@kuketzblog
Realistisch dürfte sein: Offensichtlich ist den meisten Ärzten (trotz DSGVO) egal, dass personenbezogenen Daten nur aufgrund eines Gesetzes oder nach freiwilliger Zustimmung übermittelt werden dürfen.

Manch einer ist auch heillos überfordert mit den Anforderungen, mangels klarer Alternativen. Diese werden auch alleine gelassen. Also wählen sie wohl meist das erste.

@kuketzblog Ich finde Doctolib grundsätzlich hochproblematisch. Da werden sehr viele sensible Informationen an zentraler Stelle erhoben. Und wie sicher unsere Gesundheitsdaten sind haben wir ja schon zu Genüge gesehen.

@kuketzblog
Ich fände es toll, wenn für diese Fälle eine Vorlage zur Verfügung gestellt wird, um gegen diese Unternehmen anzugehen. Kurz ausfüllen, abschicken, fertig.

Außerdem frage ich mich so langsam, ob dieses unbefugte verarbeiten meiner daten eine schadensersatzklage rechtfertigt.

Es wird Zeit, diesen Unternehmen deutlich und nachhaltig grenzen aufzuzeigen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!