Follow

Kurze Info, da wieder vermehrt verschlüsselte E-Mails bei mir ankommen, die man im Browser öffnen soll:

Anbieter wie ProtonMail, Tutanota, mailbox.org etc. bieten das Lesen/Versenden von verschlüsselten E-Mails via Browser an. Möchtest du mir eine verschlüsselte E-Mail zukommen lassen, so verwende hierfür bitte OpenPGP/GnuPG, da ich keine verschlüsselten E-Mails im Browser bei einem Dienstleister öffne.

@kuketzblog welcher ist eigentlich der optimale Weg seinen Public Key bereitzustellen? Aktuell habe ich einen Link in meiner Signatur ala pgp.meinedomain.de, unter dem man den Key herunterladen kann. Da ich der einzige Nutzer der Domain bin halte ich das für praktisch. Ein Fan von Schlüsselservern bin ich nämlich eher nicht.

@kuketzblog Tutanota bietet auch Clients für Desktop- und Mobilbetriebssysteme zum Download an. Auch nicht vertrauenswürdig?

@opentrash Etwas einseitig gedacht. Wenn Du bei Tutanota bist, mag das **für Dich** OK sein. Wenn Du ausschließlich mit Tutanota-Adressen kommunizierst, auch kein Problem. Aber wie sollen Empfänger Deiner verschlüsselten Mails bei anderen Domains diese öffnen? Mike zum Beispiel, oder ich? Verschlüsselst Du mit unseren PGP-Keys, ist das natürlich kein Thema. Dann brauchen wir zum Entschlüsseln nicht den "Web-Dienst" oder die App.

@IzzyOnDroid
Also ist das über den Dienst von mailbox.org jetzt ok? Da läuft das doch über unsere Schlüssel. korrekt?

@radikalo die Frage betraf nicht MBO, sondern Tutanota (und ggf. auch Posteo). Da habe ich auch bereits Mails bekommen, die ich zur Entschlüsselung im Browser öffnen sollte. Keine Ahnung wann das dort so ist; ich habe meine Mail-Adressen auf meinem eigenen Server, wie Mike auch.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!