Follow

Wisst ihr bei wem Vivy seine E-Mails hosten lässt? Bei Google. 🤦‍♂️

Nunja: Spätestens seit dem Vortrag von Martin Tschirsich auf dem CCC sollte jeder wissen, dass man solch hingeschluderten Lösungen wie Vivy, seine Gesundheitsdaten besser nicht anvertraut.

Die Verantwortlichen bei Vivy haben wirklich überhaupt kein Gespür für Datenschutz - verarbeiten allerdings höchst sensible Gesundheitsdaten. 😬

@kuketzblog
Ich bin begeistert.
Phishingmail 2022
"Hier, ihre Röntgenbilder. Leider ist unser Verdacht auf Brustkrebs wahr, Herr Müller.
<link auf google docs>
"

@kuketzblog Wahnsinn. Mit Otto Normalverbraucher lässt sich ja echt alles machen... Die News von Mr. Zuckerberg sind nichts anderes...

@kuketzblog 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Ich frag mich, ob die überhaupt irgendwas richtig machen können...

@dpunkturban @kuketzblog Fintech und Health, gerade die, bei denen sowas eigentlich Prio 1 sein sollte...

@ctm @dpunkturban Die Betonung liegt auf "eigentlich". Die Realität ist leider düster. Schade, dass sich so viele Anwender und Verbraucher von solchen fragwürdigen Unternehmen täuschen lassen.

@kuketzblog

@ctm @dpunkturban

Ist die vivy nur für Endanwender also Patienten? Sind die elektronische Wege zwischen Arzt und Krankenhaus sicherer?

@ctm @dpunkturban @kuketzblog

Das Kuketz-Paradoxon: Je intimer die Daten sind, die ein Startup speichert, desto geringer ist sein Interesse an der Sicherheit der gespeicherten Daten.

Oder so ähnlich. 🤔

@Leradvor
Dieses Kuketz-Paradoxon macht Sinn: maximal intime Daten sind fürs Profiling die wertvollsten. Warum dann schützen, wenn man sie vermarkten kann?
@ctm @dpunkturban @kuketzblog

@Billie @ctm @dpunkturban @kuketzblog

Selbstverständlich ergibt es zumindest aus Sicht des Startups Sinn, intime Daten weiterzuverhökern. Das habe ich gar nicht geleugnet. 😉

@kuketzblog
Willst du damit behaupten, dass Google unerlaubten Zugriff auf die Patientenakten hat?

@SimonWpt Nein. Aber wer im Umfeld der sensiblen Datenverarbeitung auf Google setzt, der macht aus meiner Sicht etwas Grundlegendes falsch.

@kuketzblog Ich versuche, dass das möglichst emotionsfrei zu sehen. Es gibt meiner Meinung nach nur wenige Mail-Anbieter, welche ein höchstes Maß an Sicherheit anbieten. Wenn Vivo zur Telekom gehen würde oder einen eigenen Mail-Server aufsetzen würde, hätte ich ehrlich gesagt mehr Bauchschmerzen. Ich glaube, das ganze Thema ist ein Dilemma, weil Patientenschutz und Internetsicherheit nicht wirklich zusammenpassen.

Sicherheit und Datenschutz sind zwei verschiedene Dinge. Bei Google gibt es vielleicht Sicherheit, aber definitiv kein Datenschutz. Und um den geht es hier.

@marco Das ist eine unbewiesene These. Ich kenne keinen Fall, wo der Datenschutz von G-Suite von Google umgangen wurde.

@SimonWpt @marco Allein Googles generelles Vorgehen hat auf mich eine abschreckende Wirkung. Beispiele:qz.com/1131515/google-collects
heise.de/-4135668

Sie binden auf Ihrer Seite Google-Tracker ein und auf einem der Agentur-Monitore sind haufenweise Google Apps zu erkennen. Daraus schließe ich, dass Sie Google gegenüber bisher unkritsch sind.

Das könnte problematisch sein: bigbrotherawards.de/2013/globa

Siehe auch hier (Kap. 1 & 2): kuketz-blog.de/tschuess-datenk

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!