Follow

Das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) erlaubt es Ärtzen nun Gesundheitsanwendungen auf Kosten der Krankenkasse zu verschreiben - letztendlich bezahlen das also die Versicherten. Der Nutzen ist insgesamt höchst umstritten.

Für mich persönlich ist das nichts anderes als eine Wirtschaftsförderung der IT-Industrie und fragwürdiger Start-Ups, die mit Tracker versuchten Apps auf den Markt drängen. Sowas hat im Gesundheitswesen nichts verloren.

@kuketzblog für fast alle Bereiche im Bereich Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen braucht es evidenzbasierten Nachweis zur Wirksamkeit und zum medizinischen Nutzen, nur da nicht. Steht ja digital drauf... Alles eine Mafia😃

@eichkat3r @kuketzblog
Ja, homöopathische Apps bestehen ausschließlich aus NOPs

@kuketzblog CoinMaster auf Rezept....schadet auch ganz bestimmt der Gesundheit!

@kuketzblog Die Kassen sollten nur bezahlen, was nachgewiesenermaßen hilft. Homöopathie oder Apps haben den Beweis erst zu erbringen.

@kuketzblog im Unterschied zur Verschreibung von Medikamenten wurden die Ärzte von jeglicher Haftung freigestellt

@kuketzblog Hallo Herr Kuketz,
Ich bin hier ganz ihrer Meinung!
...Ein kleiner Schreibfehlerteufel im Text sorgte für ein Grinsen bei mir:
Da in Ihrer Familie ja gerade "die Seuche" umgeht fand ich den Verschreiber ..."versuchten" ... besonders Witzig!
Ich hoffe, sie können mir meinen schrägen Humor verzeihen...

friedvolle Grüsse
giorgio

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!