Follow

Ich bekomme häufig E-Mails, in denen ich gebeten werde, meine Einschätzung über einen VPN-Anbieter abzugeben.

Meine Meinung und Empfehlung dazu hier - mehr gibt es dazu von mir nicht:
- kuketz-blog.de/vpn-anbieter-au
- kuketz-blog.de/empfehlungsecke

@kuketzblog
Don't use VPN services -> gist.github.com/joepie91/5a990
Zitat: "So why do VPN services exist?" -> "Because it's easy money....So yes, VPN services do serve a purpose - it's just one that benefits the provider, not you."

my2cents: lohnt sich nur, wenn ich a) anonym bezahlen kann b) erst hinter Tor/Whonix mein VPN verbinde (der VPN Provider meine IP nicht kennt)

@kuketzblog
Der einzig empfehlenswerte VPN-Anbieter ist… man selbst!

@kuketzblog bezüglich Mullvad und nachvollziehbar von Data Privacy Claims schaut euch bitte den Talk von seu auf dem an. [1]

Man arbeitet bereits daran die Serversettings dem Kunden gegenüber zu attestieren und das System transparent zu gestalten.

Für den untechnichen Kunden ist das wahrscheinlich auch nicht nachvollziehbarer als ein grünes Lämpchen in der App, wie bei check.torproject.org. Aber sich überhaupt den Aufwand zu machen finde es bereits löblich.

[1] media.ccc.de/v/36c3-139-system

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!