhatsApp und Co habe ich alle ausprobiert aber schnell wieder fallen lassen, weil sie an die qualitativ hochwertigen Konversationen, die ich mit meinen Kontakten auf Jabber hatte, nie ran kamen. Zudem wusste ich, wem ich auf die Finger klopfen konnte, wenn der Dienst nicht geht und entsprechend selbst aktiv werden

@kuketzblog

#Threema - sehr schönes und durchdachtes UI, leicht zu bedienen, sehr gute Sicherheits- und Verschlüssungsfunktionen, ohne Angabe der Telefonnummer nutzbar, relativ bekannt und verbreitet

#Conversations - für Nerds ;-)

@kuketzblog beruflich: XMPP, privat: XMPP, mail und Telegram

@kuketzblog
XMPP, da standardisiert, starke Verschlüsselung (OMEMO), quelloffen und dezentral. Allerdings hat mich folgender Artikel erinnert, dass der Server mit Bedacht gewählt sein sollte: infosec-handbook.eu/blog/xmpp-
Ansonsten Signal, da es einen guten Ruf in der Privacy-Szene zu haben scheint und leichter zu vermitteln ist, da es ähnlich wie WA funktioniert.

@velocitea @kuketzblog So'n eJabberd hat man relativ schnell aufgesetzt. :)

@kuketzblog
#Threema und #Wire bevorzugt wegen der (relativen) Offenheit, Freiwilligkeit der Angabe personenbezogener Daten, die anderswo relevant wären, und dem Unterfallen unter europäisches Datenschutzrecht.
#Signal nachrangig, da Telefonnummer nötig und in den USA angesiedelt der Betreiber und das Konzept jedoch einen Vertrauenswürdigen Eindruck machen.
#iMessage wegen der Integration ins iOS und spezifischer Funktionen darin (wie bspw. "Livebilder")
#XMPP nur vereinzelt, da die Serverfrage zu umständlich ist und Push unter iOS eine Herausforderung darstellt
#Matrix noch als Test
#WA nur "passiv", also ohne Adressbuchzugriff aus Kompatibilitäts- und Datenschutzgründen
#Telegram für "Botti"

@kuketzblog Hauptsächlich #Conversations und #Gajim, weil native Desktopanwendung vorhanden und dezentral, verschlüsselt, keine Telefonnummer nötig...

#Signal (📱only), für ein paar Kontakte, die das schon nutzen oder für XMPP nicht zu begeistern waren.

#TRIfA und #qTox, weil p2p einfach cooler ist. Und immerhin zwei Leute es auch nutzen. 🎉

Schaue mir in letzter Zeit auch immer wieder mal #NextcloudTalk an.

@hontoni @kuketzblog Telegramm mit meiner Frau, Cisco WebEx beruflich, sonst SMS und email

@kuketzblog
Telegram. Super auf desktop und mobil. Alles verschlüsselt. Alle Funktionen. 👍🏽💚

@samnok @kuketzblog Als ich das versucht habe, haben verschlüsselte Konversationen nur auf einem Gerät funktioniert. Ist das jetzt anders?

@kuketzblog

Facebook messenger weil nothing to hide 👻

Nur xmpp weil ich die Kombi aus conv und Gajim mag 🤗

Manchmal SMS hauptsächlich mit silence und email auch fast nur noch verschlüsselt mit wenig Leuten. Bei shops natürlich eher selten leider.

Wer nicht in der Lage ist conversations zu bedienen braucht mir mit komplexen Themen gar nicht kommen!

@kuketzblog xmpp, threema, signal, SMS, E-Mail

Warum xmpp dürfte klar sein, threena und signal als "Kompromisse" für Leute die iOS haben, und SMS und E-Mail wenn alle stricke reißen.. .

@kuketzblog

Android: Conversations App
iOS: zom App

Sechs simple Vorteile von :
- Account kostenlos machbar
- maximal anonym
- dezentral
- standardisiertes Protokoll
- quell-offene Anwendungen
- starke Verschlüsselung mit

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!