Follow

Günter Krings (CDU): "Ich verstehe, warum das Darknet einen Nutzen in autokratischen Systemen haben kann. Aber in einer freien, offenen Demokratie gibt es meiner Meinung nach keinen legitimen Nutzen. Wer das Darknet nutzt, führt in der Regel nichts Gutes im Schilde. Diese einfache Erkenntnis sollte sich auch in unserer Rechtsordnung widerspiegeln."

<Ironie>Wir wussten ja schon immer, Darknet-User sind alles Verbrecher!</Ironie>

Einfach unfassbar, diese Weltfremdheit.

heise.de/newsticker/meldung/Eu

@kuketzblog Ob er sich selbst der Ironie bewusst ist? ...Wir haben eine freie, offene Demokratie. Also lasst uns das freie offene Internet verbieten!

Sie verstehen einfach #TOR nicht und fordern jetzt, dass das #Darknet weg muss. Das ist ungefähr so, als würden sie Email verbieten, weil es Leute gibt, die andere per Email erpressen *kopftisch*
Man könnte im gleichen Zuge fordern, dass die Polizei aufgelöst werden soll, weil es Polizisten gab, die des Amtsmißbrauchs überführt wurden, oder weil es ein rechtes Netzwerk dort gibt.

So, was machen wir jetzt in diesem Fall? Beides verbieten?

@kuketzblog ungefähr so realitätsnah wie die aussagen von Herrn Voss

@tealk @kuketzblog

Da bin ich tatsächlich geneigt, mal eine E-Mail hinzuschreiben (natürlich seriös und auch im Klarnamen) und vielleicht eine Diskussion mit diesem Herren zu führen, aber da man wahrscheinlich keine Antwort bekommt auch wieder Zeitverschwendung.

@arkedos @kuketzblog
An Herrn Voss habe ich schon eine geschrieben, da er sich mit einigen Aussagen wiedersprochen hat und ich gern eine Antwort hätte.

@cryptkiddie

Ja stimmt. Schaden kann es nicht.

Der von dir verlinkte Beitrag ist allerdings göttlich :D

@kuketzblog
"das Darknet" durch "die Geheimdienste" austauschen, dann volle Zustimmung.

@kuketzblog Wenn alle heul'n und einer lacht, dann hat's die CDU gemacht.
Trifft erstaunlich oft zu.

@kuketzblog

> Ich verstehe, warum das Darknet einen Nutzen in autokratischen Systemen haben kann. Aber in einer freien, offenen Demokratie gibt es meiner Meinung nach keinen legitimen Nutzen.

Sehe ich auch so. In einer freien, offenen Demokratie bräuchten wir kein Darknet.

@kuketzblog
Es ist keineswegs weltfremd. Lediglich Propaganda für das eigene Handeln bei Grundrechtseinschraenkungen und dem Versuch die Informationshoheit in den Griff zu bekommen.

@kuketzblog Immer wieder lustig wenn die Mächtigen definieren was den eine Volksherrschaft ist (Demokratie)

@kuketzblog Was für eine Argumentation. Tor in autokratischen Systemen ist OK, auch wenn es dort verboten ist aber bei uns soll es verboten werden weil man es ja nicht braucht außer zu kriminellen Handlungen.
Irgendwie nicht sehr überzeugend

@kuketzblog Ist es weltfremd, wenn es dem aktuellen Trend entspricht? Ich würde eher sagen die Krings' dieser Welt sind autoritäre Arschlöcher.

@kuketzblog "Wir sind die Guten, deswegen brauchen unsere Bürger keine Anonymität, denn wir werden auch auf ewig die Guten bleiben"

@kuketzblog
Unfassbar, ja. Aber auch nachvollziehbar, wenn man bedenkt, daß der Öffentliche Dienst seit mindestens zwanzig Jahren kaputt gespart wird... bedeutet: keine Einstellung junger Leute, die vorhandenen Beamten und Angestellten sind entsprechend alt und digital größtenteils total abgehängt... wie sollen denn da vernünftige Gesetzesvorlagen entstehen?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!