Follow

Bei mir läuft häufig die Frage auf, weshalb ich den Messenger Threema nicht empfehle. Ganz einfach: Threema erfüllt mein Open-Source-Kriterium nicht.

Sicherheit beginnt mit Transparenz. Diese sehe ich bei proprietärer Software / Apps nicht gegeben.

@kuketzblog Danke! Ich habe gerade auf Twitter die gleiche Diskussion und kann Threema aufgrund des gleichen "Problems" nicht empfehlen. Dann lieber #Signal oder #Wire, auch wenn diese auch nicht perfekt sind. #Riot/#Matrix wäre vermutlich besser, aber auch das hat noch seine Macken, leider.

@KopfKrieg
Ich selbst habe Threema, Signal und Wire. Mein Problem ist, dass die Freunde keines von allen dreien installieren wollen. Wenn ich dann jemanden mal überzeugen kann, zusätzlich zu WA noch einen anderen Messenger zu installieren, bin ich schon froh. Welcher ist mir dann egal. Allerdings finde ich Threema besser, da die Bedienung einfacher ist.
@kuketzblog

@uranus438
Das Problem mit den vielen Messengern kenne ich auch. Familie/Freunde nutzen weitgehend WhatsApp (welches, ich, nachdem ich mich jahrelang geweigert habe, jetzt doch auch zwangsnutze). Wire, Signal und Riot sind ebenfalls installiert. Andere Messenger installiere ich jetzt aber nur noch, wenn ich davon wirklich überzeugt bin. Ich bin über so viele Kanäle erreichbar, wenn jemand da noch meckert soll das nicht mehr mein Problem sein.

@KopfKrieg
Das beschriebene Problem ist allseits verbreitet und betrifft auch mich. Ich sehe das aber auch weniger kritisch. Ganz im Gegenteil kann das sogar vorteilhaft sein.
Ich nutze aktuell 8 verschiedenen Messenger und unzähige andere Kommunikations-Kanäle dazu auch, so kann ich zumindest etwas mein Netzwerk verteilen.
Wenn dann etwas passieren sollte, bin ich zwar davon betroffen, aber nur teilweise.
@uranus438
@kuketzblog

@clerie @uranus438
Das ist natürlich schon ein Vorteil. Wenn ein zwei Messenger wegbrechen (warum auch immer) ist man trotzdem noch erreichbar. Hat was^^

@KopfKrieg
Habe ich schon erfolgreich simulieren können. Als ich Snapchat gelöscht habe, sind in anderen Teilen Europas Panik ausgebrochen 😂
Zum Glück habe ich vorgesorgt 😉
@uranus438

@kuketzblog
Das stimmt. Nur derzeit kursieren soviele Ideen zum Wechsel. Da sind viele überfordert. Ich kenne Bekannte, die haben Threema, WhatsAetz, Signal...und die Jabber-ID...der Markt kommt in Bewegung

@kuketzblog recht hast du, aber...
Abseits der persönlichen Geschmäcker gibt es derzeit keinen Ansatz, der Komfort und Sicherheit miteinander vereint und/oder in Abwägung bringt. Da gibt es die Verfechter der absoluten Sicherheit und die, die einfach nur etwas nutzen wollen, was funktioniert. Und mit funktionieren meine ich die UX.
Kein nicht Technik interessierter Mensch beschäftigt sich länger als 5 min. mit einer Anwendung. Wenn sie dann nicht überzeugt, nutzt man eben weiter WhatsApp.
Wer erst überzeugt werden muss, der hat seine Entscheidung schon getroffen.

@one

@kuketzblog

Signal und Wire vereinen doch gerade Sicherheit und Bequemlichkeit.

@kuketzblog Da sich so gut wie niemand Software auf dem Handy selbst compilieren wird, müssen dann leider alle bei WhatsApp bleiben. Problem gelöst.

@kuketzblog Zu Threma gibt es aber meines Wissens nach auch keine Meldungen, dass Threma seine "Intransparenz" für irgendwelche dubiosen Dinge nutzt. Und solange es bei open-source keine barrierefreien Alternativen zu WA, Dropbox etc. gibt, werde ich diese auch weiterhin nutzen. Nutze Threma z. B. sehr gerne als WA-Alternative

@kuketzblog Threema hat ein Whitepaper, was dir Funktionsweise ausführlich dokumentiert, insbesondere die Crypto. Man kann die Safe Backups auf eigenen Servern ablegen, Webclient selbst hosten und selbst beim versenden über API die Nachrichten verschlüsseln, bevor man sie zum Server schickt.

Alles in allem vertraue ich denen am meisten.

@ctm

@kuketzblog
Insbesondere mag ich bei Threema die Plugin-Architektur. Muss also nur das installieren, was man braucht.

Signal würde das auch gut tun. Open Source oder nicht - bei der Latte von geforderten Berechtigungen kommt mir das Teil nicht auf's Handy.

@kuketzblog
Das Protokoll ist AFAIK dokumentiert und hat auch schon erfolgreich Audits hinter sich. Und den Binaries musst du auch bei Open Source vertrauen, wenn du nicht alles selbst compilieren willst. Und da für 99% der Normalanwender nur Binaries interessant sind, bleibt pro FOSS eigentlich nur das allgemeine Argument pro free/libre Software. Vergiss nicht, die "Alternative" für die Meisten ist WhatsApp. Aber auch Signal ist für mich aus demselben Grund wie WA indiskutabel.

@FluffyMonoceros @kuketzblog Was ich nicht verstehe: Wenn das Protokoll offen ist und funktioniert, wieso gibt es dann keine alternativen Open Source Clients? Warum keine alternativen Open Source Server? Und wenn es alternative Apps und Server gäbe: Könnte ich dann über diese alternative Infrastruktur trotzdem mit Nutzer_innen der offiziellen Threema-App kommunizieren?

@kuketzblog Das Jabber Netzwerk mit conversations als App ist für mich die richtige Wahl. Einige wenige Smartphone Nutzer im Familie-/Freundeskreis konnte ich überreden, die App ebenfalls zu installieren. Beim Einrichten eines Kontos habe ich geholfen. Wenn man den Nutzern diese Arbeit abnimmt, ist die Hürde etwas niedriger, die zusätzliche App neben WA zu verwenden. Ich sehe durch meinen Versicht auf WA noch den Vorteil, nicht mit Unmengen von Blöd-Videos und Bildern überschüttet zu werden.

*augen roll* ich versteh nicht, warum hier einige proprietäre software wie threema ernsthaft mit dem vermeintlichen Argument der angeblich so einzigartigen Nutzerfreundlichkeit verteidigen. Als ob #Signal nicht benutzerfreundlich wäre! Warum nutzt ihr dann nicht quellenoffene Signal? Kein Mensch kann mir erzählen, dass Signal weniger benutzerfreundlich als whatsapp oder threema wäre.

@kuketzblog
Ich finde man sollte die Diskussion nicht so dogmatisch führen. Die verschiedenen Messenger haben alle ihre Vor- und Nachteile. Vielfalt unter den Messengern ist doch gut. Das Problem ist doch aktuell eher das Monopol von Facebook.

@kuketzblog
Betrifft alle Messenger, die eine SMS benötigen für die Registrierung: motherboard.vice.com/de/articl

Registrierung bei Signal durch SMS:
support.signal.org/hc/en-us/ar

Der Satz "Signal uses your existing phone number that you have full ownership of." Gefällt mir in dem Zusammenhang besonders gut (Ironisch gemeint!) - 1/2

@kuketzblog Ist wohl nicht so einfach eine Messanger-Wahl zu treffen.
Da scheint Threema mit seiner optionalen Anmeldung ohne SMS ja schon besser geeignet als Signal. - 2/2

@kuketzblog immerhin lassen Sie unabhängige audits durchführen und sind sehr kommunikativ :)
Opensource alleine bringt keine Sicherheit, irgendwer muss auch reingucken und analysieren.
(Im Grundsatz wäre mir OS auch lieber, nicht falsch verstehen;) )

@madmas Nein, Open-Source allein bringt keine Sicherheit. Aber es bietet einem zumindest die Möglichkeit den Quellcode einzusehen / zu prüfen. Diese habe ich bei Closed-Source nicht und muss mich vollständig auf die Entwickler verlassen - aus meiner Sicht bin ich damit verlassen. 😉

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!