Follow

Mit Chrome 76 entfernt Google die Angabe von »www« und »https://« nun vollständig aus der Adresszeile.

Man will den Nutzer eben nicht mehr unnötig verwirren. 🤪

@frumble @kuketzblog
Was soll denn immer dieses Gnome-bashing von KDE Usern?
Beide DEs (KDE und Gnome) arbeiten wunderbar zusammen. Kein Grund, da spalten zu wollen..

@alex First: KDE ist das Projekt, Plasma der Desktop.
Gnome schert sich wenig um Zusammenarbeit, da wird das eigene Ding durchgezogen und selten Wünschen für die bessere Integration in andere Desktops der Anwendungen nachgegangen (selbstherrlicher Umgang mit CSD-Fenstern als bestes Beispiel), was anders herum ganz anders abläuft.
Die Feature-Streichungen vom Gnome 3 sind zudem legendär.

@frumble Sicherlich haben beide Projekte unterschiedliche Ziele und damit auch verschiedene Stärken und Schwächen.
Ich finde trotzdem wir sollten alle zusammen halten und jedes FOSS-Projekt als Bereicherung ansehen.
Konstruktive Kritik ist ja weiterhin gut. Deine Punkte sind sicher nicht unberechtigt.

@kuketzblog und professionelle Nutzer vergraulen.

Die URL-Leiste unter Android ist quasi total unbenutzbar, seit sie die URL (also den Text) aus dem Textfeld entfernt haben und man zum bearbeiten ein MenuItem auswählen muss.

@kuketzblog
Gehen sie wenigstens dann auch standardmäßig von https aus, wenn der nutzer nicht explizit http:// tippt?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!