Follow

Gestern hatte ich nach Podcasts gefragt. Kommt die Empfehlung für: datenwache.de - Okay, also Website auf: "...wer seine Daten nicht schützt wird von Google, Facebook und (anderen) ​gnadenlos „getrackt“ und ausspioniert. Jeder deiner Klick, jeder deiner Besuche auf Websites wird registriert, analysiert und – wo immer es geht – monetarisiert."

Blick auf die Webseite bzw. externe Einbindung:
- fonts.googleapis.com
- fonts.gstatic.com

Fazit: Es gibt Dinge, die werde ich wohl nie verstehen... 🤷‍♂️

@kuketzblog
Da beschleicht einen das Gefühl verarscht zu werden. Unvermögen oder Ignoranz. Schlimm und schlimmer.
Der Betreiber scheint jedenfalls ungeeignet, für solch ein Projekt zu sein.

@kuketzblog das finde ich bei so vielen Seiten die etwas über Datenschutz schreiben. Das wirkt immer sehr heuchlerisch dann.

@tealk
@kuketzblog

Und man ändert seine Meinung scheinbar im Laufe der Datenschutzvereinbarung. Z.B. Bei giga.de:

Am Anfang:

"Der Schutz und die Sicherheit Ihrer Daten haben für uns höchste Priorität"

Und dann später beispielsweise:

"Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben und ob bestimmte Dienste genutzt werden"

Wollen die uns verarschen?

@kuketzblog
Ich würde denen mal ganz dezent Bescheid geben, denn eigentlich müssten die das ändern wenn sie schon so einen Podcast betreiben.

@kuketzblog Das ist nur zur Kontrolle, ob sich die Besucher bereits schützen.

@kuketzblog

Und dann auch noch mit Tracking-Pixel im Newsletter:

"Wenn wir Newsletter mit Hilfe von Klick-Tipp versenden, können wir feststellen, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden."

🤦‍♂️

@kuketzblog Die Zielgruppe verwendet doch sicher uMatrix. Und wenn nicht: Das war Lektion 1.

Scherz beiseite: Habe mehr als einmal erlebt, dass ein freundlicher Hinweis Wunder bewirkt – und wenig später war der Rotz weg. Häufig war es nicht einmal bewusst eingebunden, sondern z.B. von einem WP Plugin mitgebracht. Klar sollte man so etwas testen – aber irren ist menschlich (nur für richtig fette Irrtümer braucht es halt einen Computer).

@IzzyOnDroid @kuketzblog Das mit den Plugins ist mir selbst auch schon passiert. Zuvor alles schön bereinigt und eines Tages, durch ein Update eines Plugins, wurde der Mist eingebunden. Ich denke, ein kurzer Hinweis sollte reichen und es wird entfernt bzw. lokal eingebunden.

@IzzyOnDroid @kuketzblog
Glaube ich in diesem Fall nicht, denn laut Datenschutz Erklärung ist ihnen das Problem durchaus bewusst, die ändern trotzdem nichts dran.

datenwache.de/datenschutzerkla

@kuketzblog
Naja dann schau dir lieber nicht an, was passiert wenn man hier in Chemnitz seine Briefwahlunterlagen möchte.

sollte auch @ulrichkelber interessieren.

@kuketzblog Moin, und danke den beiden Personen, die mich persönlich auf das Problem aufmerksam gemacht haben. Nett von Euch 😊 Bin dran

@datenwache @kuketzblog Das klingt schonmal gut. Ich frage mich aber trotzdem immer, warum es erst diese Hinweises bedarf. Von einer versehentlichen Nutzung kann ja hier wohl kaum die Rede sein (da in der Datenschutzerklärung erwähnt). Fehlt da das Bewusstsein für die Google-Problematik, oder was ist es? Nicht böse gemeint, ich will es wirklich verstehen.

PS: Erwähnst du eigentlich in einem Artikel "Was sind Email-Tracker?", dass du diese selbst einsetzt?

@Theactiones @kuketzblog

Kein Thema, ist ja eine berechtigte Frage: Hintergrund ist der, dass ich einen Pagebuilder benutze und das irgendwie am Anfang ohne die Fonts nicht wollte. Auf die ToDo-Liste gesetzt, in die Datenschutzerklärung um es nicht unter den Tisch zu wischen.... und verpennt ... Nein, nicht toll...

(1/x)

@Theactiones @kuketzblog

Und ja, ich erwähne, dass man das Öffnen bei jedem kommerziellen Newsletteranbieter sehen kann, auch bei dem Klick-Tipp den ich benutze. Link-Tracking habe ich deaktiviert bekommen (muss man händisch jedes mal machen, naja), Trackingpixel geht meines Wissens nach nicht. Wer was anderes weiss, gerne an mich.

(2/x)

@Theactiones @kuketzblog

Ich sehe da aber ein anderes Bedrohungspotential als bei Facebook-Pixeln etc.

Meinen Anbieter habe ich ausgewählt, weil die Daten laut deren Datenschutzerklärung nicht bei Dritten landen. Und ich kann sehen ob die Mails geöffnet wurden. Brauche ich das? Nö, ist mir egal, ich bekomme auch so Feedback.

(3/x)

@Theactiones @kuketzblog

Aber für mich selber ist die Situation das "Kirche im Dorf lassen" und der Maßstab, der für mich auch für meine eigene Privatsphäre ok ist im umgekehrten Fall.

Ich kann aber sehr gut verstehen, wenn jmd. das anders sieht und lasse mich auch gerne überzeugen.

(4/x)

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!