Follow

"Googles Sprachassistent: Mitarbeiter hören und bewerten Audioaufnahmen":

- Audio-Aufnahmen werden zum Teil von "Vertragsunternehmen" ausgewertet
- Über die Aufnahmen ist / war es möglich Nutzer zu identifizieren
- Teilweise ohne Aufwachwort aufgezeichnet

Ich wünsche mir ein Gesetz, das Personen verpflichtet, Besucher auf diese Wanzen hinzuweisen. Wer sich freiwillig überwachen lässt, okay. Aber als Besucher will ich das nicht.

heise.de/newsticker/meldung/Go

@kuketzblog Hier kann ich mich nur anschließen. Ich war vor ein paar Wochen bei Freunden und habe dann nur per Zufall mitbekommen, dass auch eine im Haus ist. Danach habe mein Verhalten entsprechend angepasst. Das sollte aber eigentlich nicht sein.

@kuketzblog Ich hatte bisher noch keinen Sinn in Siri, Alexa und Co gesehen - und schon immer gedacht das es gekaufte Wanzen sind. Jetzt mal wieder bestätigt, der Verdacht.

@kuketzblog
Ich bin für eine gesetzliche Regelung, die vorsieht, Wohnungen und Häuser zu kennzeichnen, die eine "Wanze" (neudeutsch: Sprachassistent) im Einsatz haben. Ich könnte mir eine ähnliche Regelung wie bei Zigarettenpackungen vorstellen: 65% der Haustür sollte für einen entsprechenden Warnhinweis genutzt werden müssen.

@mr__r_ @kuketzblog Ist euch schon mal aufgefallen, dass der gleiche Google Assistant in so gut wie jedem aktuellen Android Handy aktiviert ist? Um angehört zu werden muss man nicht erst jemanden in einer Wohnung besuchen, es reicht vor die Tür zu gehen...

@kuketzblog Gibt es dazu nicht schon eine Regelung? Dachte ich hatte mal dazu was gelesen das man Besucher darauf hinweisen muss?

@tealk @kuketzblog Bei Videoüberwachung muss ein Schild außerhalb des überwachten Bereichs angebracht sein soweit ich weiß...

@dennis @kuketzblog ja das kenn ich auch. Bei Sprachassistenten musst du glaub ich nur den Besuchern das sagen. Jedenfalls soweit ich das noch im kopf habe. Vielleicht war es auch nur ein Vorschlag für einen Gesetzesentwurf.

@kuketzblog Mehr zufällig biete ich grade auf ein mycroft.ai starter kit...

Das coole an dem Ansatz ist, dass alles komplett in Python hackable ist - aber auch so gibt es schon eine Menge features - inkl. openhab-Integration, genau was ich suchte 👍

Baut auf mozilla common voice auf.

@kuketzblog Gibt es eigentlich keine technischen Verteidigungsmöglichkeiten gegen Alexa und Co?

@kuketzblog
Müsste bei "Teilweise ohne Aufwachkommando aufgezeichnet" nicht gerade irgendjemand eine Milliardenstrafe vorbereiten

@kuketzblog Wo kann man das abstellen? 🤔 Freundin nutzt Google und ich werde sie darauf hinweisen...

@kuketzblog
Ich war letzte Woche mit Freunden in einem Hotel. Beim Frühstück erwähnte jemand eine Alexa, mir war die Musik zu laut und ich rief (eher aus Blödsinn) "Alexa, leiser!" und die Musik wurde leiser. Tatsächlich bin ich erschrocken, es war meine erste leibhaftige Begegnung mit einer Alexa. Sie stand unauffällig bei den Müslischüsseln. Ohne die Gesetzeslage zu kennen bin ich auch der Meinung, der Hotelier müsste die Gäste informieren.

@kuketzblog "Wir haben erfahren, dass einer dieser Prüfer gegen unsere Datenschutzrichtlinien verstoßen hat, indem er vertrauliche Audiodaten aus den Niederlanden weitergegeben hat. Unsere Sicherheits- und Datenschutzteams sind involviert und ermitteln bereits. Wir werden entsprechende Maßnahmen ergreifen und eine umfassende Überprüfung der Sicherheitsvorkehrungen durchführen, um zu verhindern, dass sich so etwas wiederholt."

=> Wir werden den Whistleblower an die Wand stellen... 😯

@kuketzblog Klarer Fall von "Scheiße, wir sind dabei erwischt worden, wie wir die Leute ausspionieren... also müssen wir jetzt irgendwie dafür sorgen, dass nicht noch mal jemand petzt... 😯

@kuketzblog
1.) Wenn Ihr zu Besuch seid und wisst, dass die Gastgeber die Abhörwanzen von den großen Datenkraken in Betrieb sind (ich meine Siri und Alexa), wie reagiert Ihr?
2.)Wenn Ihr Gastgeber seid, was macht Ihr dann, bittet Ihr Eure Gäste, das Mobile auszuschalten?
3.)Und nochweiter, wenn der Arbeitskollege gegenüber am Schreibtisch die Dinger an hat und sich wundert, dass das Handy dann einfach mal antwortet, was macht Ihr dann…?

@kuketzblog
vielleicht hilft der Quantencomputer dann bald bei der Auswertung der Daten. Google kooperiert ja jetzt mit dem Forschungszentrum Jülich. 😡

br.de/nachrichten/wirtschaft/q

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!