Follow

KeePassXC 2.5.0 unterstützt nun auch den System Keyring: "KeePassXC on Linux can now also function as a credentials provider for libsecret-based clients via the Freedesktop.org secret storage DBus API."

keepassxc.org/blog/2019-10-26-

@kuketzblog Jetzt stellt sich nur die Frage wie ich den Clients, z.B. Evolution, mitteile, dass sie keepassxc verwenden sollen 🤔

Finde auf die Schnelle leider keine entsprechende Doku :/

@gilbus @kuketzblog

Den Clients gar nicht: In der Regel hast du einen `gnome-keyring-daemon` (oder ein equivalent dazu) auf deinem System laufen. Dieser registriert sich als Service im DBUS und stellt damit die Funktionalität zur Verfügung.

Der Theorie nach müsstest du diesen Daemon stoppen (und disablen) und dann in KeepassXC 2.5 die Funktionalität einschalten. Damit sollte sich KeepassXC an der gleichen Stelle registrieren und die Funktionalität bereit stellen.

(Selbst noch nicht getestet)

@knut @kuketzblog
Ahh, das macht natürlich Sinn! Wie bei notification daemons vermutlich.

@gilbus bereits erfolg gehabt? habe leider von dbus keinen plan und versuche schon seit über einer stunde diesen kram zum laufen zu kriegen 😅

@plumps @kuketzblog Habe gerade etwas experimentiert und evolution erfolgreich dazu bewegt keepass als SecretService zu verwenden. Musste hierfür den gnome-keyring manuell stoppen, den SecretService support aktivieren und eine Gruppe für diesen freigeben.

(1/2)

@plumps @kuketzblog

Nach Eingabe des Passwortes des Mailkontos wurden diese in der freigegeben Gruppe innerhalb von keepass angelegt. Beim erneuten Starten von evolution kam jedoch erneut die Abfrage und es wurden erneut identische Einträge innerhalb von keepass angelegt :/

Die Tage mal weiter gucken und ansonsten vllt die evolution Entwickler kontaktieren?

(2/2)

@kuketzblog Ich suche eigentlich ganz dringend eine KeePass Alternative für Linux aber ich traue KeePass XC irgendwie nicht. Warum steckt da ein SSH Agent drin? Was steckt im immens großen libicudt64.dll File?
Mir ist der Fork irgendwie suspekt. Oder kann bitte jemand die Bedenken entkräften?

@Th3G4m3r @kuketzblog Also die libiucdt64.dll sollte Teil der ICU unicode library sein, soweit ich weiß. Die SSH-Agent Extension ist dafür da, um deine passwortgesicherten SSH-Keys automatisiert zum SSH-Agent hinzuzufügen. So musst du z.B. beim einloggen bei einem Server das Passwort für den SSH-Key nicht mehr eingeben.

@Th3G4m3r @kuketzblog
Du kannst aber das normale KeePass auch auf Linux verwenden, wenn dir das lieber ist.

@nycex @kuketzblog

Würde ich eigentlich gern aber leider gibt es dafür meines Wissens keine Portierung.

@Th3G4m3r @kuketzblog Doch, es ist zwar in C# geschrieben aber läuft auch unter Mono und es gibt auch ein Arch Linux Paket dafür.

@nycex @kuketzblog Ich will meinen Zweitrechner eh auf Arch umziehen. Da werd ich das zeitnah testen. Ganz normal in den herkömmlichen Quellen oder muss ich eine externe Source Quelle für die Pakete einbinden? Die App ist dann aber bestimmt nicht von Dominik Reichl oder??

@Th3G4m3r @kuketzblog 1. Ja ist ausm Arch Community Repo
2. Also das Paket ist von nem Arch Trusted User: Giancarlo Razzolini, ist aber die normale KeePass App von keepass.info

@nycex @kuketzblog Das wäre ja prima. Ich komme leider erst in ca. 14 Tagen zum umsetzen des Projektes aber ich bin sehr gespannt. Kann ich mich sofern es soweit ist, im Notfall an Dich wenden?

@nycex @kuketzblog Unter Mono könnte ich also auch Dominik Reichl sein original KeePass verwenden? Läuft es dort erfahrungsgemäß stabil?

@Th3G4m3r @kuketzblog Erfahrungen hab ich damit leider nicht, aber das KeePass Paket sollte eigentlich das Original sein, nur halt als Arch Paket verpackt

@nycex @kuketzblog Diese Automatisierung gab es wenn der Anwender dies favorisierte, bereits beim Ur KeePass. Es war optional und benötigte keinen SSH Agent bzw. dessen Implementierung. Was steckt eigentlich in der UniCode Library das diese an sich notwendig ist und so einen Umfang hat. Hier auch wieder der Vergleich mit dem originalen KeePass.

@Th3G4m3r @kuketzblog Ich glaube nicht, dass ein SSH-Agent in KeePassXC implementiert ist, und was in der Unicode Library drin ist, weiß ich auch nicht, wie groß ist sie denn?

@Th3G4m3r @kuketzblog KeePassXC nutzt ja auch den SSH-Agent vom System, ausgehend von der SSH_AUTH_SOCK Variable.

@nycex @kuketzblog In der Windows Version zumindest schon. Ich habe die Datei jetzt gerade nicht vor mir aber diese eine Datei Is jene die das Programm auf über 30MB anwachsen lässt. Ich meine es waren ca.25-28 MB. Das gesamten originale KeePass Programm ist mehr als um die Hälfte kleiner.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!