Follow

An die XMPP-Server-Admins: ejabberd oder Prosody? Was setzt ihr ein und weshalb?

@kuketzblog Prosody, weil einfacher aufzusetzen. Die geilen Features sind ja jetzt auch drin. Das Erlang Zeugs ist extrem anstrengend zu lesen.

@kuketzblog nutze auch prosody.
Warum:
Wurde mir damals als recht simpel und tauglich für wenige User empfohlen.

@nuron @kuketzblog
Auch prosody. Ejabberd schmeckt aus Admin-Sicht ein wenig nach enterprise-grade, also unnötig komplex und schwer.

@kuketzblog Prosody. ejabberd war damals sehr buggy und nicht viel Interesse an Patches bei Upstream. Das soll besser geworden sein, aber es braucht immer noch sehr viele Ressourcen.

@kuketzblog auch hier Prosody, nach Wechsel von ejabberd. Der ejabberd war schwer zu handhaben, die logs kryptisch zu lesen. Nutze das ganze aber nur in der Firma für zwei, drei Leute weil der Rest sich lieber bei Slack tummelt ...

@kuketzblog Bin auf Prosody umgestiegen. Weil er leichtgewichtiger ist - ARM Server ^^

@kuketzblog Administriere Prosŏdy und eJabberd. Beides unnötig, da die User*zahlen im freien Fall sind. Beide Services werden in absehbarer Zukunft abgeschaltet.
User*innen bevorzugen seit langem alles mögliche andere.
Ich selbst verwende fast nur nich Matrix und Signal.

@MacLemon

Gleicher Grund bei mir. Habe prosody eingesetzt und selbst nie Kontakte im XMPP-verse gehabt. Daher jetzt in der Matrix. Immerhin ein bisschen schöner.

@kuketzblog

@kuketzblog
Erst vor kurzem meinen Eigenen mit #ejabberd aufgesetzt...🤗 soll besser skalieren, was bei meinen extremen Nutzerzahlen(aktuell 8) von Vorteil ist 🤣

#XMPP #Jabber #prosody #deletewhatsapp

@kuketzblog I went for #prosody, mostly because I do not need any of the advanced features of #ejabberd and it's available as docker image, also based on tiny alpine Linux: hub.docker.com/u/prosody/

#xmpp

@kuketzblog Ich bin vor ein paar Jahren von ejabberd auf prosody umgestiegen. Einfachere Konfiguration, bessere Resourcennutzung und bessere Fehlermeldungen waren ausschlaggebend für mich.

@kuketzblog
prosody auf einem arm Server. Wurde mir wegen der einfachen Konfiguration empfohlen.

@kuketzblog prosody für den familiären Kreis. Einfache Konfiguration. Mit oder ohne selbstständige Datenbank.

@kuketzblog - von ejabberd ueber OpenFire zu Prosody gekommen und gut zufrieden damit 🙂

@kuketzblog nutze auch Prosody. Als ich mich damals entscheiden musste sagten meine Startpage-Ergebnisse, dass Prosody leichter aufzusetzen und zu betreiben wäre. Habe allerdings selbst keine Ejabberd-Erfahrung.

@kuketzblog

Ich versuche mich als Admin gerade an einem ejabberd. Aber einfach ist anders.
Ist eine Migration vom vorhandenen OpenFire für ca. 10 aktive User, die sonst traurig wären.

@kuketzblog ejabberd. Setup is quite manageable, if you use recent versions. There is even a binary installer and the default config has important stuff enabled by default.

@kuketzblog
ejabberd für die Familienkommunikation. Per Zufall ausgewählt, hat gut funktioniert, daher bin ich dabei geblieben.

@kuketzblog ich habe zunächst prosody genutzt, habe aber vor einem halben Jahr auf ejabberd gewechselt, weil der mehr moderne features unterstützt und inzwischen auch einfacher zu konfigurieren ist.

@kuketzblog ejabberd weil ich erst vor kurzem dazu gekommen bin und weil es alle nötigen Features von Haus aus mitbringt und auch eine gute Standart config hat... bei Prosody war mir das immer zu viel gesuche nach den richtigen Modulen!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!