Follow

Wolfgang Schäuble fordert eine Klarnamen-Pflicht im Internet. Bevor wir uns darüber Gedanken machen sollte zunächst Folgendes eingeführt werden: Namentliche Abstimmungen im Bundestag. Damit kann dann jeder nachvollziehen, wie ein Bundestagsabgeordneter abgestimmt hat.

@kuketzblog zzgl. Lobbyregister. Das bitte nicht vergessen. Schattenpolitiker müssen enttarnbar werden.

@kuketzblog Super 👍 Dann können uns Google und Facebook noch besser tracken 👍 👍 🤔

@1IT @kuketzblog

Und wenn jemand einen (relativ) seltenen Nachnamen hat, wird es für den politischen Gegner einfacher, ihn für die “falsche” Meinung zu verprügeln.

@kuketzblog

Hat das nicht auch gerade diese Rechtspopulistenregierung in Österreich eingeführt? Wie hieß es noch früher: "von der Sowjetunion lernen, heißt Siegen lernen..." (ersetze Sowjetunion durch Österreich).

@kuketzblog gibt es aber schon, nur muss es extra angefordert werden.

Also die meisten umstrittenen werden wohl sowieso namentlich gemacht: de.wikipedia.org/wiki/Deutsche

Findest du dann zB hier:
abgeordnetenwatch.de/bundestag

@kuketzblog
Naja. Wenn ich mir die restlichen Digitalen Errungenschaften unserer Regierung ansehe, wie NPA, DeMail, SSO Versuche ala Verimi, etc. Bin ich ziemlich sicher, dass wir auf verifizierbare Klarnamen noch sehr lange warten werden.

@kuketzblog Katharina Nocun hat u.a. zum Thema #Klarnamen eine tolle #Podcast Folge gemacht #Denkangebot denkangebot.org/ - wirklich hörenswert.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!