Follow

WhatsApp wird mittlerweile in Kindergärten, (Sport-)Vereinen und anderen Bereichen des privaten Lebens eingesetzt. Wer nicht "mitmacht" bekommt oft einfach nichts mit.

Wie geht ihr damit um? Und nein: Wir nutzen kein WhatsApp. ;-)

@kuketzblog Ich lebe damit, das ich "angeblich" nichts mitbekommen und finde das zum Teil auch beruhigend. Ich muss nicht überall dabei sein

@crossgolf_rebel
Sehe ich ganz genau so. Sind insbesondere Schulen, Kindergärten nicht dazu verpflichtet Informationen schriftlich mitzuteilen?

@kuketzblog

@teebeuteltier
Ich gehe jetzt einmal davon aus dass Schulen und Kindergärten von sich aus aus Datenschutzgründen WhatsApp gar nicht nutzen dürften...
Es gibt dazu doch auch Anordnungen von einigen Ländern, oder sehr ich was falsch?
@crossgolf_rebel @kuketzblog

@dsw28
Nichts einheitliches.
Wenn die IT der EU whatsapp empfiehlt, was sollte dann auf Landesebene raus kommen?
@teebeuteltier @kuketzblog

@dsw28 @teebeuteltier @crossgolf_rebel @kuketzblog Für BW kann ich sagen, dass WA für alle dienstlichen Belange in der Schule verboten ist. Was die Kinder und deren Eltern natürlich in ihrer Freizeit machen...

@ironiemix
Na ja, eigentlich müsste ich alle die WA haben, verklagen. Mich hat bisher noch niemand gefragt, ob er meine Nummer und Kommunikation aus anderen APPszu Facebook übertragen darf
@dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog

@bruno na ja, es sind ja nicht nur die Familie. Was ist mit Nachbarn, Arbeitskollegen, Chef, Vereine, usw usw @ironiemix @dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog

@crossgolf_rebel @ironiemix @dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog Das ist mir schon klar, wie weit das streut. Alle von dir aufgezählten und noch ein paar mehr. Und Karmamässig käme das bei keiner dieser Gruppen wirklich gut an. :blobrollingeyes:

@teebeuteltier beim manchen Familienkonstellationen kann ich mir Klagen ganz gut vorstellen ;)

Es müsste nur mal jemand machen, das er gewinnt - daran zweifle ich nicht. Genau das bräuchten wir aber, das es da endlich zu einem Umdenken kommt.
@bruno @ironiemix @dsw28 @kuketzblog

@crossgolf_rebel
@ironiemix @dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog

Eine weitere Problematik dabei ist doch, dass ein Gericht vermutlich sagen wird, dass du erst einmal deine Bekannten, etc darüber informieren sollst und ihnen die Möglichkeit der Änderung einräumen sollst. Dann löschen sie deine Nummer und du bist auf Lebenszeit der Ar***. Und geändert hast du leider nichts.

@BLUW
Na ja, nicht ganz. Das ganze Ding wird sich zum Schneeball entwickeln und weil auf einmal keiner mehr wen erreicht, wird sich nach Alternativen umgesehen.
Da sollte dann eine Matrix oder anders geartete Alternative bereit stehen.
@ironiemix @dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog

@crossgolf_rebel
@ironiemix @dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog

Das ist ein schöner Traum... Und wäre eine tolle Realität.

Aber ich denk dabei als Beispiel an den österreichischen Anwalt, der seit Jahren gegen FB auf geltendes Recht klagt und sich rein gar nichts tut

Und den meisten Normalos ist das alles viel zu viel Aufwand. Viele installieren nicht mal eine Alternative... Sind doch alle bei Whatsapp...

@BLUW
Man wird ja wohl noch hoffen dürfen....
Es braucht nur mal ein Datenleck wo bekannt wird das FB den Speicher der Handys geklont hat und private Pornos öffentlich werden 😉
@ironiemix @dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog

@BLUW
Genau das liegt das Problem.
Die große Herde interessiert es nicht was mit IHREN Daten passiert. Dass sie auch die Daten ANDERER weitergeben wissen sie oft nicht und wenn, dann interessiert es sie nicht
😒
@crossgolf_rebel @ironiemix @teebeuteltier @kuketzblog

@ironiemix die Theorie sieht in BaWü in der Tat kein WhatsApp an Schulen vor, die Praxis ist aber leider allzu oft abweichend, und zwar leider auch in der Schulverwaltung bis in oberste Behörden. Dabei ist nicht mal klar, dass in private Smartphones spätestens dann keine dienstlichen Telefonnummern gespeichert werden dürfen, wenn sie so was wie WhatsApp oder Signal installiert haben.
@dsw28 @teebeuteltier @crossgolf_rebel @kuketzblog

@angry
Ein Punkt mehr in Bildung zu investieren. Und da am besten das Lehrpersonal ganz weit vorn weg.
@ironiemix @dsw28 @teebeuteltier @kuketzblog

@dsw28 @teebeuteltier @crossgolf_rebel @kuketzblog

Lehrer in Bayern dürfen mit Schülern keine sozialen Netzwerke nutzen.

Für ähnlich Zwecke steht mebis zur Verfügung.

@BremseFuerAutos Was in der Reealität kaum umgesetzt wird. Nur wenige Lehrer nutzen mebis, manche zusätzlich Whatsapp, manche ausschließlich. Mebis ist auch sehr schlecht gemacht und unübersichtlich. Konkurrieren kann es einfach nicht.

@bionade24 @BremseFuerAutos
Ich bin auch kein Fan von mebis.
Offiziell dürfen Lehrer mit ihren Schülern nicht über WhatsApp kommunizieren

@teebeuteltier
Bei unseren Kindern gibt es zwar eine WA Gruppe von Eltern aber da sind wir nicht drin. Ich lassbmir wichtige Sachen von da per Signal/SMS schicken.
Von der Schule aus, gibt es zum Glück nichts. Da würde ichvauch stark protestieren
@kuketzblog

@kuketzblog Ich hab meine Band ( @Wiedergaenger) & Familie komplett zu Signal „gezwungen“ (die Wahrnehmungen weichen da gewiss voneinander ab 😁

@Aarkon @kuketzblog @Wiedergaenger Zu Signal zwingen ist gar nicht so einfach! Seit WhatsApp auch verschlüsselt, fehlt mir das Argument, warum Signal sicherer sein soll :think_bread:

@lauteshirn @kuketzblog @ Ist ja auch eine deutliche Verbesserung zu früher. Als ich für Signal werben musste, war das noch nicht so.

Andererseits: Privateste Kommunikation nicht über Facebooks Kanäle schicken zu wollen, verstehen schon viele.

@Aarkon @lauteshirn @kuketzblog Anders als WhatsApp erhebt Signal keine Metadaten, da hinter Signal kein Konzern steht. Außerdem ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp keine, wenn jemand drittes, Facebook, den Schlüssel hat.
Es ist aber mittlerweile so, dass wenn man auf WhatsApp verzichtet, man auch auf Kontakte verzichtet.

@Aarkon
Verstehen viele, nutzten aber dennoch #Whatsapp, weil #HabNichtsZuVerbergen 😫
Ich sehe leider auch keinen trend dagegen. Im Gegenteil.
@lauteshirn @kuketzblog

@lauteshirn @Aarkon @kuketzblog @Wiedergaenger Woher soll man denn wissen, dass WhatsApp verschlüsselt? Dafür gibt es keinerlei Beweise, schließlich ist der Quellcode geheim. Und wie soll man ausschließen, dass es Hintertüren gibt? Dein Sicherheitsargument ist keineswegs weg!

@lauteshirn @Aarkon @kuketzblog @Wiedergaenger Du kannst ihnen aber sagen, dass Signal im Gegensatz zu WhatsApp von zahlreichen vertrauenswürdigen Experten geprüft wurde.

@datenschutzratgeber na ja ... der Quellcode ist geprüft. Ob aber z.B. auf dem Server (zentraler Ansatz mit Telefonnnummern als Identifikation, wie bei WhatsApp) auch wirklich diese Software zum Einsatz kommt ... ist rein vertrauensbasierend 😟
@lauteshirn @Aarkon @kuketzblog @Wiedergaenger

@angry @datenschutzratgeber @lauteshirn @kuketzblog
Mittlerweile ist die Serversoftware auch quelloffen (AGPL). Theoretisch könnte Signal sogar föderieren.
Und selbst wenn: Die Nachrichten sind ende-zu-ende-verschlüsselt und können daher auch nicht auf dem Server gelesen werden.
Außerdem wird Signal konstant weiterentwickelt, z.B. Metadatenverschleierung via Verschlüsselung des Empfängers ist in der Pipeline, und Nicknames (wenn auch nicht sofort gleichwertig zu Telefonnummern) kommen wohl auch.

@Aarkon die Software ist quelloffen, aber man weiß nicht ob das auf dem Server laufende Programm diesem Quellcode entspricht. Und es kommt die gleiche Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zum Einsatz wie bei WhatsApp (Moxie Marlinspike hat das persönlich bei Facebook implementiert) und trotzdem hat WhatsApp eine lawfull interception backdoor in der Serveranwendung.
@datenschutzratgeber @lauteshirn @kuketzblog

@angry @datenschutzratgeber @lauteshirn @kuketzblog Da WhatsApp für Dich das Management der Schlüssel übernimmt, geht das - bei Signal hast Du die selbst in der Hand, da würde es mich sehr überraschen, wenn so was ginge. 😉

Und klar können die was anderes auf ihren Servern laufen lassen als das, was sie veröffentlichen. Das stimmt aber immer, wenn Du mit einem anderen System redest, selbst bei XMPP oder Email kannst Du nicht wissen, was da wirklich läuft. Ist also kein Argument gegen Signal.

@lauteshirn
Versuchs doch mal damit:

TL;DR
Die Verschlüsselung über den Facebook Server findet statt, aber der Client lässt vor dem ver- und nach dem entschlüsseln einen Algorithmuss drüber laufen und schickt diesen dann als Cleartext an einen Überwachungs-Server.
Die Algorithmen, die "relevante" Nachrichten erkennen, werden regelmässig übers Netz aktualisiert.

forbes.com/sites/kalevleetaru/

@Aarkon @kuketzblog @Wiedergaenger

@kuketzblog Im Sportverein meines Kindes hatte ich Erfolg und konnte gemeinsam mit einer zweiten WhatsApp-Verweigerin erwirken, dass uns der Trainer E-Mails mit allen wichtigen Infos schreibt. Natürlich unverschlüsselt. 😠

@chpietsch @kuketzblog Wir nutzen kein WhatsApp. Joar, dann eben per Email. Äh? Sind Alternativen noch nicht bekannt genug?

@chpietsch
Vielleicht wäre da Delta Chat eine prüfenswerte Alternative um Messengernutzung , Email und Verschlüsselung einfach unter einen Hut zu bringen.
@kuketzblog

@kuketzblog was ist denn so schlimm am WhatsApp? Ist Telegramm etwa besser?

@dradmin @kuketzblog Vielleicht nicht besser - das Russland erfolglos versucht hat, Telegram lahm zu legen und sich Hongkong über Telegram organisieren kann, sprechen nicht gegen den Dienst.

Jedenfalls halte ich es für sicherer, unterschiedlichen Diensten Bruchstücke zu überlassen, als alles über eine Schiene laufen zu lassen.

@leftbit @kuketzblog läufst du auf der Strasse in einen Kartoffelsack gekleidet? Jemand könnte sehen wer du bist und wohin du läufst.

@dradmin @kuketzblog Das war jetzt irgendwie ein vollkommen sinnentleertes, in sich widersprüchliches Statement...

Was glaubst Du, was ein Kartoffelsack ist - ein Mantel der Unsichtbarkeit?

@leftbit @kuketzblog ja, man könnte vermummt, verkleidet, versteckt durch die Gegend laufen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!