Follow

"Technische Probleme bei der Einführung der elektronischen Patientenakte"

Gesundheitsdaten zählen zu den besonders schützenswerten Daten - ich kann nicht erkennen, wie die elektronische Patientenakten deren Schutz leisten soll. Metadaten können bspw. beim Betreiber entschlüsselt werden:
"Ein Beispiel sind Metadaten, die die bloße Existenz von Dokumenten eines Psychotherapeuten verraten."

Patientenakte: Nein danke!

heise.de/ct/artikel/Technische

@kuketzblog Die ist die Basis für die zukünftige Gesundheits-Schufa

Ein falscher Eintrag und raus bist Du aus Gesellschaft und Arbeit!

@kuketzblog Ich werde wohl nie verstehen, warum man dabei nicht auf offene Software-Standards statt auf teure Spezialhardware setzt, wenn angeblich Sicherheit im Fokus steht. Ein Schelm, der dabei mit ökonomischen Interessen argumentiert. Und Datenklau, Datenmissbrauch und Begehrlichkeiten sind schon vorprogrammiert.

@kuketzblog - das Problem fing ja schon mit der #eGK an. Die e. Patientenakte ist ja dann nur dir Fortführung derselben Idee unter anderem Namen.
Ich habe die #eGK wenigstens bis Anfang des Jahres erfolgreich verweigert. Nun ging es nicht länger, ohne den Klageweg (recht aussichtslos) zu beschreiten. Hätte die breite Masse verweigert, gäbe es nun auch keine e-Akte.

@kuketzblog Es ist nicht zu fassen, wie die Digitalisierung hier abläuft (besser gesagt überall) 🤦‍♂️

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!