Follow

Ich arbeite gerade an einem Artikel über Messenger - ein Thema, über das sich wunderbar streiten lässt. Was mich nun interessiert: Welchen Messenger nutzt ihr hauptsächlich und weshalb habt ihr euch dafür entschieden?

@kuketzblog threema.
War der erste verschlüsselte messenger auf dem Markt der einfach funktionierte.

@Hughenknubbel @kuketzblog Threema ist super, Signal holt auf, Telegram hat leider Sticker und Wire den falschen Eigentümer. Pix-Art für Jabber.

@bj00rn ich habe von vielen Problemen mit iOS gehört was signal angeht. Selbst aber nie genutzt.

@bj00rn
#Sticker gibt es seid kurzem auch bei #signal allerdings nicht ganz so schön umgesetzt.
@Hughenknubbel @kuketzblog

@jedie @Hughenknubbel @kuketzblog Die Signal-Sticker sind ja in dem Sinne (noch?) keine Konkurrenz, aber hier flog mal ein Link zu einem Tweet vorbei, in dem behauptet wurde, Sticker von Telegram zu Signal portieren zu können. Leider sind Sticker eine tolle Bereicherung der Kommunikation...

@bj00rn
Inwiefern holt Signal zu Threema auf? Mir scheint Signal in wirklich jedem Punkt Threema überlegen zu sein.
@Hughenknubbel @kuketzblog

@Winterstar @bj00rn kann man mittlerweile zuverlässig mit iOS Geräten kommunizieren?
Braucht man immernoch eine Rufnummer um Signal nutzen zu können?

@Hughenknubbel
Ich verwende kein ios, aber bei mir hat sich noch niemand beschwert. Ja, man benötigt die Telefonnummer.
@bj00rn

@Winterstar @Hughenknubbel @kuketzblog naja, afaik hat threema proprietäre/closed-source elemente und hängt in der sicherheit insoweit zurück, als dass es immer mit dem gleichen schlüssel verschlüsselt. Zumindest hatte ich das früher so verstanden, dass das keine "perfect forward security" hat. Sicherheitstechnisch ist Signal vom Hörensagen besser, aber es braucht die Telefonnummer.
In meinem Umfeld verbreitet es sich halt schneller als Threema 😒

@bj00rn
Danke, es war aber andersrum gemeint 😏. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass Signal Threema in allen Punkten schlägt und verstehe nicht, wieso Leute lieber Threema benutzen.
@Hughenknubbel @kuketzblog

@Winterstar
Ein Vorteil von Threema: Weil es an Geräte und nicht Telefonnummern gebunden ist, kann man es auch z.B. auf einem Tablet ohne SIM benutzen.
(Nachteil: nur ein Gerät pro Nutzeraccount). Signal braucht eine SIM und Telefon-Nr..

Mitglieder in Signal-Gruppen müssen sich selber entfernen ("admin" kann das nicht). Bei Threema kann auch der Admin Mitglieder entfernen.

(Dafür hat Signal Videochats und Desktop client, aber das ist nicht für alle wichtig)

@bj00rn @Hughenknubbel @kuketzblog

@Mr_Teatime @Winterstar
1/2
Das Gruppenmanagement von Signal finde ich deshalb schlecht, schließlich wechseln viele Menschen ihre Nummern, ohne sich selbst aus der Gruppe zu entfernen. Wenn sich der "Erbe" der Handynummer Signal besorgt, dann ist das ein Problem.

Den Webdienst von Threema finde ich ehrlich gesagt besser als den (Linux-Flatpak-)Desktopclient von Signal. ...

@Hughenknubbel @kuketzblog

@Mr_Teatime @Winterstar

2/2 Der Signal-Client muss erst ewig alle Nachrichten laden, die Synchronisation mit der App ist etwas buggy. Threema Web funktioniert eigentlich immer, bricht nur manchmal ab. Telegram's Desktop-Client (auch Linux-Flatpak) funktioniert (leider) einwandfrei bei mir.

Welche XMPP/Jabber-Clients unterstützen eigentlich OMEMO out of the box?

@Hughenknubbel @kuketzblog

@bj00rn
grad mal danach gesucht und das hier gefunden:
omemo.top/
Wenn ich die Liste richtig deute, sind oberen Einträge alles Messenger, die das ohne Plugin hinbekommen.
@Winterstar @Hughenknubbel @kuketzblog

@Hughenknubbel
Ich ebenfalls Threema.
Gleich nach der Übernahme durch Facebook habe ich mich von WhatsApp verabschiedet.
Threema war für mich der am einfachsten, auch für nicht Nerds, zu installierende und benutzende Messenger.
@kuketzblog

@dsw28
Ich hatte mit WhatsApp angefangen und nach dem Kauf durch FB bin ich da weg.
Dann habe ich viel ausprobiert.
Letztlich habe ich mit absteigender Freundezahl folgende im Einsatz:
Telegram
Signal
Threema
Riot
Tok

Ich Glaube, das es nicht an der Einfachheit liegt, das alle WA nutzen sondern das da die 'kritische' Masse überschritten wurde an Nutzer.
Auch alle anderen Messender funktionieren super, es nutzen nur wenige.
@Hughenknubbel @kuketzblog

@kuketzblog threema. Zuverlässig, von keinem der grossen Unternehmen, die Daten abgreifen und verkaufen.
Watsa wird von manchen Kontakten "gefordert", ist für uns aber absolut BÄH.

@Hughenknubbel @kuketzblog
Mit den Erwachsenen Threema und dem Ziel bei allen Kontakten drei grüne Punkte zu haben. Sieht so positiv aus... 🤩
Mit dem Sohn Signal, will der seine Klassenkameraden nur zu etwas kostenlosem überreden konnte... Zudem scheinen Sticker für die junge Generation ein KO-Kriterium zu sein. 🤔

@Hughenknubbel @kuketzblog

Naja, davor gab es doch auch schon ordentliche wie den Signal Vorgänger und Conversations

@kuketzblog dazu gibt es eine lustige Geschichte da ich damals in Dresden wohnte, dort vom Innenministerium ein Server betrieben wurde welcher nach einer Demo abgeschaltet werden musste.

Jedenfalls lernte ich einen Mitarbeiter kennen und ausnahmslos alle nutzten dort privat threema.

WhatsApp war damals noch nicht verschlüsselt.

@kuketzblog
Signal.
Open source (audit möglich), e2e, wenig metadaten

@kuketzblog signal, delta chat, Conversation, Nextcloud Talk

Datenschutz und gleichzeitig auch eine Vielseitigkeit zu haben

@kuketzblog
weil es beinahe alle kontakte von mir nutzen, kompromissbedingt die google-play-dienste-freie Version von Telegram. Signal nur mit denen die sich scheinbar des Gesamtproblems bewusst sind, werden aber zunehmend mehr. Würde gerne mehr Conversations nutzen, würde dann aber in Monolog treten müssen. ;) Könnte jedoch der anonyme fediverse-messenger für mich werden.

@moagee
Da triffst du Xmpp-User im RL: cryptoparty.in/berlin/zlb
Und da im Netz:
xmpp:berlin-meetup@conference.conversations.im?join

@kuketzblog threema, funktioniert, haben einige freiwillig und die anderen waren bereit für mich neben WA einen weiteren Messenger zu installieren

@kuketzblog Wenn ich alle meine Kontakte zwingen könnte - Threema.
Beste Kombination aus glaubwürdiger Sicherheit und Usability. WhatsApp brauchen wir nicht drüber reden (doch: Immerhin prinzipiell E2E verschlüsselt und damit besser als Telegram). Telegram von der Usability super, aber ohne E2E eher nope, ausser vielleicht für große random Gruppen (so wie früher IRC). Signal find ich von Bedienung etc. ziemlich gruselig und unzuverlässig. Threema mit div. Fixes/Features und OpenSource wär ideal

@xpac
#signal unzuverlässig ?!? Das war früher vielleicht mal so. Ich kann nicht klagen.
@kuketzblog

@xpac @kuketzblog Usability: Das mit den IDs, dass man die backuppen muss und auf nem neuen Handy wieder einspielen, verstehen normale Leute nicht. Aber es geht ja auch so.

@kaffeeringe @xpac @kuketzblog hat threema jetzt nicht da so ne eigene backup variante mit eingebaut?
@kaffeeringe @xpac @kuketzblog hab das feature noch nie ausgetestet. aber immerhin gibts sowas. macht es schon ein bisschen einfacher.

ich mach das meistens so, dass ich das backup auf nextcloud schiebe.

@kaffeeringe @kuketzblog nuja, du kannst dir ne neue machen und mit der Telefonnummer verknüpfen. Das eine ist die datensicherere Variante, das andere die komfortable. Immerhin gibt es die Wahl...

@xpac @kuketzblog ICH verstehe das. Normale Leute nicht. Die wollen das auf dem neuen Telefon installieren und dann ist es wie auf dem alten. So wie bei Wahtsapp...

@kaffeeringe @kuketzblog wenn sie es genau wie bei WhatsApp wollen, dann sollen sie doch WhatsApp nehmen ;)
Ich mein - alles viel sicherer, aber ohne Mehraufwand - das geht halt manchmal nicht 😕

@xpac Das mit dem "alles viel sicherer" wollen ja die meisten ja gar nicht, da werden sie nur durch uns hin geschubst.
@kaffeeringe @kuketzblog

@norbert @xpac @kaffeeringe @kuketzblog days würde ich bestreiten. Die meisten, die ich kenne, finden Sicherheit und insbesondere Datenschutz (wahrscheinlich aus einer abstrakten Angst vor "bösen Hackern") wichtig, aber das eigene Verhalten zu ändern fällt immer recht schwer.

@laufi Es gehört halt mehr dazu als nur zu sagen, dass man die Themen wichtig findet.
@xpac @kaffeeringe @kuketzblog

@norbert @laufi @xpac @kuketzblog 1 Klick mehr. Oder der Gegenwert von ner Tüte Gummibärchen als Preis für ne App ist für fiele ne unüberwindbare Hürde. Selbst, wenn sie ein laues Interesse an Sicherheit haben...

@xpac
Signal ist von der Benutzung her schon ziemlich dicht an WA. Blos sind da natürlich nicht so viele andere Leute zu erreichen.
Ich finde es aber sehr viel einfacher, Menschen zu Signal zu überreden als zu Threema, vermutlich weil es nichts kostet.
@kaffeeringe @kuketzblog

@kuketzblog
Threema. Transparentes, kurzes, Kleingedrucktes. Bei Telefonaten beste Sprachqualitaet, hat alle benötigten Eigenschaften.

@kuketzblog
Gajim mit Omemo
Funktioniert und ist benutzbar.
Naja, und seit 25 Jahren IRC-Dauerbewohner, aber das ist wohl nicht so gefragt.

@kuketzblog Signal, trotz Unzuverlässigkeit an allen Enden - leider mit Abstand am vertrauenswürdigsten, auch wenn die UX von Telegram um ein vielfaches besser ist. Warum das nicht-quelloffene Threema so viel empfohlen wird, bleibt mir ein Rätsel.

@morph
Du hast es doch schon beantwortet: #Threema ist #closedsource und deswegen keine Empfehlung wert.
@kuketzblog

@morph
Inwiefern ist Signal bei dir unzuverlässig? Funktioniert bei mir ohne Probleme.
@kuketzblog

@Winterstar @kuketzblog bei mir kommen alle paar Tage Nachrichten um Stunden verzögert an; manchmal kommen “Received message was out of sync”-meldungen, so dass man die session reinitialisieren muss und die komplette History verliert; auf dem Desktopclient tauchen ca 5% der Nachrichten einfach gar nicht auf :/ einmal hat einer meiner Kontakte sogar eine “out of sync”-Message von mir erhalten, obwohl ich der Person seit Monaten nicht geschrieben habe.

@kuketzblog Nachdem WhatsApp vor vielen Jahren negativ in die Schlagzeilen geriet, konnte ich die engsten Freunde zu Threema bewegen/zwingen. Sie haben es leider nicht aus Überzeugung sondern wegen mir getan. Mittlerweile laufen 95% über WhatsApp, weil es keine andere Möglichkeit gibt. Es lässt sich einfach keiner mehr überzeugen. Ich würde mittlerweile XMPP bevorzugen, mit Conversations und OMEMO getestet, läuft super und ist dezentral. Die Menschheit ist leider ignorant.

@kuketzblog Signal wegen FLOSS. Der Vorzug von Signal gegenüber Threema ist allerdings knapp, und ich evaluiere ihn ständig. FLOSS vs. GDPR lautet die Devise. Das entscheidende Kriterium ist letztendlich allerdings die Ü70|U20-Akzeptanz.

@vatolin
GDRP ist für die Sicherheit deiner Daten irrelevant. Was bringt es dir, wenn irgendjemand bei einem Satenleck hohe Strafen zahlt, deine Daten aber trotzdem abgewandert sind?
@kuketzblog

@kuketzblog die wichtigsten Kontakte habe ich per xmpp erreichbar (so ne handvoll) dem Rest schicke ich SMS oder einfach gar nichts 🤷‍♂️

@kuketzblog

Riot.im/Matrix

Ende zu Ende Verschlüsselung, Gruppenchats, funktionierende Videotelefonie, Bilder/Dateiübermittlung
getrennter Kontakteserver, an den man Daten senden kann aber nicht muss.
Eigene Serverinstanz möglich.

Klarer und einfacher gestaltet als XMPP

@kuketzblog also ich benutze nur Threema, weil er der Erste war, der verschlüsselte.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!