Follow

"Die Aufsichtsbehörden haben ein Prüfschema für das Microsoft-Betriebssystem veröffentlicht. Nur bei einem tragbaren Restrisiko kann dieses verwendet werden.
[...]
Verschiedene Untersuchungen zeigten, dass es aktuell nicht möglich sei, die Übertragung insbesondere von Telemetrie-Daten "durch Konfiguration von Windows10 vollständig zu unterbinden"."

Eine weitere Untersuchung die zeigt: Windows 10 ist unbeherrschbar. Der Einsatz höchst fragwürdig.

heise.de/newsticker/meldung/Da

@kuketzblog
Jop und doch werde ich mir nächstes Jahr schweren Herzens einen Laptop für die Arbeit anschaffen auf dem Win10 installiert sein wird... (Spezialsoftware & anderer bla ...)

@triF5
i do have a windows 10 vm in my datacenter for that purpose. my own company is running linux on the desktop, even our accountung os foss.
@kuketzblog

@triF5
Geht mir auch so. Diverse Versuche meinen Arbeitsplatzrechner auf Linux umzustellen scheitern daran das ich meine Spezial-Software dort nicht verwenden kann (CAD, Energieberaterprogramme Ausschreibungsprogramm etc.). Firefox, Thunderbird, Gimp, Libreoffice oder VLC sind nicht das Problem.

Wine ist keine dafür funktionierende Alternative. Vorhandene proprietäre Linux-Ingenieur-Software ist sauteuer (also nochmal deutlich teurer als die sowieso schon teuren Windowdprogramme).

@kuketzblog

@kuketzblog tragbares Restrisiko erinnert mich an die Atomkraft

@kuketzblog
Was mache ich jetzt, wenn ich die IT meiner Universität darauf anspreche und die dann einfach sagen, sie hätten einen Rahmenvertrag samt Auftragsverarbeitung mit Microsoft? Wäre ja gut vorstellbar.
@ulrichkelber

@Millesimus @kuketzblog @ulrichkelber kommt darauf an wie sehr du bereit bist dich unbeliebt zu machen. z.b. könntest du fragen was sie denn mit einem kaputten Leasingauto machen würden. Das ist ja auch eine Art "Rahmenvertrag".

@cybercow
Kritikwürdig ist es, das ist klar. Für mich ist die Frage, ob das rechtlich eine sichere Verteidigung unserer IT wäre.
@kuketzblog @ulrichkelber

@kuketzblog Wird die Leute trotzdem nicht davon abhalten es zu verwenden. Spätestens wenn der CEO wieder einmal seinen Skiurlaub absagt ...

@kuketzblog Eine Neuigkeit ist das ja schon lange nicht mehr.Wurde unzaehlige Male untersucht,immer wieder kritisiert und auch schon ein paar mal fuer illegal erklaert,wenn ich mich richtig erinnere.Denen,die die Entscheidung treffen,scheint das jedoch voellig egal zu sein und ich glaube auch nicht,dass sie diese Meinung in absehbarer Zeit aendern werden.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!