Follow

Der Einsatz von Google Analytics erfordert eine ausdrückliche, informierte, freiwillige, aktive und vorherige Einwilligung der Nutzer. Viele Webseiten bzw. Verantwortliche haben das noch immer nicht umgesetzt. Es wird höchste Zeit...

Siehe - Punkt 1: baden-wuerttemberg.datenschutz

@kuketzblog und bei denen die es umgesetzt haben kann von freiwillig in aller regel keine rede sein.

@kuketzblog siehe dazu auch meine gestrige Frage bzgl. Facebook.

@kuketzblog Guter Inhalt, Lesbarkeit unnötig eingeschränkt, zumindest bei mir: Text zentriert u. auf unruhigem Hintergrund. Die letzten Wörter sind wohl sogar weiß auf weiß bzw. das Hintergrundbild lädt nicht vollständig.

@kuketzblog Was ich da wiederum vermisse ist unter Punkt 6, dass auch ein "Nein" akzeptiert bzw. überhaupt angeboten werden muss. Heißt es nicht, dass die Nutzung eines Dienstes nicht an die Zustimmung gekoppelt werden darf? In 95%+ aller Fälle sind diese Banner ein "Friss-oder-Stirb", die nur ein "Ja" anbieten. Für "Nein" bleibt nur das "x" zum Schließen des Tabs/Fensters.

@kuketzblog das ist vergebene Lebensmühe. Don Quijote 2020. 🙄

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!