Follow

Gestern hat der Der Europäische Gerichtshof (EuGH) festgestellt: Websites, die Facebooks "Like"-Button einbinden, müssen bei den Nutzern eine Einwilligung einholen.

Das wäre doch nun eigentlich die perfekte Gelegenheit, sich vollständig von diesem Mist zu verabschieden, liebe Webseitenbetreiber. Keine Zwei-Klick-Lösung oder Ähnliches. Einfach weg damit.

@kuketzblog tchja wenns so einfach wäre. Ist js nicht nur der Likebutton... Auch Embeds und Trackingpixel

@kuketzblog werden die meisten nicht machen, da die meisten es nicht intressiert🤕

@Pinguinsreisende @kuketzblog Da wirst du wohl leider recht haben.Aber man kanns ja mal probieren.Und wenn nur ein paar mitmachen,ist das Internet trotzdem ein kleines Stueck besser geworden.

@kuketzblog die gerichte sind schon mit der diesel fall überlastet. da muss man sehr langen atem haben 😃

@kuketzblog Das wäre schön, aber das Detail mit der notwendigen Einwilligung ist falsch und ging über dpa an viele Nachrichtenseiten. Der EuGH hat u.a. verhandelt, wie die Verantwortung bei Einwilligung (und auch bei berechtigtem Interesse!) aufgeteilt ist. Ob Einwilligung notwendig ist, entscheidet im forgesetzten Prozess noch das OLG Düsseldorf.
docs.dpaq.de/15155-cp190099de.

@kuketzblog
Frage für Laien: Kann man das auch auf Werbenetzwerke anwenden :D Ist ja auch fremde Betreiber an die da Daten abfließen. Oder ist das quasi schon mit DSGVO "abgedeckt"?

Ich bin übrigens immer noch dafür das mit Haftung zu regeln. Webmaster haften für ihre Webseiten. Wenn Werbenetzwerke Schadsoftware verbreiten oder Privatsphäre verletzen -> Haftung. Ich glaube dann würde da deutlich mehr Druck auf die Werbeindustrie ausgeübt ihren Kram unter Kontrolle zu halten.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!