Follow

Der Dezember steht vor der Tür - Weihnachtszeit: Wünsch dir einen Artikel!

Mitmachen:
- Nenne ein Thema, Dienst, App etc. das dich interessiert
- Schwerpunkt ist IT-Sicherheit / Datenschutz bzw. Privatsphäre
- Pro Teilnehmer bitte nur EINEN Wunsch
- Einsendeschluss 30. November

Einen der Wünsche werde ich dann im Dezember in Form eines Artikels aufbereiten.

Los geht's mit Wünschen!

@kuketzblog Mich würde ja mal so ein Vergleich der gängigsten VPN-Anbieter interessieren. Mit Fokus auf Sicherheit der Clients natürlich. Aus dem Kopf fallen mir da Private Internet Access, Mullvad, NordVPN, TunnelBear und ExpressVPN ein. Ein paar davon hast du ja schon behandelt.

@karim Wenn @kuketzblog dazu nichts machst, bist du hier wahrscheinlich auch schon gut aufgehoben:
thatoneprivacysite.net/vpn-sec

@kuketzblog Ich habe mal eine Anleitung zum synchron halten der Keepass Datenbank geschrieben. Verbesserungsvorschläge bzw Ergänzungen für Linux-User würde ich gerne sehen ^^
blog.huggenknubbel.de/de/die-k

@Hughenknubbel @kuketzblog Linux user sind dringend angeraten keepassxc zu nutzen, gibt es glaub ich auch für Windows.

Meinereiner benutzt zum abgleich Syncthing, P2P. Das Smartphone als always on device würde sogar genügen, als minimal setup.

@radasbona KeepassXC bringt leider nicht die funktionen welche ich für einen effektiven betrieb brauche. @kuketzblog

@Hughenknubbel Ich bin sehr zufrieden. Gut, außer Autotype durch globales Hotkey brauch ich nix. Bin da sehr genügsam. 😁

@radasbona mein ganzes privatekey Management läuft über Keepass.

@Hughenknubbel ssh?
Naja, dafür haben die Linux User ja den keyring.
Wobei, keepassxc kann als keyring provider auftreten seit dem letzten update. Aber da muss ich mich erst reinlesen.

@kuketzblog wie wärs mal mit was ganz ursprünglichem. Ein Artikel über Backup Tools wie backuppc oder borg usw.

@kuketzblog wie wäre in Ergänzung zu den OpenWRT Artikeln mit nem Artikel über OPNsense?

@kuketzblog immernoch Periodentrack Apps.... da würde glaube ein wenig aufruhe für die Herrsteller wehtun... und den Leuten die Augen öffnen

@jr @kuketzblog Absolut, besonders, weil da oft mit sehr absoluten Sicherheitsversprechen gelockt wird, und das Ganze für Nutzer sehr intransparent ist und einen sehr privaten Bereich betrifft.

@unicorn ja genau das ist auch was mich daran sehr stört.... vorallem weil einige dann auch so Dinger in der Datenschutzerklärung stehen haben wie das sie Daten zu Forschungszwecken weiter geben.... aber dann völlig undurchsichtig ist an wenn die Daten in welcher Form gehen... @kuketzblog

@kuketzblog
Fände was zu neuen alternativen Smartphonebetriebssystemen als Übersicht gut. Bspw. "Harmony OS" und was da sonst noch so alles kommen soll (nicht nur von Firmen, sondern auch communitybasiert).

@kuketzblog
Hallo, du hattest dich ja bereits mit Kindersuchmaschinen beschäftigt und mit Blinde Kuh eine wirklich gute Empfehlung finden/machen können. Vielen Dank dafür!

Könntest du dir vorstellen, das Thema etwas zu erweitern und dich auch an Kindersicherung von (Android) Tablets/Telefonen heranwagen? An dieses Minenfeld müssen sich ja viele Eltern ohne dein umfangreiches Wissen heranwagen und am Ende baden es die Kinder aus. Lieber Gruß

@DecaTec @kuketzblog
Ah, danke, hatte noch nicht mitbekommen, dass sie schon getestet wurde.
Welche #Alternativen gibt es denn zu #SwiftKey
Sie scheint ja häufig vorinstalliert. Gruselig, wenn man bedenkt, dass sie in der Kette vor eventueller Verschlüsselung liegt.

@JoergSorge
Simple Keyboard (F-Droid). Aus Sicht des Datenschutzes empfehlenswert, man muss eben nur auf ein paar Komfort-Funktionen verzichten.
@kuketzblog

@DecaTec

Weshalb simple keyboard nicht das aosp Wörterbuch integriert, bleibt ein rätsel...

@kuketzblog

Mich interessiert, welche Daten von mir an FB übertragen werden, wenn Freunde Whatsapp benutzen. Ich stehe nicht in deren Telefonbuch - das haben wir vereinbart - aber was ist mit SMS oder Telefonaten, die ich mit diesen Menschen austausche?

@Federkiel @kuketzblog ja genau :awesome: deine telefonnummer ist in keinem einzigen whatsapp verseuchten gerät gespeichert

@kuketzblog Mich würde am meisten interessieren was alles auf einem Android handy ohne root möglich ist. Ich weiß, dass du da auch schon einiges zu geschrieben hast. Aber eine Auflistung und/oder Erweiterung wäre toll.

@kuketzblog
Interessant wäre mal das Thema Fitnesstracker: Gibt es hier Möglichkeiten der (komfortablen) Nutzung, wenn Datenschutz ein Thema ist?

@DecaTec @kuketzblog Gadgetbridge (Nutze deine Pebble/Bip/Miband/Hplus u.a. und behalte deine Daten für dich!) - f-droid.org/app/nodomain.freey

@kuketzblog GPG/PGP auf mehreren Devices mit Subkeys - um pass und Password-Store + OpenKeychain (Android) mittels git synchron zu halten. Evtl. auch ssh via gpg.

@kuketzblog
Mein Wunsch wäre das Betriebssysthem Qubes OS

@kuketzblog Hallo.
Ein eigenes F-droid Repo zu erstellen & zu pflegen, für Freunde und Familie usw. die googlefreie Androiden betreiben. Aber nicht wissen wie sie ohne Play Store an App xy kommen.

Idealerweise auf Github gelagert.

@kuketzblog Mich würde interessieren was Unternehmen, die zur Kontrolle ihrer mobilen Geräte Mobile Device Management Systeme einsetzen, über deren Anwender wissen.

@kuketzblog
Moin, mich würde interessieren, was IPv6 von mir, wo ich hinter einem Router (z. B. FritzBox bei der Telekom) sitze, alles verrät. Also ohne IPv4-NAT usw. Und was man bedenken soll oder kann (brauche ich überhaupt IPv6 hinter einem Router?).

@kuketzblog ich fänd was zu selbst gehosteten Slack Alternativen spannend, z.B. Rocket.Chat und Mattermost. Und wie viele / welche Daten da noch abfließen, insb. auch über Erweiterungen.

@kuketzblog
Wie wäre es mit der Navi App "Here WeGo" als (zumindet bessere) Alternative zu google maps?

play.google.com/store/apps/det

Vielleicht hält der enthaltene Offline Modus, was er verspricht? Dir Karten kann man sich ja herunterladen aufs Smartphone.

@kuketzblog Ein Artikel über die Zyklus-App "Clue" würde mich und meine Freundin sehr interessieren, besonders, weil die Betreiber große Datenschutzversprechen machen, aber das Ganze closed source ist, login per facebook erlaubt und so weiter.

Da Clue von vielen als Periodentracker genutzt wird, und die Sicherheits- und Privatsphäreversprechen groß sind, wäre ein Blick auf die Datenübertragungen etc. sicherlich sehr wertvoll :)

@kuketzblog
Mich würde brennend interessieren, wie die EKG Uhr von Withings Move Ecg so tickt und ob man sie ohne App überhaupt sinnvoll nutzen kann. Wäre eine günstige Alternative zu Apple und schicker auch noch :mastoblush:

@kuketzblog
mich würde interessieren ein Artikel über selbst gehostete Cloud/Storage oder gemietet. Anbietervergleich (Hetzner, luckycloud u.s.w)

@kuketzblog Ich kann mich nicht entscheiden zwischen Bitwarden (Passwortmanager) und AdGuard (PiHole Alternative).
Ich denke ich nehme Bitwarden, weil die Daten darin sensibler sind.

@kuketzblog
Wie wäre es mit der Navi App "Here WeGo" als (zumindet bessere) Alternative zu google maps?

play.google.com/store/apps/det

Vielleicht hält der enthaltene Offline Modus, was er verspricht? Die Karten kann man sich ja herunterladen aufs Smartphone.

@kuketzblog Ein selbst gehosteter, open source, Passwort Manager wie Bitwarden, nur eben ohne deine bemängelten Sicherheitsprobleme.

Die Lösung sollte eine Option beinhalten, seine Passwörter im Notfall Dritten zugänglich machen zu können, und zwar nachvollziehbar.

@kuketzblog
Wo gibt es Hilfe? -> Wenn sich ein Nicht-Techie nach reiflicher Überlegung, viel Lektüre und ermutigenden Gesprächen für FLOSS entschieden hat und dann klappt was nicht, dann reichen Foren und Suchmaschinen nicht. Proprietäre Software bieten dem Endnutzer Support (wie auch immer). Vielleicht gibt es schon Läden für Neulinge? Ich wünsche uns einen Ermutigungsartikel.

@kuketzblog

Open Source und die Möglichkeit sich den Quellcode selbst anzuschauen und inwiefern es realistisch ist diesen auch zu verstehen und nachzuvollziehen. Wer kann diesen Code nachvollziehen und wer nicht, wie kann man diejenigen unterstützen die den Code verstehen, welche Kriterien gibt es das ein Code sicher ist, welchen Code kann man vertrauen, wie entsteht Vertrauen und welche Kriterien gibt es dafür. Vielleicht auch in Hinblick auf Hardware.

@kuketzblog
Analyse des an sich tollen Dienstes Blinkist hinsichtlich Datenschutz. Diesbezüglich sind die nach meinem Bauchgefühl allerunterste Schublade...

@kuketzblog
Hallo Mike,
Du trittst den Trackerfreunden ja hin&wieder mal auf die Füße. Ich habe festgestellt, dass auf einem googlefreien Telefon weder NINA - die Katastrophenwarnapp des Bundes noch KATWARN richtig funktionieren und gleichzeitig mit Google belastet sind.

Bei Apps die von Steuergeldern finanziert werden, erwarte ich eigentlich OpenSource und Privatsphäre.

Ich stelle mir vor, Du machst nicht nur eine App-Review, sondern trittst denen auch auf die Füße wie bei Ada.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!