@kuketzblog

> #WhatsApp einzusetzen und gleichzeitig zu posauen »Mir ist #Privatsphäre wichtig« wirkt wie gelebte #Hilflosigkeit

:D:D

@martin @kuketzblog

»Mir ist #Privatsphäre wichtig« wird hat im gleichen Atemzug mit #HabNichtsZuVerbergen genannt... Von daher...

@kuketzblog Schöne auflistung. Ich möchte aber in einem Punkt teilweise widersprechen:
> Für Datenschutz und Privatsphäre auf einer Plattform wie Twitter zu werben ist der falsche Ansatz

In Bezug auf das Medium hast du dabei selbstverständlich Recht. Das Problem, das ich sehe ist die fehlende Reichweite außerhalb des Oligopols. (1/2)

@kuketzblog Dort über Datenschutz zu reden hälst du für scheinheilig, ich halte es hier für wenigerhilfreich, da hier überwiegend die Bekehrten sind. Was ich dagegen sehr gut finde ist der Grundsatz, Links immer von dem Oligopol weg führen zu lassen, aber niemals dorthin. Konkret bedeutet das z.B. einen eigenen Blog zu führen, auf dem der Content ist, während auf $site ausschließlich das Announcement und ein Link zu finden ist.

@kuketzblog (mir gehen alle anderen sozialen Netzwerke, die ich kenne aber so sehr auf die Nerven, dass ich nur hier zu finden bin)

@kuketzblog Das trifft nicht den Punkt, den ich meine. Was ich meine ist ganz konkret, sofern eine Kontaktmöglichkeit auf $site besteht, dort nur auf Content außerhalb von $site hinzuweisen, etwa so: "hab was neues geschrieben, schaut mal im Blog vorbei: <link>". Dadurch ist aller Content by default außerhalb von $site und $site wird mehr oder weniger ein RSS-aggregator.

@kuketzblog

.oO(Irgendwie ging wohl mein toot nicht raus, deswegen noch einmal)

IMHO ist den meisten Leuten der #Datenschutz vollkommen egal. Es herrscht nach wie vor der #Irrtum #IchHabNichtsZuVerbergen ... Das kann man bei jedem neuen #Skandal bei #WhatsApp #Fracebook erkennen.

Von daher ist für die meisten Leute "Datenschutz" kein Argument zu wechseln.

Anscheinend muß das neue, keinen besseren #Datenschutz bieten, sondern schlicht mehr #Features bieten ... der neue heiße scheiß, halt...

@kuketzblog Typo - grenzt an einem ernsthaften Wahrnehmungsverlust

@kuketzblog
Wahr! Überall wird nach Datenschutz geschrien aber jeder erwartet, dass er von selbst angeflogen kommt. Paradox, denn hinter fehlendem Datenschutz stehen meist komerzielle und je nach Land auch politische Interessen. Es ist ja auch nicht so, dass man von einem Tag auf den anderen alles was man nutzt austauschen muss - nein, eins nach dem anderen reicht doch! Wenn man das ganze ruhig angeht hält sich der Aufwand in Grenzen und die Gefahr frustriert rückfällig zu werden ist minimiert.

@kuketzblog Volle Unterstützung von mir als Journalist! Von meinem Gefühl her tut sich was. Heute ist z.B. ein doppelseitiger Kommentar von mir im Branchen-Magazin "Medium-Magazin" erschienen, der Medienorganisationen zu klaren Haltung gegen Facebook auffordert. Chefredakteurin war voll auf meiner Seite. Letzte Woche hatte ich ein Geschäftsgespräch mit einem großen Verlag zu dem Thema, die wollen was ändern. Der Druck von den vielen Lesern ist jedenfalls gut für die Sache!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!