Follow

Wire bekennt nun endlich Farbe:
"In connection with the financing, our holding company moved from Luxembourg to the U.S., as we believe this will be helpful in future fundraising necessary to support our strong growth."

Also wie ich bereits schrieb: 100% von einer US-Holding übernommen.

wire.com/en/blog/wire_business

@kuketzblog
Nicht sonderlich vertrauenserweckend, wenn die Info erst Monate später kommt, wenn ihr drauf aufmerksam gemacht habt.

@kuketzblog Das ist schade.
Ich finde es auf jeden Fall gut, dass bei Wire, im Gegensatz zu Signal oder Threema, der gesamte Sourcecode, inklusive Server, quelloffen ist.

@fireglow @kuketzblog
Äh....Signal ist auch auf beiden Seiten quelloffen.

@kuketzblog @jr ich verstehe das Problem nicht. Das tool ist opensource und bei wem die devs angestellt sind, die das entwickeln, ist doch total egal?

@gcrkrause @kuketzblog @jr Die Diskussion zum Thema auf privacytools.io: forum.privacytools.io/t/wire-s. Wie Du die Nutzung eines Dienstes bewertest, dessen Besitzer dem CLOUD Act unterliegt, musst Du selbst entscheiden. Meines Erachtens hat sichj mit der Holding nicht viel geändert - der CEO war auch vorher wohnhaft in US und unterliegt damit US Recht. Seit dem BÜPF begeistert mich "Serverstandort Schweiz" aber auch nicht mehr.

Wenn der Server OS ist, ist eigentlich Wire Selfhosting möglich?

@Ar @kuketzblog @jr gegen cloud Dienste sprechen mMn noch andere Dinge, das hätte ich gar nicht in Betracht gezogen.

Ja man kann das selber hosten, wenn man die Kapazitäten hat. Ist ein ganz schönes Monster.

@jr @Ar @kuketzblog
Das ist tatsächlich ein valider Kritikpunkt, hat aber auch nichts damit zu tun, dass es jetzt zu einem US Konzern gehört. Das vorzuschieben ist dann nur Antiamerikanismus.

@kuketzblog Golem schreibt: " Allerdings speichert Wire laut eigenen Angaben eine Datenbank mit einer "Klartextspeicherung von Threads zwischen Nutzern" auf dem Server. "Damit können wir eine bessere User Experience sicherstellen, wenn mehrere Endgeräte genutzt werden - etwa, um Gesprächsverläufe mit anderen Endgeräten zu synchronisieren", erklärte Wire auf Nachfrage".
Hat sich damit die ganze Verschlüsselung nicht sowieso erledigt?

@doxxtoyevsky Hab ich schon im Jahr 2017 drauf hingewiesen. Seit dem Zeitpunkt war der Messenger für mich gestorben.

kuketz-blog.de/wire-speicherun

@kuketzblog Ah, ich hatte das so verstanden, dass die ganze Konversation unverschlüsselt gespeichert wird.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!