Follow

Mozilla ist eine Partnerschaft mit dem VPN-Anbieter Mullvad eingegangen.

Allerdings verstehe ich denn Sinn nicht. Wer Mullvad als Anbieter möchte, muss nicht Mozilla als "Mittelsmann" nehmen.

fpn.firefox.com/vpn

@kuketzblog Direktes Sponsoring der Mozilla Foundation? Wahrscheinlich bessere Integration direkt im Browser (mit WASM Plugin o.ä.)? Einhaltung der Versprechen seitens Mullvad, weil sie sonst Mozilla und deren Follower vergraulen? Macht schon Sinn hier am längeren Hebel zu sitzen..

@moritzheiber Ja, mag vielleicht sein. Wenn ich Mullvad als Anbieter möchte, dann würde ich den »Umweg« über Mozilla allerdings auslassen.

@kuketzblog wie gesagt, es geht hier nicht um den Anbieter sondern aus meiner Sicht eher um die Unterstützung und Marktmacht von Mozilla. Was den Anbieter an sich angeht hast du sicher Recht (zumal das Angebot am Anfang, nach meiner Vermutung aus steuerrechtlichen Gründen in der Abrechnung, auf die US beschränkt ist und eine Warteliste hat 🤷‍♂️)

@kuketzblog @moritzheiber Wenn mir Tor/Whonix nicht mehr ausreichen und ich einen VPN Anbieter bräuchte, würde ich Mullvad wählen - ohne FF - primär weil ich einfach Geld in einem Umschlag an den Anbieter versenden kann. Selbst wenn einige Sendungen nicht ankommen, ist es für mich immer noch "billiger" als mich mit Monero/zcash auseinandersetzen zu müssen, um meine Anonymität zu wahren.

@kuketzblog mir war Mullvad bisher noch nicht bekannt. Es scheint als ob dieser Anbieter großes Potenzial hat und die Karten auf Privatsphäre setzt.

Im Vergleich Mullvad, NordVPN und Perfect Privacy

Source: de.thatoneprivacysite.net

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!