Follow

Einige Nutzer der searx-Instanz (www.kuketz-suche.de) möchten den SafeSearch-Filter standardmäßig gerne aktiviert sehen - zwecks Familienfreundlichkeit. Ich habe da allerdings meine Zweifel, da nicht nachvollziehbar ist, ob die Suchergebnisse dann einer Art "Zensur" unterliegen - also nicht nur jugendgefährdende Inhalte ausgefiltert werden.

Was meint ihr?

@kuketzblog Sehe ich ähnlich. Vor allem: Wann ist etwas jugendgefährdend? Und in welcher Jurisdiktion?

@kuketzblog Standard: Safe-Search aktiv. Mach doch einen poll. Ist einfacher.

@kuketzblog
Jeder der das möchte, kann es sich einstellen. Ich möchte die Ergebnisse ungefiltert und selber entscheiden, was ich sehen darf und was nicht. Ich bin grundsätzlich gegen digitale Bevormundung.

@kuketzblog ... Kannst Du nicht 2 Instanzen "aufsetzen", also eine mit, die andere ohne "Safe Search"?

@kuketzblog
1.) Diese Filter funktionieren nicht zuverlässig.
2.) Diese Filter funktionieren bei jeder Suchmaschine anders, was bei einer Metasuchmaschine wie Searx zu unvorhersehrbaren Ergebnissen führt.
3.) Kleine Kinder soll man nicht allein ans Internet lassen. Um das Recherchieren zu lernen, eignet sich eine Suchmaschine für Kinder, z.B. blinde-kuh.de
4.) Bei größeren Kindern ist es unvermeidlich, dass sie auf die dunklen Seiten des Internets stoßen. Redet rechtzeitig mit ihnen!

@chpietsch @kuketzblog
Dem würde ich zustimmen.
Diese "dunklen" Dinge existierten und Filter schaffen das nicht aus der Welt. Daher ist es erforderlich, einen Umgang damit zu suchen und zu finden.

@sonak @kuketzblog Ja, und es sind übrigens dieselben dunklen Dinge wie im übrigen Leben.

@kuketzblog ich bin da Deiner Meinung, finde dass das Filtern grundsaetzlich weggelassen werden sollte.
Wie waere es mit einer zweiten Instanz, familie.kuketz-suche.de oder so, die den Filter an hat, fuer die Leute, die keine Cookies setzen wollen?
@kuketzblog @fireglow ich denke filter bei solchen Diensten sollten generell eher opt-in als opt-out sein.
@kuketzblog
1. Die Filterfunktion ist, was das betrifft grotten schlecht.
2. Das hätte meiner Meinung nach schon so etwas wie "Zensur".

Generell liegt die Aufklärung und das Erziehen bei den Eltern und nicht bei dem Betreiber einer Suchmaschine.
Bzw. Kann man das nicht selber in den Einstellungen festlegen?

@kuketzblog
Ich schließe mich da @tuxi an. "Familienfreundlich" hin oder her, es ist Aufgabe der Eltern, nicht der Anbieter, ein Kind zu erziehen.

@kuketzblog
Sehe in der Vorfilterung keinen Mehrwert für die Allgemeinheit, wenn plötzlich einige Suchergebnisse nicht mehr angezeigt werden.

Da sollten die Personen lieber auf eine andere Searx Instanz gewechselt werden, die solch einen SafeSearch-Filter bereits aktiviert haben.

@kuketzblog Naja, wer SafeSearch aktivieren will, kann das ganz einfach in den Einstellungen machen und die entsprechende URL als Lesezeichen speichern. Ich würde höchstens auf der Startseite einen Schieberegler für SafeSearch machen (sodass es noch einfacher einzuschalten ist), aber keinesfalls standardmäßig aktivieren, was ja hier schon von vielen begründet wurde.

@kuketzblog
Ich bin absolut gegen technische Zensur. Ich verstehe das Eltern im Stress sind mit ihren Kindern im Web. Aber es hilft nur mit ihnen zu lernen das Web zu nutzen. Und wenn sie wollen können sie sowieso alles aufrufen.

@kuketzblog
Ich bin gegen die Einschränkung. Jeder sollte die Möglichkeit haben selbst entscheiden zu können.

@kuketzblog Was "jugendgefährdend" ist, sehen verschiedene Eltern unterschiedlich. Erst recht in verschiedenen Ländern/Kulturen. Klassiker: Bewertung von Nacktheit und Gewalt in DE und US. Der Filter kann also sowieso nie "richtig" funktionieren.

@kuketzblog da die ganzen "SafeSearch"-Filter ohnehin sehr fragwürdige Ergebnisse liefern -> Lass das am besten ausgeschaltet. Es lieftert nicht den Nutzen, den man möchte, aber es filtert viel raus, was man sehen will.

Kinder können ohnehin jede Einstellung leicht über die Optionen ändern - egal, was voreingestellt ist. Aber Kinder sollte man ja ohnehin nicht einfach so an einen PC lassen. Wenn man Angst um seine Kinder hat, sollte man das vielleicht in einem "geschützten" Cookie speichern.

@kuketzblog
Der Großteil der Nutzer wird es wohl nicht aktivieren. Wer das Feature nutzen möchte, kann es ja in den Einstellungen aktivieren. Daher bin ich gegen die standardmäßige Aktivierung des Filters.

@kuketzblog Reihe mich ein. Wer es will, kann es problemlos aktivieren. Wenn die Eltern das nicht erst nehmen, finden sie so oder so einen Weg. Filter ausmachen zum Beispiel.

@kuketzblog Wer eine Suchmaschine auf "Familienfreundlichkeit" trimmen möchte, soll bitte eine Familien- oder Kindersuchmaschine verwenden und nicht die Möglichkeiten derjenigen einschränken, die eine Suchmaschine ernsthaft nutzen möchten.

@kuketzblog kann man zwei Pfade anbieten? /search und /search/safe zum Beispiel?

@kuketzblog Hi, bitte nicht. Ich habe damit bereits experimentiert und mir werden dabei zuviele Treffer, die ich jedenfalls sehen (und selbst aussortieren möchte), nicht gezeigt

@kuketzblog wer bestimmt denn was Jugendgefährdent ist? Wer will sich das anmaßen?

@kuketzblog erinnerst du dich daran das die FSF und die FSFE mal im Kinderschutz Filter von M$ Windoze war? Einsortiert unter Glücksspiel (sic)

@kuketzblog
Hier sind im Prinzip alle "gegen" Filter.
Daher sollten wir hier auch nicht darüber diskutieren... ;)

@kuketzblog die Frage hatte ich letztens auch beim durchsehen der Optionen. Habe darauf verzichtet, den wenn ich eine Filterblase haben will, kann ich auch gleich Google nutzen

@kuketzblog getreu dem Motto von Chaos macht Schule: "Macht das Kind teichsicher, nicht den Teich kindersicher".
Es ist Aufgabe der Eltern sich um ihre Kinder zu kümmern und die nicht alleine und ungestört ins Internet zu lassen. Betreut eure Kinder und redet mit ihnen. Macht ihr im "realen" Leben doch hoffentlich auch so.
Gegenfrage an diese Eltern: Würdet ihr euer Kind unbetreut über die Hamburger Reeperbahn laufen lassen?

Meine Meinung als Vater und Chaot.

@kuketzblog auf der searx instanz die ich nutze (searx.waimanu.io) ist der filter aus mit der gleichen begründung. Wer das nicht will soll es bei sich so einrichten

@kuketzblog
Sehe ich auch so. Wer es braucht, kann es dann für sich aktivieren.

@kuketzblog Auch von mir ein Nein. Jeder sollte es sich selbst einstellen und gut.

@kuketzblog Bitte keine eh nicht 100% funktionierenden Filter. Wenn die Kinder alleine surfen bringt da diese Option eh nix. Und auf dem Firmenrechner sich auf den Filter zu verlassen ist irgendwie auch nicht zielführende ...

@kuketzblog Bitte nicht, dafür gibt es extra eigene Suchmaschinen (Anbieter).

Etwas OT: Nochmal ein Lob für die Instanz, reagiert schnell und bis jetzt habe ich für meine Suchen gute Ergebnise erhalten :)

@kuketzblog
Echt schade, dass es keine zweite Domain dafür geben wird. Ich hätte frag-kuketz.de für die Kindersuche vorgeschlagen 😬😅

@kuketzblog nein keine Zensur!
Wenn es hier Menschen gibt, die so dringend ihre Suchergebnisse filtern wollen, sollten sich die Mühe machen und die Einstellung für sich selbst einstellen. Alles andere wäre gegen uneingeschränktes Surfen 🏄‍♂️

@kuketzblog Ich würde mir lieber Gedanken machen, wo diese Suchanfragen gefiltert werden? Auf externen Servern? Werden Log Files erstellt? Wenn ein Kind etwas unanständiges suchen will wird es das auch schaffen, egal ob Filter aktiv oder nicht. Kinder sind meistens sehr hartnäckig. Im übrigen bin ich gegen jegliche Art von Bevormundung.

@grifter @kuketzblog Also ich schätze mal das wird schon bei der Abfrage gemacht. Wenn "safeseach=1" dann blende dies und jenes aus. Ungeachet dessen, das es dennoch zu großen Teilen angezeigt wird.
@grifter @kuketzblog Habe das gerade mal bei der Kuketz SearX getestet. Auf "Streng" gestellt und "free porn" eingegeben. Kein Kommentar. ;)

@kuketzblog wenn man das ganze Ding familienfreundlich haben möchte dann sollte man das als Elternteil einstellen. Ich persönlich teile sowieso eher die Meinung aufzuklären statt zu zensieren

@Xumie @kuketzblog Wenn man das als PW Schutz einbauen würde, würde es auch nichts bringen. Oder die Kids nehmen einfach eine andere. Doof sind die nicht. Nur die Eltern glauben das gerne.

@rusty @kuketzblog Zensur der Kinder führt immer nur dazu dass die immer tiefer in die Materie eindringen und man kann nicht immer eine Schutzblase um die Kinder bilden. Aufklärung ist allerdings eine Dauerlösung.

@Xumie @kuketzblog Richtig. Und das kann jeder bestätigen, der Kinder in der Pubertät erlebt hat. Je mehr nein, desdo mehr ja wird daraus.
@Xumie @kuketzblog Was doch aber auch klar ist. Sie entwickeln sich selbst, spätestens ab dem 5 Lebensjahr. Und mir ging es damals genauso. Der Reiz war einfach da.

@kuketzblog Die allgemeine Meinung scheint ja "keine Filter" zu sein - was ich ebenfalls befürworte

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!