Follow

In Thunderbird finde ich es gut, wenn nicht nur der Name, sondern auch gleich die E-Mail-Adresse des Absenders angezeigt wird:
mail.showCondensedAddresses = false

Dazu dann auch noch gleich, welchen Mail-Client jemand benutzt:
mailnews.headers.showUserAgent = true

Die Anzeige des eigenen Mail-Clients bzw. User-Agent könnt ihr auch unterdrücken:
general.useragent.override = leer

@kuketzblog Name und Adresse ist wirklich sinnvoll. Aber wozu der Client?

@zhenech Da steht bspw.:
- Posteo Webmail
- Microsoft Outlook 16.0
- Apple Mail (2.3445.104.8)
- ...

Da kann man gleich erkennen, was der Gegenüber einsetzt bzw. eventuell auch veraltete Software.

@kuketzblog
Ja, was da drin steht ist mir klar. Aber ich sehe den Mehrwert für dich nicht. Welchen Unterschied macht es ob es Mutt, Outlook oder IncrediMail war?

@zhenech Der Mehrwert ist: Ich sehe, ob mein Gegenüber eventuell einen veralteten Client einsetzt. Je nachdem kann ich mir überlegen, was ich inhaltlich in die E-Mail packe bzw. den Gegenüber besser einschätzen.

@kuketzblog Und was sagt es dir, wenn da gar kein User-Agent angezeigt wird?

@kuketzblog
Aber du siehst nur womit er dir geschrieben hat. Ob er deine Antwort mit dem gleichen Programm öffnet weißt DZ nicht. Nichtmal ob die Angabe gestimmt hat.
@zhenech

@kuketzblog Wer die angepasste "user.js" aus dem Privacy-Handbuch für Thunderbird nutzt, hat bereits diese empfehlenswerten Einstellungen
privacy-handbuch.de/handbuch_3

@kuketzblog Dass das nicht per default angezeigt wird, hat mich jahrelang gerade so sehr genervt, dass ich nix dagegen unternommen habe.

Nun nutze ich neomutt.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!